ALG2 und Familienurlaub gewonnen *LOL*

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

nemesiz

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 April 2007
Beiträge
658
Bewertungen
42
Hallo Community,

ich brauche da mal nen Rat.


Wie verhält es sich eigentlich wenn ein ALG2 Empfänger für seine Familie bzw. die Personen die er dazu zählt einen Familienurlaub gewonnen hat? :icon_kinn:

Geht hier darum dass jemand den ich kenne eben einen Urluab (was der beinhaltet kann ich noch nicht sagen) für sich, Familienangehörige bzw. natürlich die Kinder gewonnen hat (da war halt mal der Gedanke an die Stadtkinder dass die a mal was tolles erleben).

Ich selbst bin da auch gerade etwas ratlos wie es sich mit so etwas verhält.

Ich selbst wüsste ja nichtmal wie ich sowas machen sollte denn egal wie so etwas kostet doch immer irgendwie Geld, das ist aber eher nicht das Thema sondern eben die liebe nette Behörde.

*lach*, ich find das irgendwie gerade ulkig alles.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.866
Bewertungen
2.317
Wieso musst du deiner SB auf die Nase binden, dass es Vollpension ist.

Musst du deine SB etwa noch um Erlaubnis fragen, was dein Urlaubsziel sein darf also bitte.
 

nemesiz

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 April 2007
Beiträge
658
Bewertungen
42
naja ich!! kenne das nur so dass man gefragt wird,
wenn das dann mehr als 1 Woche ist kommt da ne Familienfeier eher nicht in Frage und dann wird wohl auch hinterfragt.

Wie gesagt, ich frage ja nur wie man so etwas organisiert.

PS: Meines Wissens muss ein SB auch nicht zustimmen.

Naja mal abklären ob man den Gewinn umwandeln darf (es ging ja nicht um etwas spezielles) und wenn nicht, was das nun alles beinhaltet.

Immerhin wüsste ich schon wo der/die Gewinner hin sollten, gerade mit Kindern.

So Urlaubsgewinne finde ich generell doof mit ALG2, wenns da nun heisst 6 Wochen nach Takatukaland, das ist zwar schon aber so wirklich reibungsfrei wird so etwas wohl nie gehen.
 

franzi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
4.030
Bewertungen
1.668
Einfach OA beantragen. Die Gründe sind letztlich völlig sekundär. Jeder darf mal wegfahren.
Und nach der OA kommste einfach wieder.

Wenn die OA nicht bewilligt wird, haste halt Pech gehabt.

Genau achten würde ich jedoch auf das Kleingedruckte bei dem Gewinn.
Oft ist es so, dass Zusatzkosten entstehen, die man selbst tragen muss, z. B. die Anreise zum Urlaubsort. Oder im Hotel ist nur der Begrüßungsdrink inclusive, alles andere musst du dann selbst berappen.

Geht die Reise ins Ausland, brauchst du eventuell Impfungen etc.
 
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
131
Bewertungen
29
naja ich!! kenne das nur so dass man gefragt wird,
wenn das dann mehr als 1 Woche ist kommt da ne Familienfeier eher nicht in Frage und dann wird wohl auch hinterfragt.

Wie gesagt, ich frage ja nur wie man so etwas organisiert.

PS: Meines Wissens muss ein SB auch nicht zustimmen.

Naja mal abklären ob man den Gewinn umwandeln darf (es ging ja nicht um etwas spezielles) und wenn nicht, was das nun alles beinhaltet.

Immerhin wüsste ich schon wo der/die Gewinner hin sollten, gerade mit Kindern.

So Urlaubsgewinne finde ich generell doof mit ALG2, wenns da nun heisst 6 Wochen nach Takatukaland, das ist zwar schon aber so wirklich reibungsfrei wird so etwas wohl nie gehen.

Solche Urlaubsgewinne sind grundsätzlich doof nicht nur für Leistungsempfänger.:biggrin:
 

nemesiz

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 April 2007
Beiträge
658
Bewertungen
42
Stimmt, Jahresurlaub aufgebraucht und dann hast nen Gewinn für 6 Wochen Kreuzfahrtreise im selben Jahr. *G*

Ja man muss das jetzt abklären,

Bekannt ist:
Wohin es geht darf ausgesucht werden
Wie lange soll man sich aussuchen
Wer mitgeht soll man angeben

Gewinn war, Wir erfüllen ihnen einen Herzenswunsch
(und nein, kein Fakegewinn)

Da wir es von meiner Kindheit hatten und wie doof es hier im Viertel ist kam dann wohl das bei raus worüber wir es hatten,
Urlaubsbesuch auf einem Bauernhof.

Freude groß, Kopfzerbrechen aber auch vor allem, da nochmal an euch:
Erst was aussuchen und bestätigen lassen und dann SB
oder
Erst dem SB alles melden und dann was aussuchen
 

nemesiz

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 April 2007
Beiträge
658
Bewertungen
42
Und wenn der Urlaub mit Vollpension ist, gestrichen darf da nix,
wenn du im KH liegst da hast du auch Vollpension und da dürfen die auch nix streichen.

hat sich da was geändert, meines Wissens wird da nämlich sehr wohl gestrichen.

Naja, zur Not wird sich ein verlängertes Wochenende auf nem Kinder/Bauernhof rausgesucht, reicht ja auch.
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.561
Bewertungen
1.549
Hallo nemesiz,
ein Gewinn, ob Sachgewinn oder in Geld, ist bei Hartzern immer ein Zufluss und wird angerechnet. Im Zweifelsfall wird eine Wertermittlung vorgenommen.
Ob man verschweigen will, entscheidet jeder für sich, aber das ist nicht ohne Risiko, insbesondere dann, wenn auch noch Geld fließt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten