ALG2 und Arbeitsaufnahme - Durststrecke (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

renatchen

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Januar 2009
Beiträge
9
Bewertungen
0
Moin moin,
hatte mich an einen bestehenden Fred drangehängt und dann den Tipp bekommen, besser einen eigenen aufzumachen, von wegen der Resonanz.
Mein Alg2 läuft zum 31.08. aus. Hatte das große Glück, ab dem 13.08. einen 30 Std/Woche-Job zu finden. Wenn ich dann das 1. volle Gehalt (1.300 brutto)beziehe, reichts, um ohne Unterstützung auszukommen. Da ich mein 1. Teilgehalt erst am 15.09. beziehen werde, hatte ich noch mal einen Weiterbewilligungsantrag abgegeben, weil ich ja irgendwie meine Miete am 01.09. bezahlen muss. Habe in meinem Anschreiben auch separat darauf hingewiesen, wissend, dass ich wohl was zurückzahlen muss und gleich um entsprechende Ratenzahlung gebeten. 1. volles Gehalt fließt ja, wie gesagt, erst am 15.10. Heute kommt der Bescheid, in dem man mir vorläufig 90 €uro für September bewilligt. Ich beziehe noch eine Miniwittwenrente von 200 € und 100 € aus einem Nebenjob. Wenn ich die Miete zahle, hab ich nichts mehr zum Leben.
Ich habe keine Bauschmerzen, Strom und sonstiges mal 1 Monat liegen zu lassen, wenn ich es denn im nächsten Monat bezahlen kann, habe aber nahezu panische Angst vor Mietrückständen.
Was tun, sprach Zeus. Hat jemand einen Tipp?
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.204
Bewertungen
3.451
Mein Alg2 läuft zum 31.08. aus. Hatte das große Glück, ab dem 13.08. einen 30 Std/Woche-Job zu finden. Wenn ich dann das 1. volle Gehalt (1.300 brutto)beziehe, reichts, um ohne Unterstützung auszukommen. Da ich mein 1. Teilgehalt erst am 15.09. beziehen werde, hatte ich noch mal einen Weiterbewilligungsantrag abgegeben, weil ich ja irgendwie meine Miete am 01.09. bezahlen muss.
Dein Teilgehalt für August wird bei ca. 700€ brutto liegen. Das sind etwa 550€ netto.

Davon hast du 140€ Freibetrag, weil der der Grundfreibetrag von 100€ dir berets hier
Ich beziehe noch eine Miniwittwenrente von 200 € und 100 € aus einem Nebenjob.
gewährt wird.

Das heisst: 550€ - 140€ = 410€ werden dir angerechnet, dein derzeitiges ALG II wird um diesen Betrag gemindert. Eine Abweichung ist bei Korrektur vom Brutto möglich.

Habe in meinem Anschreiben auch separat darauf hingewiesen, wissend, dass ich wohl was zurückzahlen muss und gleich um entsprechende Ratenzahlung gebeten.
Das hättest du nicht tun müssen, es ist nicht deine Aufgabe.
 

renatchen

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Januar 2009
Beiträge
9
Bewertungen
0
Danke für deine Ausführungen Hartzeola. Sollen die es sich doch wiederholen, das ist nicht mein Problem. Sie würden es ja in Raten kriegen. Bin gerade fertig mit Abzahlen der letzten Überzahlung (war ebenfalls durch kurzfristige Arbeitsaufnahme bedingt). Da komme ich wenigstens nicht aus der Übung.
Mein Problem ist, dass ich nicht weiß, wovon ich jetzt die Septembermiete zahlen soll, wenn ich nur 90 € bekomme.
Ansonsten bin ich froh, wenigstens wieder eine Weile Ruhe vorm Amt zu haben, auch wenn man nie weiß, wie lange man die Arbeit behalten kann.
 

Protte

Elo-User*in
Mitglied seit
28 August 2012
Beiträge
22
Bewertungen
0
Nicht vergessen du kannst dir kosten anrechnen lassen. Dadurch minderst du dir dein Gehalt weiter.

Im Regelfall müsste dir für diesen Monat weiterhin ALG II gewährt werden. Bei der Berechnung wird ein fiktives Gehalt angenommen, welches recht genau aus den Arbeitsvertrag geschätzt werden. (obwohl es kein fiktives Einkommen gibt ... 0_o )

Auf jeden fall für den Monat einen Antrag auf Aufstockung stellen.

Vor einen ähnlichen Problem stehe ich auch. siehe: https://www.elo-forum.org/allgemeine-fragen/97804-arbeitsantritt-foerderung.html
Kannst gerne das Schriftstück verwenden. Leistung auf Darlehns-Basis können sie dir geben!
 

renatchen

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Januar 2009
Beiträge
9
Bewertungen
0
Danke Protte, hab aber keine Kosten, kann zur Arbeit laufen. Ich will ja noch nicht mal an der vorläufigen Berechnung rumkritteln, ist ja eben vorläufig. Aber mangels verfügbarer Mittel kann ich eben meine Septembermiete nicht zahlen.
 
H

hass4

Gast
ich hatte in dem fall auch schon meinen vermieter angeschrieben, ihm den fall geschildert. konnte die miete dann am monatsende zahlen und sollte dann in 3 monatsraten den rückstand ausgleichen!
 

renatchen

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Januar 2009
Beiträge
9
Bewertungen
0
hallo Hass4,
bekomme aber am 15.09. nur ein Teilgehalt. Davon kann ich dann die Oktobermiete zahlen, noch nicht aber die für September, verstehst du?
Mein privater Vermieter ist Marke Raffzahn und ohnehin schon so von obenherab. Huldvoll lässt er mich in seinem Hause wohnen.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.204
Bewertungen
3.451
ich hatte in dem fall auch schon meinen vermieter angeschrieben, ihm den fall geschildert. konnte die miete dann am monatsende zahlen und sollte dann in 3 monatsraten den rückstand ausgleichen!
Das würde ich nur dann tun, wenn gar nichts übrig bleibt und keinen anderen Ausweg gibt.

JC hat u.A. die Aufgabe, Lebensunterhalt eines HE zu sichern. Deshalb muss es deutlich mehr als 90€ zahlen und Ende September eine Endberechnug durchführen.
 

renatchen

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Januar 2009
Beiträge
9
Bewertungen
0
Ja, aber wat mach ick denn nu? Einspruch einlegen? Die Berechnung passt ja halbwegs. Worauf kann ich denn meinen Anspruch begründen und habe ich überhaupt einen Anspruch?
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
Vermieter Marke Raffzahn sind immer ein Ärgernis .Rein rechtlich meine ich du mußt mindestens die 2. Miete im Rückstand sein eh was passiert , das wäre dann Anfang Oktober .Wenn sonst kein Geld aufzutreiben ist von privat , vom Amt , vom Konto würde ich die Miete zur Hälfte zahlen und mitte september den Rest .Dürfte juristisch keine Folgen haben , nur was gemecker .Wenn dich der Vermieter aber aufm kicker hat ist auch doof ..also am besten vorher hingehen .Ob Raffzahn oder nicht , die 14 TAge werden ihm nicht wehtun ..und er bekommt ja sein Geld .
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.204
Bewertungen
3.451
Ja, aber wat mach ick denn nu? Einspruch einlegen? Die Berechnung passt ja halbwegs. Worauf kann ich denn meinen Anspruch begründen und habe ich überhaupt einen Anspruch?
Mit dem Widerspruch wird es zu lange dauern.

Wenn die Berechnung in etwa stimmt und du im Endeffekt kaum mehr als 90€ bekommst, beantrage ein Darlehen.
 
Oben Unten