ALG2 Umschulung während Elternzeit-Finanzierung?

moonlight04

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
1 Juli 2011
Beiträge
24
Bewertungen
6
Hallo.

Ich bin alleinerziehend mit 2 Kindern (3 Jahre/10 Monate).

Ich habe Biologie studiert und befindet mich seit Mai 2011 in Elternzeit. Seidem beziehe ich ALG2.

In meinem Beruf sind die Einstellungschancen mehr als schlecht, es gibt kaum offene Stellen und wenn dann am anderen Ende von Deutschland (wegen der Kinder kommt kein Umzug in Frage). Ich war bei der Arbeitsvermittlung vom Jobcenter und der schlug mir doch vor eine Umschulung zur Erzieherin zu machen. In unserer Region gibt es ein sogenanntes KITA-Projekt. Das bedeutet, dass man erstmal ein halbes Jahr lang einen 1€-Job macht (Eingliederungsvereinbarung vorher unterschreibt) und danach in die Erzieherausbildung wechseln kann. Das hörte sich alles ganz gut an, Problem war nur das das Projekt am 01. Juli startet und ich erst ab dem 01.09. die Betreuung meiner Kinder sichergestellt ist. Aber es hieß immer, dass es kein Problem ist, ich mir keinen Kopf machen soll usw., aber die Kinder müssen in der KITA etc angemeldet sein, bevor sie mich überhaupt fürs Projekt zulassen. Ich extra nochmal nachgefragt, ob wirklich alles so klappt, bevor ich meinen Sohn (verbindlich) in der Krippe angemeldet habe. Nun (1 Woche nach meinem Nachfragen und nachdem Betreuungsvertrag unterschrieben war) heißt es plötzlich, dass es ja doch nicht so klar ist, ob ich im September noch nachrücken kann und plötzlich weiß der Sachbearbeiter gar nicht, ob ich überhaupt eine Umschulung bekomme, weil ich ja studiert habe und noch nicht lange genug arbeitssuchend war. Ganz toll, da mein Sohn nun definitiv ab 01.08. der Krippe eingewöhnt wird.

Am liebsten hätte ich die Erzieherausbildung dieses Jahr begonnen, um keine Zeit zu verlieren, aber die Bewerbungsfrist war bereits abgelaufen, als ich mich dazu entschlossen hatte, daher kam mir das KITA-Projekt ganz Recht. Da das alles aber nun nicht mehr so sicher ist, habe ich die FS für Sozialpädagogik aufgesucht und es gäbe eventuell noch eine Chance trotz der langen Warteliste einen Ausbildungsplatz für dieses Jahr zu bekommen.

Problem wäre aber jetzt die Finanzierung. Ich wäre ja gezwungen dem Jobcenter mitzuteilen, dass ich die Umschulung mache (oder nicht?) und dann würde ja mein ALG2 komplett wegfallen. Eine Umschulung mit Finanzierung durch die ARGE gibt es hier nur mit vorausgegangem KITA-Projekt und da komme ich ja plötzlich noch nicht mal sicher rein.

Es ist eigentlich total bescheuert, weil wenn ich jetzt weitere 2 Jahre in Elternzeit bleibe, bekomme ich ALG2, wenn ich aber in den 2 Jahren eine Umschuung mache und die Elternzeit freiwillig vorzeitig beende, werde ich kein Geld bekommen.

Falls ich tatsächlich für dieses Jahr einen Ausbildungsplatz bekomme, muss ich entscheiden, ob ich diesen annehme ,und wenn ich das tue, muss ich sehen, wie ich überlebe. Oder ich vertrödel ein weiteres Jahr (ich werde 29) und verlasse mich darauf, dass ich das KITA-Projekt wirklich machen kann und mir die ARGE alles finanziert.

Was kann/sollte ich jetzt tun? Welcher Gelder kann ich beantragen?

Also wir hätten auf jeden Fall folgendes:

Kindergeld: 368€
Unterhaltsvorschuss: 266€
Mehrbedarf AE: 138€ (den würde ich doch trotz schulischer Ausbildung bekommen oder)

Das wären aber nur insgesamt 772€, viel zu wenig für uns 3.

Krankenversichern müsste ich mich auch noch selber oder?
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
13.642
Bewertungen
7.477
Du solltest das Halbe jahr als 1€-Job nur antreten, wenn du schriftliche die Zusicherung auf die Volle Ausbildung hast.
Sonst holen die sich nach nem halben Jahr die nächste.

Ausserdem ist Erzieherin in einer Kita nun ganz bestimmt keine zusätzliche Tätigkeit die im Rahmen eines 1€-Jobs gemacht werden darf.


Ist Erzieherin nicht eine 3 Jährige Ausbildung?
Ich bin der Meinung das ALG II Bezieher nur max 24 Monatige Ausbildungen bezahlt bekommen.
 

moonlight04

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
1 Juli 2011
Beiträge
24
Bewertungen
6
Eine schriftliche Zusage wollen die vom Jobcenter mir nicht mal dafür geben, dass ich das KITA-Projekt machen darf. Wenn ich Pech habe, stecken die mich also nach Unterschreiben der Eingliederungsvereinbarung irgendwo anders rein. In dem 1€-Job soll die Eignung für den Erzieherberuf festgestellt werden, daher können die mir für die richtige Erzieherausbildung sowieso keine Zusage geben.

Hier mal ein Link zum KITA-Projekt: AFZ - Arbeitsförderungs-Zentrum im Lande Bremen GmbH

Die Ausbildung zum Erzieher dauert 3 Jahre, aber das 3. Jahr ist ein Anerkennungsjahr, in dem man ca. 900€ netto verdient.
 
E

ExitUser

Gast
Ist Erzieherin nicht eine 3 Jährige Ausbildung?
Ich bin der Meinung das ALG II Bezieher nur max 24 Monatige Ausbildungen bezahlt bekommen.
Das ist in der Regel so. In machen Bundeslängern gibt es aber aufgrund des aktuten Mangels an elementarpädagogischen Fachkräften Sonderregelungen hinsichtlich der Förderung nicht verkürzbarer Ausbildung. Das läuft dann so, dass das Bundesland oder eine andere, meist staatliche, Institution einspringt und die Finanzierung des dritten Ausbildungsjahres sichert. Siehe dieses Dokument. Siehe als gründsätzliche Info auch hier.
 
Oben Unten