ALG2 the first time...

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

mausehaken82

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Oktober 2008
Beiträge
79
Bewertungen
0
Hallo,

ich muss nächste Woche zum Jobcenter. Nun meine Frage an euch:

Was muss ich da so beachten, dass die mir keinen Mist erzählen?

Kurze Geschichte:
Bin in schul.Ausbildung und habe laut Gesetz keinen Anspruch auf irgendwas. Habe ein Kind und muss jetzt aus der gemeinsamen Wohnung (vom Kindsvater) ausziehen.

Will einfach fragen ob sie mir helfen können, da meine Ausbildung nur noch 14 Monate dauert (hab ich schonmal im anderen Thread geschrieben).
Ich würde gerne eine Freundin mitnehmen aber darf die denn mit rein? Bin das erste Mal beim Jobcenter und habe doch viel Respekt (oder eher Angst) :icon_sad:

Danke!
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.811
Bewertungen
6.324
Was muss ich da so beachten, dass die mir keinen Mist erzählen?
Dazu empfehle ich diesen kompakten Ratgeber.
Bin in schul.Ausbildung und habe laut Gesetz keinen Anspruch auf irgendwas. Habe ein Kind und muss jetzt aus der gemeinsamen Wohnung (vom Kindsvater) ausziehen.
Abgesehen von der Anspruchsvoraussetzung gibt es auch zu diesem Thema einen geeigneten Ratgeber. Hier zu finden.
Ich würde gerne eine Freundin mitnehmen aber darf die denn mit rein? Bin das erste Mal beim Jobcenter und habe doch viel Respekt (oder eher Angst) :icon_sad:
Genau darauf baut dieses Regime auf. Angst! Lass dich aber nicht einschüchtern. Ein Beistand steht dir rechtlich gem. § 13 Abs. 4 SGB X zu. Mache davon gebrauch!
 

mausehaken82

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Oktober 2008
Beiträge
79
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe doch noch ein paar Fragen an euch (will einfach so gut wie möglich informiert sein vor meinem Besuch).

Ich wohne ja noch in einer Wohnung mit dem Kindsvater. Wirtschaftlich stehen wir nicht mehr füreinander ein. Er zahlt Unterhalt fürs Kind. Wie ist das aber jetzt mit einem Umzug. Ich habe ja nicht so viel Geld, dass ich erst umziehen kann und dann einen Antrag stelle. Kann sowas vorab gemacht werden. Das es so eine "theoretische" Berechnung gibt? Kann ja keinem Vermieter sagen, dass ich den Antrag noch stelle und dann erst die Miete gezahlt wird.

Ach und wie ist das mit dem Hartz4 als Darlehen. Ich habe ja noch 14 Monate Ausbildung vor mir. Gibt es da eine "Höchstgrenze" oder so?

Ich danke euch!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten