ALG2 Nachberechnung pro Monat wenn der Lohn unterschiedlich ausfällt? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

chaoszwergi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Dezember 2016
Beiträge
34
Bewertungen
5
Hallo zusammen

Heut kam unser vorläufiger Bescheid wo mein Mini-Job mit einberechnet worden ist.
Nach dem was im Vertrag steht kann ich bis zu 450€ erarbeiten pro Monat, was ich aber laut der Info von meinem Chef nicht erreichen werde.
meine Arbeitsstunden setzt sich zusammen ja nach dem wieviel Arbeit anfällt. habe jetzt am 1.Mai dort angefangen.

in der Berechnung geht man von den vollen 450€ aus, aber es wurde nicht berücksichtigt den Rentenversicherungsbeitrag.
Frage hier zu: darf man als ALG2 Empfänger das nicht machen für seine Rente den Beitrag abziehen zulassen?

Wenn der Lohn monatlich unterschiedlich ausfällt darf ich drauf bestehen das man jeden Monat nachberechnet wenn man nicht auf diese 450€ kommt ? oder muss ich jetzt 6 Monate warten bis die Leistungsabteilung ihre Abrechnung macht?
ein Beispiel jetzt für Mai ich komme auf max. 39 Stunden das heißt
Brutto 345,93€ somit fehlt uns ja dann was pro Monat.

lg
 
Oben Unten