• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

alg2 + minijob + selbstständigkeit

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

warpcorebreach

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Feb 2009
Beiträge
1.905
Gefällt mir
459
#1
hallo

hatt jemand von euch vieleicht erfahrung ob sich diese konstellation lohnt ?
es geht darum das ich davon ausgehe das eine beginnende selbstständigkeit bei mir am anfang eher verluste statt gewinn verursacht. das die arge bestimmte ausgaben als betriebsnötige ausgaben nicht akzeptiert ist mir bekannt. ich gehe allerdings davon aus das wareneinkauf esszenziell für ein gewerbe im verkauf ist (vieleicht hatt jemand praktische erfahrungen zu dem thema). mit anderen worten wenn die anerkannten ausgaben die einnahmen "auffressen" kann nix abgezogen werden. wäre ja verschenktes kapital.
mein weiterer gedankengang war: in wie fern sich das ganze mit einem 400 euro job verhält. klar bis auf rund 100 euro wird angerechnet aber kann ich den rest gegenrechnen mit meinen "verlusten" (ausgaben) ?

zusatzfrage: wie schwer ist es in der praxis SGB II § 26 Zuschuss zu Versicherungsbeiträgen zu beantragen. kann oder muss leistung ?

wenn ihr meinen gedankengängen nicht folgen könnt kann ich noch ins detail gehen. ich bitte jedoch darum wenn ihr antwortet und es nicht sicher wisst das zu kennzeichen, dank.

mfg
 

Mike_B

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Jul 2008
Beiträge
110
Gefällt mir
6
#2
hm... lohnen ....

Es kommt immer drauf an...

a) Verrechnen der Verluste aus der selbstständigen Arbeit und der unselbstständigen Arbeit (Mini-Job) macht zwar das Finanzamt, jedoch nicht die Arge. Grund ist einfach ... wenn du dich nicht selbstständig machen würdest, könnte man Dir ja 240 Euro vom H4 Bezug streichen.

Es würde dann als ausreichend angesehen werden, wenn du einen 400 Euro - Job annimmst..

b) zuschuss zur Versicherungsverträgen gibt es nur im Rahmen der Leistungen nach dem SGB X, soll heissen die Versicherungen, die du auch ohne Selbstständigkeit angerechnet bekommst. Kranken.-Pflege-, Rentenversicherung läuft bei Bezug von H4 eh über die Arge
 

galadriel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Feb 2007
Beiträge
1.519
Gefällt mir
56
#3
zusatzfrage: wie schwer ist es in der praxis SGB II § 26 Zuschuss zu Versicherungsbeiträgen zu beantragen. kann oder muss leistung

Bei uns wird in so einem Fall erstmal die Bedürftigkeit geprüft, dass heisst, Antrag stellen auf ALGII.

Wenn ich es noch richtig zusammenbekomme, ist es so, wenn dein Bedarf gedeckt ist und du nur durch die Beiträge zur Krankenkasse bedürftig werden würdest, kann ein Zuschuß in Höhe des Betrages, den die ARGE für die Krankenkasse aufwendet übernommen werden.

Es meldet sich sicher noch jemand der es genau weiss.
 

warpcorebreach

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Feb 2009
Beiträge
1.905
Gefällt mir
459
#4
hallo

danke erstmal für die antworten. bei weiteren recherchen im netz bin ich ebenfalls zu dem selben ergebnis gekommen wie mike schon sagte das die arge geld abziehen würde auch wenn ich betriebsbedingte ausgaben bei der selbstständigen tätigkeit hätte die sie anerkennen würden.
das finanzamt dagegen würde das scheinbar wenig intressieren, davon abgesehen das minijobs die ohnehin wohl herzlich wenig intressieren. ich will mich da aber nicht drauf versteifen wie es in der konstellation ist, ich weiss es nicht genau.

zu SGB II § 26 habe ich noch folgendes gefunden:

Fassung § 26 SGB vom 01.01.2009

demnach hatt sich anfang des jahres etwas geändert aber eigentlich nur am wortlaut. interpretiere das ähnlich wie galadriel das alg2 vorang vor SGB II § 26 hatt.
das thema ist natürlich sehr komplex, für mich persönlich jedenfalls sehe ich keinen anspruch nach SGB II § 26 da ich alg2 anpruch habe.
der gedanke war das wenn die differenz zu einem beliebigen zeitpunkt nur gering wäre, dann könnte man einfach zuschuss statt alg2 beantragen und wäre damit nicht mehr der arge verpflichtet. dies geht allerdings nur ohne alg2 anspruch.
eine zuschussfähige situation könnte sich meines erachtens aber noch ergeben wenn die selbstständigkeit eine bestimmte höhe an gewinn abwerfen würde.

falls jemand dem wiedersprechen möchte immer raus damit ;)
 

Doug

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Jun 2007
Beiträge
261
Gefällt mir
8
#5
Bevor du Gewinn erzielst hast du definitv erstmal Ausgaben - das sollte klar sein.
Kannst du für die Ausgaben im vornherein nicht alles aufbringen (Stichwort Eigenkapital), dann musst du dir Gedanken über die Finanzierung machen.
Da reicht es dann auch nicht einen Kredit von z.B. 3000 Euro aufzunehmen denn dieser ist/kann - jenachdem wie ernst es dir ist - im ersten Monat schon aufgebraucht sein durch z.B. Werbung, Lager- und Mietskosten, Lizenzen (falls du welche brauchst), Patente (falls gewünscht) etc.....

Die Selbständigkeit muss zudem (wenn ich mich recht erinnere) mehr als 15 Stunden/Woche betragen - siehe dazu auch Scheinselbständigkeit!

Bevor die Arge einen Zuschuss etc zur Selbständigkeit gibt hast du einen langen Weg vor dir.... Konzept, Tragfähigkeitsprüfung....

Mit was willst du dich eigentlich selbständig machen?
Kennst du dich damit auch wirklich gut genug aus?
Ist der Markt dafür schon überlaufen?
.....

An welchen Minijob denkst du?
....
 

Mike_B

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Jul 2008
Beiträge
110
Gefällt mir
6
#6
Die Selbständigkeit muss zudem (wenn ich mich recht erinnere) mehr als 15 Stunden/Woche betragen - siehe dazu auch Scheinselbständigkeit!

Ähm... nö

das ist so falsch ;)

Selbstständigkeit im Haupterwerb > 15 Std/Woche
Selbstständigkeit im Nebenerwerb < 15 Std/Woche

Scheinselbstständigkeit ist was ganz anderes und hat NICHTS mit den Stunden zu tun!
 

warpcorebreach

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Feb 2009
Beiträge
1.905
Gefällt mir
459
#7
hallo nochmal
ich will die ganze sache erstmal relativ klein aufziehen und rechne nicht mit grösseren ausgaben. die hauptleistungen die von mir zu erbringen wären sind erstma nur zeitlicher natur und ein geringer warenbestand für den anfang. das risiko soll hierbei minimiert werden. ich muss ehrlich sagen ich rechne fest damit, wenn ich alles hier im forum so lese, das ich noch viel "spaß" haben werde mit der arge. ich bin sicher nicht der erste der erkennt das das leben als selbstständiger viel einfacher sein könnte ohne den verein. leider sehe ich keinen anderen weg.
das problem mit der arge ist halt der papierkram und das bei betriebsbedingten ausgaben wohl gerne nach lust und laune entschieden wird. das is naturlich alles nicht sehr förderlich.
jedenfalls wurde mir der kontakt zum lotsendienst empfohlen. da wird mit eu fördergeldern leuten geholfen die aus der arbeitslosigkeit in die selbstständigkeit wollen.
will da auf jeden fall mal hin. nebenbei "ärger" ich mich noch mit nem 1 euro job rum. wenn ich lust habe schreib ich mal dazu nen beitrag. könnte noch intressant werden :D

gruss
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten