Alg2 Leistungen bei Klinikaufenthalt des Kindes ? Erstattung von Kosten möglich ???

Leser in diesem Thema...

IceAngel79

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Mrz 2010
Beiträge
531
Bewertungen
10
Ich brauche bitte mal Hilfe.
Meine Tochter (15) soll ab nächster Woche stationär für 3-4 Wochen in eine Klinik aufgenommen werden.
Bin ich verpflichtet dies dem Jobcenter mit zu teilen? Wird irgendwas von den Leistungen abgezogen, da die Verpflegung zu Hause entfällt?


Das erste Wochenende werde ich in der Nähe der Klinik im Hotel übernachten da meine Tochter da noch nicht nach Hause darf. Ab der 2. Woche kann sie übers Wochenende nach Hause.
Kann ich hier irgendwie Kosten für Fahrt und Hotel erstattet bekommen (Jobcenter, Krankenkasse, Zusatzversicherung) ?
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dez 2010
Beiträge
10.178
Bewertungen
10.320
Bei einem sicherlich noch schulpflichtigen Kind musst du eigentlich nichts melden. Wenn sie jedoch die Schule jetzt verlassen hat (mit 15 und HSA wohl möglich), dann schon. Abgezogen wird nichts wegen Verpflegung. Allerdings wird es auch von niemandem Fahrt- und Hotelkosten geben. Eine medizinische Indikation also dass du als Begleitperson mitmusst, scheint nicht vorzuliegen. Was deine private Zusatzversicherung leistet, musst du dort erfragen bzw. im Vertrag nachlesen.
 

Birgit63

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
799
Bewertungen
715
Also ich gehe mal davon aus, dass die Anwesenheit der Mutter bei einem 15-jährigen Kind nicht nötig ist. Das JC ist aus der Nummer was die Übernachtungskosten betrifft sowieso raus. Egal wie alt das Kind ist. Und die Krankenkasse bzw. Zusatzversicherung wird m. E. bei einem 15-jährigen Kind auch nichts zahlen. Manche Krankenhäuser haben ja sogenannte Elternzimmer. Aber die sind meistens den Eltern von jüngeren Kindern vorbehalten.
 

Tornator

Elo-User*in
Mitglied seit
23 Feb 2017
Beiträge
114
Bewertungen
29
Vom Jobcenter wird es außer Stress nix geben, also Klappe halten!

Ansprechstation wäre für mich der sogenannte soziale Dienst der Klinik, die wissen in der Regel was machbar ist, und stellen oft sogar die entsprechenden Anträge
 
Oben Unten