• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ALG2 Erstantrag und Stellungnahme zu Kleinanzeigen Verkäufe und weiterer Gutschriften.

Ketchup212

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2018
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#1
Hallo liebe Helfer,

ich habe einige Fragen, die mir auf dem Herzen liegen und ich hoffe ich bekomme diesbezüglich Rat und Hilfe von euch. :peace:

Folgendes:

Ich habe am 27.07.18 einen Erstantrag auf ALG2 gestellt.

Zwischenzeitlich war ich erkrankt und konnte zwei Abgabetermine der Anträge nicht wahrnehmen.

Als ich wieder auf den Beinen stand, habe ich die Anträge abgegeben.

Heute, am 19.09.18 habe ich endlich Post von der ALG2 Stelle erhalten.

In dem Schreiben steht folgendes:

"Auf Ihrem Konto sind sehr viele Zahlungseingänge zu verzeichnen. Bitte nehmen Sie Stellung dazu ? - Woher stammen diese Gutschriften ? Sind Sie gewerblich tätig ?"

WIE GESAGT, ANTRAGSTELLUNG WAR AM 27.07.2018

Das Amt hinterfragt Zahlungseingänge sowie Bareinzahlungen im Zeitraum vom:

01.06.2018 bis 03.09.2018

Dabei handelt es sich um zwei Retoure Gutschriften, neun eboay Kleinanzeigen Verkäufe "PC Hardware, altes Handy" (Vermögensumwandlung)
und drei Bareinzahlungen.

In Summe handelt es sich bei all den oben genannten "Dingen" um einen Betrag von ca. 1750 € über einen Zeitraum von drei Monaten.

(Monat 06.2018-09.2018)

Diese Sachen sind NICHT gewerblich. Ich bin eine Privatperson.
Ich habe mein Eigentum (Vermögen) in Geldwert umgewandelt.

Wie gehe ich dagegen nun vor ?!
Muss ich irgendwas befürchten (Geld gekürzt oder ähnliches) ?!
Muss ich dazu wirklich Stellung über diese Einnahmen ablegen ?
Muss ich nun die verkauften Kleinanzeigen Inserate ausdrucken und dem Jobcenter vorlegen ?



Es ist mein erster Antrag auf ALG2 und ich muss ehrlich sagen, dass ich leicht mit dem ganzen "Kram" überfordert bin.

Ich beziehe seit dem 08.08.18 kein Arbeitslosengeld 1 mehr und ich bin wirklich knapp bei Kasse momentan.

Über informative Antworten würde ich mich sehr freuen.

Vielen lieben Dank.
 

Regensburg

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.480
Gefällt mir
1.811
#2
AW: ALG2 Erstantrag und Stellungnahme zu Kleinanzeigen Verkäufe und weiterer Gutschriften. HILFE :(

Moin und :welcome:

schreibe dem guten Mann das Du privat gehandelt hast und "Geldgeschäfte" vor ALG2 Antrag für Antragstellung irrelevant sind. Es mag sein das Sie neugierig sind, aber auch, wie es mir Leid tut, tut es nichts zur Sache.

Rechtsgrundlage:

Nichtbedürftige Bürger seien grundsätzlich berechtigt, mit ihrem Vermögen nach eigenem Gutdünken umzugehen. Sie seien nicht verpflichtet, ihr Vermögen so aufzuteilen, dass der Bezug von Sozialleistungen möglichst weit hinausgeschoben wird. Andernfalls würden die Vorschriften des Sozialgesetzbuches II auch für weite Teile der Bevölkerung gelten, die gar nicht bedürftig sind. Dies sei mit dem Grundgesetz nicht vereinbar.
Quelle: https://www.vdk.de/deutschland/page...eit_vor_hartz-iv-antragstellung_keine_pflicht
 

Ketchup212

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2018
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#3
AW: ALG2 Erstantrag und Stellungnahme zu Kleinanzeigen Verkäufe und weiterer Gutschriften. HILFE :(

Guten Morgen und vielen dank für die Antwort. :)

Aber trifft dies auch für mich zu ?!

Ich habe ja am 27.07.2018 einen Antrag auf ALG2 gestellt (der mir ja noch nocht bewilligt wurde) und bei mir werden ja auch Zahlungen nach dem 27.07.2018 hinterfragt...🤔

In dieser Zeit (nach dem 27.07.2018, "Antragstellung") habe ich ja auch Gegenstäde wie:
Alte Pc Hardware, alte Handys etc. verkauft.

Von irgendwas muss ich ja auch leben momentan, obwohl es sehr knapp momentan um mich steht, weil ich eben kein Geld mehr habe und meinen ALG2 Antrag noch nicht bewilligt bekommen habe durch diese "Befragung" ob ich "gewerblich tätig wäre ?"
Dies bin ich natürlich nicht"

Nicht umsonst habe ich einen Antrag auf ALG2 gestellt. Ich bin bedürftig, weil ich Arbeitslos bin und kein Geld habe :(
Posted via Mobile Device
 

Regensburg

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.480
Gefällt mir
1.811
#4
AW: ALG2 Erstantrag und Stellungnahme zu Kleinanzeigen Verkäufe und weiterer Gutschriften. HILFE :(

Moin :)

ich persönlich stelle in diesem Fall 2 Begriffe gleich:

ALG2 Antragstellung
ALG2 Bewilligungsbescheid.

MMn. sind Deine Geschäfte vor Bewilligungsbescheid unwichtig.

Ich betone - es ist nur meine Meinung.
 

Watch

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Nov 2017
Beiträge
564
Gefällt mir
192
#5
AW: ALG2 Erstantrag und Stellungnahme zu Kleinanzeigen Verkäufe und weiterer Gutschriften. HILFE :(

1. Stelle schriftlich und nachweislich dem JC gegenüber klar, daß es sich um Vermögensumwandlung handelte.

2. Wie alt bist du? Du hast einen Mindestfreibetrag von 3.100 Euro beim Vermögen. Je nach Geburtsdatum/Alter einen Höchstbetrag. Deine 1700 Euro fallen da also lässig darunter.

3. Wenn der SB jetzt schon beginnt so dämlich zu argumentieren, dann würde ich nur noch mit Beistand zum JC und alles wirklich NACHWEISLICH dort zukommen lassen. Also zB qualifiziertes Fax, Kopie mit Eingangsstempel oder Abgabe vor Zeugen, die auch bereits sind das zu bezeugen. Wird dir später noch viel Ärger ersparen.
 

Ketchup212

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2018
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#6
AW: ALG2 Erstantrag und Stellungnahme zu Kleinanzeigen Verkäufe und weiterer Gutschriften. HILFE :(

@ Regensburg danke dir :).

@Watch

Zu 1. Wie gehe ich da am Besten vor ?
Muss ich jetzt Screenshots von den deaktivierten eBay Auktionen machen ?
Oder soll ich da den Schriftverkehr ausdrucken ?
(Ich finde, dass geht doch schon sehr weit in die Privatsphäre, allerdings muss ich mir im Kopf behalten, dass ich in der Nachweißpflicht bin.)

Oder soll ich einfach ein Schreiben fertig machen, wo ich detailiert angebe, wann ich da was genau zu welchem Betrag verkauft habe ?

Da stehe ich nun ein wenig auf dem "Schlauch", wie ich da am Besten vorgehen könnte, damit mir mein Bescheid bewilligt wird....:doh:

Zu 2. Ich bin zur Zeit 24 Jahre alt und erreiche im Oktober das 25. Lebensjahr. Das mit dem Höchstbetrag ist sehr gut zu wissen.
Muss ich diesen Mindestbeitrag auch als "Vermögen" im Antrag angeben ? (Dabei handelt es sich einfach um alte Handys, alte Pc Hardware, einen 4 Jahre alten Flachbild Tv)...

Ich denke nicht, dass ich das als Vermögen im Antrag angeben muss, oder ?

Zu 3.

Danke dir, dies werde ich dann nun auch so machen. Ich selbst, habe die Sachbearbeiterin noch nicht persönlich kennengelernt, aber ich fühle mich schon jetzt, durch dieses Schreiben wirklich menschenunwürdig behandelt...


Danke Vorab :cheer2:
 

Watch

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Nov 2017
Beiträge
564
Gefällt mir
192
#7
AW: ALG2 Erstantrag und Stellungnahme zu Kleinanzeigen Verkäufe und weiterer Gutschriften. HILFE :(

Zu 1. Wie gehe ich da am Besten vor ?
Muss ich jetzt Screenshots von den deaktivierten ibääh Auktionen machen ?
Oder soll ich da den Schriftverkehr ausdrucken ?
Ich würde alles erst einmal sichern und ausdrucken, so daß du zumindest den Beweis bei dir hast. Geht es bis zum Sozialgericht, dann kannst du das vorweisen. Diese Beweise solltest du aber zu deiner Sicherheit aufbewahren, und nicht gleich dem JC vorlegen. Datenschutz und Privatsphäre eben.

Fürs JC sollte erst einmal ausreichen, wenn du schriftlich klarstellst, was es für Sachen waren, daß du sie vor dem Antrag bereits hattest und lediglich verkauft hast, um sie in Barvermögen zu verwandeln. Eine Vermögensumwandlung eben.

Oder soll ich einfach ein Schreiben fertig machen, wo ich detailiert angebe, wann ich da was genau zu welchem Betrag verkauft habe ?
Das kann dann der zweite Schritt sein, wenn sie nachdem du ihnen mitgeteilt hast, daß es reine Vermögensumwandlung von eigenen Sachen war, meinen sie wollen noch Genaueres wissen.

Zu 2. Ich bin zur Zeit 24 Jahre alt und erreiche im Oktober das 25. Lebensjahr. Das mit dem Höchstbetrag ist sehr gut zu wissen.
24 Jahre x 150 Euro = 3600 Euro = dein Freibetrag

Muss ich diesen Mindestbeitrag auch als "Vermögen" im Antrag angeben ? (Dabei handelt es sich einfach um alte Handys, alte Pc Hardware, einen 4 Jahre alten Flachbild Tv)...
Nee, angeben im Antrag mußt du nur "außergewöhnliches" Vermögen, also wertvolle Bilder oder Teppiche, Barvermögen usw.. Normale Alltagsgegenstände, auch wenn sie sich angesammelt haben, mußt du nicht aufdröseln. Wenn einer 2 iPhones hat, eines davon etwas älter, und irgendwann das alte iPhone verkauft, dann muß man vorher nicht alle Handys aufgelistet haben.

Zu 3.

Danke dir, dies werde ich dann nun auch so machen. Ich selbst, habe die Sachbearbeiterin noch nicht persönlich kennengelernt, aber ich fühle mich schon jetzt, durch dieses Schreiben wirklich menschenunwürdig behandelt...
Merk dir einfach: der Teufel ist ein Eichhörnchen. Der sammelt solange Eicheln, bis er damit was gegen dich unternehmen kann. So ists auch beim Amt. Die wenigsten SBs sind den ELOs wohlgesonnen (es gibt welche, aber nicht viele), denn von Berufs wegen sind sie dazu aufgefordert möglichst viele abzuweisen, sie strategisch in Maßnahmen zuverpacken, oder ihnen Sanktionen aufs Auge zu drücken.

Es ist echt hilfreich, da von vorneherein mit einem gesunden Mißtrauen ranzugehen, alles immer erst einmal zu prüfen, niemals was direkt vor Ort zu unterschreiben, und alles nachweislich abzugeben.
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2017
Beiträge
2.866
Gefällt mir
1.715
#8
AW: ALG2 Erstantrag und Stellungnahme zu Kleinanzeigen Verkäufe und weiterer Gutschriften. HILFE :(

24 Jahre x 150 Euro = 3600 Euro = dein Freibetrag
Dazu kommt einmalig eine Pauschale von 750,00 EUR für notwendige Anschaffungen.
 

Watch

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Nov 2017
Beiträge
564
Gefällt mir
192
#9
AW: ALG2 Erstantrag und Stellungnahme zu Kleinanzeigen Verkäufe und weiterer Gutschriften. HILFE :(

Dazu kommt einmalig eine Pauschale von 750,00 EUR für notwendige Anschaffungen.
Stimmt. Und der PKW ist auch bei u25 freigestellt bis 7,500?
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2017
Beiträge
2.866
Gefällt mir
1.715
#10
AW: ALG2 Erstantrag und Stellungnahme zu Kleinanzeigen Verkäufe und weiterer Gutschriften. HILFE :(

Und der PKW ist auch bei u25 freigestellt bis 7,500?
Das müsste auch bei U25 so sein, dass derjenige einen PKW bis max. 7500,00 EUR an Wert haben darf. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber es gehen auch mehrere PKW in der BG, wenn die jeweiligen BG-Mitglieder werktätig sind und daher jeweils einen PKW benötigen, um den Arbeitsort zu erreichen.
 

Ketchup212

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2018
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#11
AW: ALG2 Erstantrag und Stellungnahme zu Kleinanzeigen Verkäufe und weiterer Gutschriften. HILFE :(

Vielen lieben Dank euch :).

Ich habe ganz vergessen euch noch was zu Fragen.

Bei derm Schreiben der Arge, stand noch unter den "fehlenden" Unterlagen folgendes:

Nachweis vom Finanzamt, dasss die Miteinnahmen Ihres "Stiefvaters" dort angezeigt wurden.

Und:

Wo lebten Sie vor dem 01.06.2018 ? Wann zogen Sie aus dem elterlichen Haushalt aus ? Wo lebten Sie vor dem 01.06.2018
Wie bestritten Sie ab dann Ihren Lebensunterhalt ?




Zu dieser Angelegenheit muss ich sagen, dass meine Mutter und mein "Stiefvater" verheiratet waren und sich vor knapp 2 Jahren trennten.

Wir haben alle in einem eigenem Haus gelebt. Ich hingegen habe unter dem Dachgeschoss meine eigene Wohnung mit eigenem Treppengang und Haustüre.


Aufgrund der Scheidung zog meine Mutter aus dem Haus aus und mein "Stiefvater" den man so ja nicht mehr betiteln darf, ist mein Vermieter.


Ich habe die ganze Zeit kostenlos in der Wohnung gelebt, nun war es auf Dauer nicht mehr tragbar, dass ich da weiterhin kostenlos leben kann.


Darf das Jobcenter von MIR einen Nachweis verlangen ?
Das geht doch wirklich unter die Gürtellinie..

Ich habe doch damit absolut nichts zu tun und es ist doch gar nicht dem Jobcenter seine Aufgabe, Finanzamt-Angelegenheiten zu klären.

Ich habe solch einen Nachweis nicht im Besitz, weil ich ja wie gesagt gar nichts damit zu tun habe.

Wie mache ich das dem Jobcenter klar ? Denn mich geht dies ja nichts an.
Da wird doch gegen das Steuergeheimnis verstoßen ?!

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Liebe Grüße
 
Mitglied seit
7 Mrz 2014
Beiträge
274
Gefällt mir
127
#12
AW: ALG2 Erstantrag und Stellungnahme zu Kleinanzeigen Verkäufe und weiterer Gutschriften. HILFE :(

Ab wann rückwirkend möchtest du einen ALG-II-Antrag stellen? Wenn du seit 08.08. kein ALG I bekommst, vermute ich mal, ab 01.08.?! Weiß das Jobcenter das, also, dass du Geld ab den 01.08. haben möchtest? Hast du das in den Antrag hereingeschrieben?

Ich frage hier der Vollständigkeit halber, weil die jetzt womöglich (überflüssigerweise) den Zeitraum vor dem 01.08. prüfen, anstatt für schnelle Bewilligung und Auszahlung zu sorgen.
 

vidar

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Jan 2014
Beiträge
1.560
Gefällt mir
1.166
#13
AW: ALG2 Erstantrag und Stellungnahme zu Kleinanzeigen Verkäufe und weiterer Gutschriften. HILFE :(

... wenn die jeweiligen BG-Mitglieder werktätig sind und daher jeweils einen PKW benötigen ...
Jede erwerbsfähige Person der BG darf ein PKW bis zu einem Wert von 7500 € besitzen. Sofern sich jemand in einem Arbeitsverhältnis befinden sollte, können vom Einkommen zusätzlich der 30 € Versicherungspauschale auch noch die Kosten der Kfz.- Haftpflicht, sowie die Fahrten zum Arbeitsplatz berücksichtigt bzw. in Abzug gebracht werden.
 

Ketchup212

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2018
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#14
AW: ALG2 Erstantrag und Stellungnahme zu Kleinanzeigen Verkäufe und weiterer Gutschriften. HILFE :(

Ab wann rückwirkend möchtest du einen ALG-II-Antrag stellen? Wenn du seit 08.08. kein ALG I bekommst, vermute ich mal, ab 01.08.?! Weiß das Jobcenter das, also, dass du Geld ab den 01.08. haben möchtest? Hast du das in den Antrag hereingeschrieben?

Ich frage hier der Vollständigkeit halber, weil die jetzt womöglich (überflüssigerweise) den Zeitraum vor dem 01.08. prüfen, anstatt für schnelle Bewilligung und Auszahlung zu sorgen.
Antragsstellung war ab dem 27.07.2018
 

Ketchup212

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2018
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#15
AW: ALG2 Erstantrag und Stellungnahme zu Kleinanzeigen Verkäufe und weiterer Gutschriften. HILFE :(

Ich habe nun alle Fragen/Anliegen in Schriftform vorgefertigt und wollte euch fragen, ob ich dies so stehen lassen kann.

Dieses Schreiben + fehlende Unterlangen muss ich morgen abgeben.

Vielleicht liest es nun jemand und hat eventuell Verbesserungsvorschläge.

Zum Schluss kommt noch das Datum mit Unterschrift drauf.
Abgeben werde ich die Sachen nur noch mit einem Zeugen, einer Zeugin.

Das Schreiben befindet sich hier, im Anhang:
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
7 Mrz 2014
Beiträge
274
Gefällt mir
127
#16
AW: ALG2 Erstantrag und Stellungnahme zu Kleinanzeigen Verkäufe und weiterer Gutschriften. HILFE :(

Etwas lang, aber okay.

Die Sätze "Benennen Sie bitte die Rechtsgrundlage ... " und "Wenden Sie sich ... an den Vermieter." würde ich aber erstmal weglassen. Die fragen sich halt: Wenn der die ganze Zeit mietfrei gewohnt hat, sollte das doch auch in Zukunft möglich sein.

Eine Kopie des Mietvertrags haben sie bekommen?

Ich würde auf jeden Fall nochmal betonen, dass du Geld ab 01.08. beantragst, und nicht für frühere Zeiträume.
 

Ketchup212

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2018
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#17
AW: ALG2 Erstantrag und Stellungnahme zu Kleinanzeigen Verkäufe und weiterer Gutschriften. HILFE :(

Danke für die Info.

Dies werde ich nun abändern.


Die kopie eines Mietvertrages haben die schon von mir erhalten.

Im Mietvertrag steht allerdings, dass der Vertrag ab 01.06.2018 gültig ist. Allerdings habe ich mündlich mit dem Vermieter eine Vereinbarung, dass die Miete (250€ Pauschalmiete) erst dann ansteht, wenn ich die Zahlungen vom Jobcenter erhalte, da ich wie gesagt momentan kein Einkommen habe.

Wenn dann das Jobcenter mir den ALG2 Satz zahlt und dem Vermieter das Mietgeld zahlt, beginnt die Pflicht der monatlichen Zahlung an den Vermieter.

Muss ich dies auch irgendwie angeben in dem Schreiben ?
 

Wholesaler

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Jan 2017
Beiträge
1.013
Gefällt mir
322
#18
AW: ALG2 Erstantrag und Stellungnahme zu Kleinanzeigen Verkäufe und weiterer Gutschriften. HILFE :(

Ich selbst, habe die Sachbearbeiterin noch nicht persönlich kennengelernt, aber ich fühle mich schon jetzt, durch dieses Schreiben wirklich menschenunwürdig behandelt...
Wenn das nun bereits der Fall ist, solltest du Maßnahmen ergreifen, damit sich die Situation nicht noch weiter zuspitzt.

Geh nur mit Beistand zum Jobcenter. Falls du keinen hast, solltest du dir umgehend einen suchen. Beantragung der Bewerbungs- und Fahrtkosten nicht vergessen. Niemals eine EGV sofort unterschreiben, sondern erst in aller Ruhe prüfen.

Und zu den ibääh Verkäufen: Lass dir das Geld zukünftig in bar geben. Auch wenn dein Verhalten rechtmäßig ist, wirst du Stress mit denen bekommen, weil du dich wegen jedem Geldeingang (und sei er noch so gering) rechtfertigen musst. Zur Not muss das Konto der Mutter oder des "Stiefvaters" bei den ibääh Verkäufen herhalten.
 

Ketchup212

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2018
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#19
Wir haben nun den 12.10.2018.

Ich hatte am Mittwoch mal angerufen und nachgefragt, ob nun alles in Ordnung ist und ob ich nun endlich mein Geld erhalte, da es momentan mehr als knapp aussieht.

Stand von Mittwoch:

Sie haben die Unterlagen erhalten, aber noch nicht herein geschaut.

Abgegeben habe ich die "fehlende Unterlagen" komplett am 28.09.2018

Dauert das immer so lange?

Ich wurde telefonisch vertröstet, ich werde von meiner Sachbearbeiterin zurück gerufen. Dies passierte natürlich nicht.

Kann man da irgendwas machen, damit die Sache beschleunigt wird?
 

jaykay19

Elo-User/in
Mitglied seit
7 Jul 2018
Beiträge
205
Gefällt mir
94
#21
Geht aber auch nur, wenn Anspruch besteht. Und damit muss der Antrag bearbeitet werden.
[>Posted via Mobile Device<]
 

Ketchup212

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2018
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#22
Danke für die Antworten.

Dann warte ich einfach mal ab. Bis heute, den 16.10.2018 habe ich noch kein Bescheid/Antwort von dem Amt erhalten... :(
 

Ketchup212

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2018
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#23
Gestern, den 20.10.2018 habe ich den Bescheid endlich bekommen.

Alles hat soweit geklappt, nur eine Sache macht mich mehr als Stutzig und ärgert mich sehr.

WARUM zur HÖLLE wird die Arge das Geld auf das Konto meiner Mutter überweisen?!

Ich frage mich, woher die diese Bankverbindung meiner Mutter haben?!

Als ich gestern den Bescheid gelesen habe, ist mir aufgefallen, dass Geld auf eine ganz andere IBAN Nummer, als die, die ich angegeben habe, überwiesen wird.

Diese IBAN kannte ich dennoch irgendwoher. Die ganze Sache habe ich meiner Mutter erklärt und dann kamen wir zu dem Entschluss, dass die IBAN von meiner Mutter ist.

Die hat doch mit der ganzen Sache absolut GAR nichts zu tun.

Ich hatte meine IBAN im Antrag + die IBAN von meinem Vermieter, der das Geld für die Miete erhalten soll.

In den Abrechnungen (der letzten drei Monate) ist angegeben, dass die Beträge an den Zahlungempfänger (Mein Name) ausbezahlt wird und an die IBAN meiner Mutter?!

Was geht denn da ab?!?! Wie kommen die bitte an diese IBAN!?

Wie gehe ich nun vor?! Soll ich diesbezüglich zur Polizei Anzeige erstatten? Denn die Sachbearbeiterin hat mich Menschenunwürdig behandelt, Unterlagen vom Finanzamt des Vermieters verlangt und ich habe nun ganze 3 Monate gewartet...

Die würde ich rechtlich gerne dran bekommen :).
 

Ketchup212

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2018
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#24
Bescheid erhalten ---> Geld wird auf eine Fremde IBAN überwiesen?!

Hallo,

ich habe endlich meinen Bescheid erhalten.

Bei dem Antrag habe ich ganz normal angegeben, dass der Regelsatz auf mein Privatkonto eingehen soll und das Geld für die Miete an das Konto meines Vermieters gehen soll.

Ich habe nun gestern, den 20.10.2018 meinen Bescheid erhalten.
Ich bekomme für August, September und Oktober Geld.

Nun kommt das Beste.........

Das Geld geht an:

Zahlungsempfänger: Mein Name
und darunter steht eine IBAN, die mit dem Antrag nichts zu tun hat und auch nicht der Arge von mir übermittelt wurde...:icon_evil:

Voller Aufregung habe ich die Sache meiner Mutter geschildert und die fragte nach der Unbekannten IBAN.

Herausgestellt hat sich, dass es sich um die IBAN meiner Mutter handelt?!?!?!?!:doh::doh::doh:

Woher haben die bitte die IBAN von meiner Mutter her?!?!?! Die hat doch mit der ganzen Angelegenheit absolut nichts zu tun?!
Ich habe weder ihren Namen, noch ihre IBAN im Antrag stehen..

Wurde hier nicht der Datenschutz gebrochen?!?!

Ich stehe komplett auf dem Schlauch. Meine Mutter ist auch ziemlich sauer, weil die Arge einfach private Dinge dritter Personen freigegeben hat.


Kann ich rechtlich dagegen vorgehen?! Denn die Sachbearbeiterin hat mich zum ersten Termin wirklich Menschenunwürdig behandelt, zudem hat Sie noch vom Finanzamt Unterlagen meines Vermieters verlangt (darf Sie nicht von MIR verlangen)

Ich würde der Frau gerne rechtlich eins auswischen. Das wäre die ---> Retourekuttsche...

Zudem frage ich mich, warum die das Geld für die Miete nicht dem vermieter überweisen, sondern mir, bzw. meiner Mutter die gesamte Summe (inkl. Mietgeld) auszahlen ?! Ich hatte doch extra die Bankverbindung des Vermieters angegeben...:doh:

Ich bin echt fassungslos....
 

tomk

Elo-User/in
Mitglied seit
6 Sep 2015
Beiträge
110
Gefällt mir
97
#25
AW: Bescheid erhalten ---> Geld wird auf eine Fremde IBAN überwiesen?!

Woher haben die bitte die IBAN von meiner Mutter her?
Gute Frage, ist deine Mutter auch dort gemeldet? Hast du deinen Antrag nochmal kontrolliert?

Kann ich rechtlich dagegen vorgehen?
Jein, du kannst dort schriftlich Widerspruch gegen den Bescheid einlegen, wegen falscher IBAN. Dann werden die das entweder über die Bank regeln oder deine Mutter zur Rückzahlung auffordern und die nächsten Zahlungen (und die Nachzahlung) auf dein Konto überweisen.
 

Zerberus X

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Sep 2016
Beiträge
1.133
Gefällt mir
351
#26
AW: Bescheid erhalten ---> Geld wird auf eine Fremde IBAN überwiesen?!

Warst Du mit deiner Mutter mal eine Bedarfsgemeinschaft?

Und du bist noch U 25,das könnten die Gründe sein.
 

Ketchup212

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2018
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#27
AW: Bescheid erhalten ---> Geld wird auf eine Fremde IBAN überwiesen?!

Danke für die Antworten.

Nein, meine Mama ist dort nicht gemeldet. Sie geht einer geregelten Arbeit nach.
Allerdings hat Sie mal vor ca. 10 Jahren ALG2 für ein paar Monate erhalten. Dies hat allerdings nichts mit mir zu tun..


Also ich werde dagegen kein Einspruch einlegen, sonst muss ich noch länger auf Kohle warten, obwohl ich nicht schuld bin.
Wenn das Geld auf das Konto meiner Mutter eingegangen ist, gibt Sie mir dieses. Anschließend danach, werde ich das der Arge melden.

@Zerberus X

Nein, war ich nicht. Sie wohnt woanders. Sie hat früher mal hier gewohnt, allerdings hatte Sie und ich zu der Zeit eine Arbeit...

Ich bin Anfang Oktober 25 Jahre alt geworden und bin der Meinung, dass die Arge dann trotzdem nicht einfach irgendwelche Gelder ohne Einverständnis an Dritte zahlen darf.
ICH habe den Antrag gestellt und MIR steht doch das Geld zu und ich habe ja auch meine IBAN und die von dem Vermieter angegeben, sonst keine.

Die können doch nicht einfach die IBAN von einer anderen Person offenlegen...

Ich könnte jetzt (wenn ich ein Krimineller wäre) jede menge Unfug mit dieser IBAN anfangen.

Auf dem Antrag (den habe ich vor Abgabe extra noch abgescannt und hier auf dem PC als PDF Datei habe) zu 100% meine IBAN angegeben.

Wie lange dauert es denn in der Regel bis das Geld eingeht nachdem man den Bescheid erhalten hat?
 

AsbachUralt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Mrz 2008
Beiträge
1.823
Gefällt mir
642
#28
AW: Bescheid erhalten ---> Geld wird auf eine Fremde IBAN überwiesen?!

Kann es nicht sein, dass Du einfach aus Versehen die IBAN Deiner Mutter im Antrag angegeben hast?
Das einfachste wäre eine Vorsprache beim SB um a:die IBAN richtig zu stellen und b: den Antrag ansehen um zu sehen, was Du angegeben hast.
 

Ketchup212

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2018
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#29
AW: Bescheid erhalten ---> Geld wird auf eine Fremde IBAN überwiesen?!

Nochmal:

Ich habe zu 100% nicht die IBAN meiner Mutter angegeben.

Ich habe vor Abgabe der Unterlagen wirklich alles Abgescannt und auf dem PC gespeichert. Es ist definitiv meine IBAN hinterlegt.
 

jaykay19

Elo-User/in
Mitglied seit
7 Jul 2018
Beiträge
205
Gefällt mir
94
#31
AW: Bescheid erhalten ---> Geld wird auf eine Fremde IBAN überwiesen?!

Dann warst du mal in einer BG mit deiner Mutter und von damals ist noch ihre IBAN bei dir hinterlegt. Kann man einfach korrigieren.

Zumindest liegt das nahe, wenn du damals 15 warst.
 

Nena

Elo-User/in
Mitglied seit
10 Okt 2015
Beiträge
880
Gefällt mir
490
#32
AW: Bescheid erhalten ---> Geld wird auf eine Fremde IBAN überwiesen?!

Ich würde an Deiner Stelle Deine Mutter gar nicht erwähnen. Du informierst das JC einfach, dass auf dem Bewilligungsbescheid nicht die richtige Kontonummer steht.
 

Ketchup212

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2018
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#33
Aber trotzdem?!
Ich habe doch meine IBAN angegeben + die von meinem Vermieter?
Wie können die sich erlauben, einfach Geld an meine Mutter zu zahlen?

Was wäre nur, wenn ich mich mit meiner Mutter wegen beispielsweise diverser Dinge verstritten hätte?!

Woher nehmen die sich das Recht MEIN Geld einfach an jemand anderes zu überweisen.
Zudem kommt auch, dass meine Mutter nicht möchte, dass ihre IBAN irgendwo auf Anträgen, (die sie nicht abgegeben) hat, auf irgend einem Schreiben befindet...
[>Posted via Mobile Device<]
 

jaykay19

Elo-User/in
Mitglied seit
7 Jul 2018
Beiträge
205
Gefällt mir
94
#34
AW: Bescheid erhalten ---> Geld wird auf eine Fremde IBAN überwiesen?!

Es wurden einfach Fehler gemacht. Für Absicht gibt es eigentlich keinen Grund.

Hast du denn im Erstgespräch erwähnt, dass die Miete an den Vermieter gehen soll?

Was steht denn im Bescheid dazu?

Hast du die Miete in diesem Monat schon überwiesen und es wurde deswegen zumindest für diesen Monat an "dich" ausgezahlt?
 
E

ExitUser

Gast
#35
Habe den Thread nur überflogen. Bei Antrag am 27.7 steht einem ab Juli Alg zu, nicht erst ab August.

Zudem hätte das JC längst einen vorläufigen Bescheid erlassen müssen.

Für die Zukunft:
Statt eines Vorschusses, weißt man das JC lieber immer auf die Pflicht zur vorl. Entscheidung gem. § 41a SGB II hin.
6 Wochen zur Bearbeitung gelten m.W. als angemessen, aber viel länger sollte es nicht dauern.

Ist das Geld knapp, stellt man einen Eilantrag beim Sozialgericht.
 
Mitglied seit
7 Mrz 2014
Beiträge
274
Gefällt mir
127
#36
@entoma: Bis 07.08. ging der ALG-I-Bezug, von daher ist die Bewilligung von ALG II rückwirkend ab 01.08. schon richtig.

@Ketchup212: Ich würde an deiner Stelle hinfahren und es aufklären mit der falschen IBAN.
 

Ketchup212

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2018
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#37
Vielen lieben Dank für die Zahlreichen Antworten.

Wie lange dauert es in der Regel, bis man das Geld nach erhalt des Bescheides bekommt?

Den Brief habe ich am Samstag erhalten.
Kann ich davon ausgehen, dass das Geld dann morgen oder die Woche noch auf dem Empfänger Konto landet?

Denn ich werde mich erst bei der Arge melden, wenn das Geld wirklich bei meiner Mutter auf dem Konto eingenagen ist. Dann haben Sie nämlich offensichtlich einen Fehler gemacht und dann bekommt der SB was von meiner Mutter und mir zu hören.
 

jaykay19

Elo-User/in
Mitglied seit
7 Jul 2018
Beiträge
205
Gefällt mir
94
#38
Vielen lieben Dank für die Zahlreichen Antworten.

Wie lange dauert es in der Regel, bis man das Geld nach erhalt des Bescheides bekommt?
2-3 Werktage nach der Anordnung des Falls (vor Versand des Bescheids). Sollte also morgen drauf sein.
 

Ketchup212

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2018
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#39
Abschließendes Fazit:

Geld kam heute endlicih an, allerdings auf das Bankkonto meiner Mutter.

Ich werde nun morgen mal anrufen und die Angelegenheit klären, wieso, weshalb und warum....
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.734
Gefällt mir
6.570
#40
Sowas klärt man nicht telefonisch, da ist das nächste Problem vorprogrammiert.
 
Oben Unten