ALG2 Erstantrag für seit 2009 Einkommenslosen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
S

starsky

Gast
Hallo,

folgende Herausforderung kam auf mich zu:

Ein Bekannter aus Übersee bat mich, seinem in DE lebenden Familienangehörigen bei der Beantragung von ALG 2 zu helfen...

Folgender Sachverhalt trifft auf den Betroffenen zu:

  • früher mal selbständig
  • seit 2009 ohne jedes Einkommen aus selbständiger/unselbständiger Arbeit
  • seit 2009 nicht krankenversichert
  • Kein Vermögen
  • hatte Anfang des Jahres mal nen ALG2-Antrag gestellt, diesen jedoch nicht abgegeben / sich nicht um Termine gekümmert
  • schlug sich mit Pfandflaschensammlung durch

Also der klassische Pflegefall, dem erst mal wieder auf die Füße geholfen werden muss.

Ich beabsichtige nun, das bereits ausgehändigte Antragsformular aus 2015 weiterzuverwenden, da dort Antragsvermerke des Jobcenters drauf sind...

Fragen hierzu:

  • Habe gestern Bescheinigung der Krankenversicherung geholt; Der Betroffene hat KV-Beitragsrückstände seit 2009, die irgendwie in Zukunft wohl vollstreckt werden (KV wird es versuchen!)
  • Mietvertrag nebst Nebenkostenbescheinigung fehlt noch
  • Bankverbindung (P-Schutzkonto) fehlt noch

Was benötige ich noch für Unterlagen bei einem völlig Einkommenslosen?

Der Betroffene erzählt mir, da er ein Gewerbe hatte, würde er eine Bescheinigung über die Abmeldung des Gewerbes benötigen? Das Gewerbe sei seit Jahren abgemeldet, die Behörde würde für die Bescheinigung angeblich 20 Euro verlangen, die er ja nicht hat!?

Was fehlt nun noch an Belegen? Kontoauszüge geht ja derzeit nicht, da er noch kein Konto hat.

Da der Betroffene erst mal eine Begleitung benötigt, die ihn pünktlich zu Behördenterminen hinzerrt - wie bekomme ich heraus, dass er Termine bei der Behörde hat? Geht da was mit Vollmachten oder so?

Meine letzten Erfahrungen mit ALG2 waren zum Glück in 2007 - da scheint sich aber jede Menge geändert zu haben (ausser der Tatsache, dass bei den Jobcentern Schriftstücke und Akten verschwinden)...

Danke!
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.654
Bewertungen
17.054
Der Betroffene erzählt mir, da er ein Gewerbe hatte, würde er eine Bescheinigung über die Abmeldung des Gewerbes benötigen?
Wozu? Man kann auch ALGII beziehen und ein Gewerbe haben. Um ALGII beantragen zu können, ist eine Gewerbeabmeldung nicht notwendig.
 
S

starsky

Gast
Wozu? Man kann auch ALGII beziehen und ein Gewerbe haben. Um ALGII beantragen zu können, ist eine Gewerbeabmeldung nicht notwendig.

Eben. Und wenn ein Gewerbe abgemeldet wurde, existiert ja nichts mehr, wofür etwas bescheinigt werden könnte. Daher bin ich diesbezüglich ein wenig, sagen wir mal, verwirrt.
 
S

starsky

Gast
Kann aber auch gut sein, dass jemand von den Ahnungslosen am Empfang beim JC ihm so etwas erzählt hat. Zuzutrauen ist denen das.

Möglich.

Trotzdem beantwortet das meine Frage nicht. Ich wollte gerne in Erfahrung bringen, welche Unterlagen ich benötige, um einen vollständigen Antrag abgeben zu können.

Damit mich der Flachberater nicht wieder wegschicken kann, sondern bearbeiten muss.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.348
Bewertungen
18.799
Mal eine kurze Frage:

Wie sieht es aus mit der Rentenversicherungsnummer?

Diese braucht er damit er vom JC gemeldet wird, es werden zwar keine Beiträge
abgeführt aber die Anwartzeit läuft ja weiter und das JC muß jedes Jahr der RV
eine Bestättigung schicken, also einen Nachweis über die Meldung von Zeiten des
Bezuges von ALG II an die RV.

Geht da was mit Vollmachten oder so?

Ja siehe §13 SGB X

und

Der Betroffene erzählt mir, da er ein Gewerbe hatte, würde er eine Bescheinigung über die Abmeldung des Gewerbes benötigen?

Bei Verlust der Gewerbeanzeige ist es möglich eine Zweitschrift der Anzeigenbestätigung zu beantragen.

Die Beantragung einer Zweitschrift muss schriftlich mit kurzer Begründung eingereicht werden.

Die Ausstellung einer Zweitschrift wird i. d. R. bei Verlust des Originals notwendig.

Quelle
: https://vv.potsdam.de/vv/produkte/173010100000011735.php

Hier wird eine Gebühr von 10€ erhoben, schau dir das mal an.

Ist für dich zur Info da ich glaube das danach ggf. verlangt wird.
 
E

ExitUser

Gast
Möglich.

Trotzdem beantwortet das meine Frage nicht. Ich wollte gerne in Erfahrung bringen, welche Unterlagen ich benötige, um einen vollständigen Antrag abgeben zu können.

Damit mich der Flachberater nicht wieder wegschicken kann, sondern bearbeiten muss.

Welche Unterlagen willst Du denn da abgeben, wenn derjenige obdachlos ist, kein Konto hat etc.? Ich würde einfach den Hauptantrag ausfüllen und die Anlagen, die gefordert sind - weiß gar nicht mehr genau, ich glaub Einkommen und Vermögen ist MUSS beim Erstantrag - da dann immer null eintragen. Fertig.
Ach, und er benötigt natürlich einen gültigen Personalausweis.

Und das würde ich übrigens lassen:
Da der Betroffene erst mal eine Begleitung benötigt, die ihn pünktlich zu Behördenterminen hinzerrt - wie bekomme ich heraus, dass er Termine bei der Behörde hat?

Entweder er will Deine Hilfe - dann wird er Dir schon Bescheid geben, wann er Termine hat, wo er jemanden braucht, der ihn dahin zerrt. Oder er will Deine Hilfe nicht - dann eben nicht. Termine heraus kriegen, um jemanden wo hinzuzerren. Der das gar nicht will. Da wär meiner Ansicht nach dann ein gesetzlicher Betreuer vonnöten.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten