Alg2-Blogger hier???

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Jenie

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 März 2007
Beiträge
2.197
Bewertungen
71
Hallo Morpheus

Herzlich Willkommen hier bei uns im Forum. Den Blog habe ich mir soeben angesehen und ich finde es sehr schön das du dich dort auch als Sachbearbeiter vorstellst. Ich hoffe das dies eine Verbindung werden kann, das Betroffene von Harzt 4 und Grundsicherung und Renten und Sachbearbeiter einen Zugang zu einander finden können.

den oft und das denke ich weist du bestimmt, bekämpft man sich gegenseitig und das ist sicher der Falsche Weg. Ich habe zwar auch einen Blog und Poste dort manchesmal die Wichtigen Dinge aber der befasst sich mehr mit der Wirtschaftskrise selbst.

Um was geht es dir den eigentlich weil du Blogger suchst?

Grüßle
Jenie
 

Morpheus1974

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Dezember 2008
Beiträge
18
Bewertungen
0
Hallo,

ja das mit dem gegenseitig bekämpfen kenn ich nur zu gut... Eigentlich schade, egal aus welcher Sicht man das betrachtet.

Mir gehts hier vor allem darum, auch mal die ein oder andere Rückmeldung zu bekommen, schließlich blogge ich zum ersten mal. Und von dem Thema hab ich nunmal Ahnung... Auch der ein oder andere Kommentar im Blog selbst würde mich freuen.

Grüßle
Morpheus
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.317
Bewertungen
848
Dein erster Beitrag "Zusicherung zum Umzug... Was genau ist das?" ist inhaltlich nicht korrekt. Wenn jemand durch Umzug - egal ob nun erforderlich und damit meist finanziell durch die Ursprungs-ARGE getragen oder in Eigenregie durchgeführt - in ein anderes ARGE-Einzugsgebiet zieht, sind ihm für die neue Unterkunft die am Zielort ortsüblichen Leistungen beizumessen. Eine Ausnahme ist durch § 22 Abs. 2a SGB II gegeben.

Mario Nette
 

Morpheus1974

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Dezember 2008
Beiträge
18
Bewertungen
0
Dein erster Beitrag "Zusicherung zum Umzug... Was genau ist das?" ist inhaltlich nicht korrekt. Wenn jemand durch Umzug - egal ob nun erforderlich und damit meist finanziell durch die Ursprungs-ARGE getragen oder in Eigenregie durchgeführt - in ein anderes ARGE-Einzugsgebiet zieht, sind ihm für die neue Unterkunft die am Zielort ortsüblichen Leistungen beizumessen. Eine Ausnahme ist durch § 22 Abs. 2a SGB II gegeben.

Mario Nette

Sorry, aber dies ist so nicht ganz richtig... Gesetzestext sagt eindeutig:

"Erhöhen sich nach einem nicht erforderlichen Umzug die Aufwendungen für Kosten der Unterkunft..., werden Leistungen weiterhin nur in Höhe der bis dahin zu tragenden Aufwendungen erbracht..."

Fraglich ist eben (wie bei allem in dieser Materie), welche Rechtsprechung es zu diesem Thema gibt...
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.590
Bewertungen
4.314
So nun müsen wir dich aber bitten, den Link aus der Signatur heraus zu nehmen. Wir möchten grundsätzlich bei keinem ein Link in der Signatur. Damit hatten wir schon zu viele üble Sachen erlebt. Du kannst den Link in dein Profil eintragen und gut ist es.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.317
Bewertungen
848

Morpheus1974

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Dezember 2008
Beiträge
18
Bewertungen
0

Kenn ich schon, so wie ich viele andere (jeweils anders lautende) Rechtsprechungen kenne. Und genau hier liegt doch das grundlegende Problem. Rechtsnormen werden in die Welt gesetzt (egal ob sinnvoll oder sinnlos), die Rechtsprechung tut ihr übriges dazu und am Ende hat man eine Rechtsunsicherheit, das seines gleichen sucht.
Ich rede in meinem Blog ja auch über die (zum Teil verbreitete) praktische Anwendung...
 

gerda52

Elo-User*in
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.330
Bewertungen
370

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.317
Bewertungen
848
Statt über die (rechtswidrige) Anwendung zu reden, die wir hier im Forum täglich diskutieren, interessiert mich eigentlich viel mehr deine Meinung und Einstellung zu derlei Themen.

Mario Nette
 

Morpheus1974

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Dezember 2008
Beiträge
18
Bewertungen
0
Meine Meinung zum Thema? Ist ein wenig schwierig:

  • Ich mache mir keine Gedanken, ob nun jemand es "verdient" hat, die Leistungen zu bekommen. Dies ist nicht meine Aufgabe... (Wenn ich mir die Gedanken machen würde, würde ich entweder am Job verzweifeln, oder aber so selbstherrlich werden, wie es viele SB sind)
  • Mich bringt die Rechtsunsicherheit zum Verzweifeln. Im SGB II ist die Sache eindeutig geregelt (auch wenn ich sie absolut irrsinnig finde). Jedes Sozialgericht regelt es neu und anders (z.T. absolute Rechtsbeugung, manchmal zu Ungunsten des Trägers, manchmal auch zu Lasten der Hilfesuchenden)
  • Manche Regelungen sind schlichtweg utopisch und unlogisch
  • Manche Rechtsprechungen sind wahnwitzig, bsp. Klassenfahrten, siehe auch hier. Ich könnte meinen Jungs niemals ne Klassenfahrt für 719 EUR zahlen (mal abgesehen, dass es von Seiten der Schule schon ne Frechheit ist)
Alles in allem trauer ich der Zeit des BSHG hinterher. Da war alles absolut eindeutig geregelt, es gab nicht diese viele Grauzonen wie heute. Außerdem konnte ich damals alles als SB alleine entscheiden, ohne auf die Agentur für Arbeit angewiesen zu sein (im Gegensatz zu heute)

Tja, meine Meinung
 
E

ExitUser

Gast
tja morpheus1974,

und ich bin froh das die AA in manchen optionskommunen den SBs der damaligen sozialämter auf die finger schaut.
ich bin aktiver sozialbeistand und weiß wovon ich rede.
ja SGBII und SGBXII sind eindeutig nur der ermessensspielraum anscheinend unermesslich. :cool:

liebe grüße von barbara
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.660
Bewertungen
915
Hi Morpheus1974 , erstmal finde ich es sehr löblich, dass sich jemand von der "anderen Seite des Tresen" öffentlich kritische Gedanken macht oder machen will zu dem was er da täglich an HartzIV den sog. Kunden verkaufen soll. :icon_daumen: Obwohl wir hier manchmal auch sagen: so ein Job kann man heute doch eigentlich gar nicht mehr mit seinem Gewissen vereinbaren. Wie geht es dir denn damit?

Für mich als Betroffene ist es einfach so, dass ich viel zu viele Foren, Blogs etc. zu HartzIV schon mal angesteuert habe, um dort überall auch noch mitzu"reden". Genau so wird es mir mit deinem Blog gehen.

Ich habe mich irgendwann einfach für das elo-forum entschieden. Hier gefällt mir die Mischung aus direkt praktisch verwenbaren Infos zum ALGII, endlosen Rechtsklamüserdiskutssion um diese Rechtswüste HartzIV, sozialpolitischer Diskussion und Gegenwehransätzen einfach sehr gut.
Deshalb mein pragmatischer Vorschlag an dich: Diskutiere doch vielleicht hier im Forum aus deiner Warte mit?
 

Morpheus1974

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Dezember 2008
Beiträge
18
Bewertungen
0
tja morpheus1974,

und ich bin froh das die AA in manchen optionskommunen den SBs der damaligen sozialämter auf die finger schaut.
ich bin aktiver sozialbeistand und weiß wovon ich rede.
ja SGBII und SGBXII sind eindeutig nur der ermessensspielraum anscheinend unermesslich. :cool:

liebe grüße von barbara

Na ja, die Vorstellung, die Agentur schaut mir auf die Finger, finde ich schon sehr erheiternd.
 
E

ExitUser

Gast
hallo morpheus1974,

ja die idee hier einfach mitzudiskutieren und auch deine position zu einigen themen erläutern wäre doch was. ich find gemeinsam lösungen zu erarbeiten wäre eine sinnvollere wahrung der rechte von HEs als strategie und eben gegenstrategie zu erarbeiten. mit uns ist niemand solidarisch, das misstrauen enorm. kein wunder nach 4 jahren H4.

was ich immer wieder bemerke, gerade bei ehemaligen aus den sozialämter, es fehlt der 2angemessene" ton. heute kommt nicht mehr der übliche soziempfänger, nein das sind leute mit echten lebens und berufsbiographien, auch ehemalige beamte und akademiker darunter, ich persönlich kenne niemanden mit der biographie sozialhilfeempfänger der 3. generation.

zum blog, finde ich unnötig, hier im forum bekommt man weit aus bessere hilfe oder anleitung. gesetze find ich in unserer eigenen datenbank, bei tacheles, oder juris.de. und die entsprechende anleitung zur verwendbarkeit hier durch die user und poster. genauso, praktische hilfe, beistand oder zeugen.

ebenfalls zur eindeutigkeit des SGBI - SGBXII kann ich nur jedem eine investition empfehlen den sog. münter. das sind vor allem die lehrkommentare zu H4 und deren auslegung. für richter durchaus maßgeblich, liest sich schon etwas anders als die internen durchführungshinweise der argen.

liebe grüße von barbara
 

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
1.918
Bewertungen
870
Hallo Morpheus1974, habe nun einige Deiner Schreibereien gelesen.

Weisheit der Dakota – Indianer:

„Wenn du merkst,
dass du ein totes Pferd reitest, steig ab!"

(Im heutigen Berufsleben/Schmiergeldleben, handeln manche
oft nach anderen Strategien...).

Entscheide Dich! – (vielleicht) egal, auf welcher Seite du absteigst :- Aber:

steig’ ab !.

Hauptsache, es geht (DIR) gut.

Du schreibst ja genug „in der Gegend herum“!!!!!

Schöne Grüße Berenike
 

Morpheus1974

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Dezember 2008
Beiträge
18
Bewertungen
0
Hallo Morpheus1974, habe nun einige Deiner Schreibereien gelesen.

Weisheit der Dakota – Indianer:

„Wenn du merkst,
dass du ein totes Pferd reitest, steig ab!"

(Im heutigen Berufsleben/Schmiergeldleben, handeln manche
oft nach anderen Strategien...).

Entscheide Dich! – (vielleicht) egal, auf welcher Seite du absteigst :- Aber:

steig’ ab !.

Hauptsache, es geht (DIR) gut.

Du schreibst ja genug „in der Gegend herum“!!!!!

Schöne Grüße Berenike

Hallo,

nehme mal an, mit dem toten Pferd meinst du meinen Job, oder? Hoffentlich...
Nun ja, grundsätzlich ist das ganze ja schon mein Ding, nur ist es inwzischen wesentlich schwieriger geworden. Nicht nur, weil die Rechtslage immer unklarer und schwammiger wird, sondern schon alleine deshalb, weil sich inzwischen so ein eigenartiges Feindbildverhalten zwischen allen Beteiligten eingeschlichen hat. Ist schwer, dagegen an zu kommen.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
8.350
Bewertungen
13.397
...

du bestimmt, bekämpft man sich gegenseitig und ...

Also, ich für meinen Teil bekämpfe meinen SB in keinster Weise. Ich fordere für mich nur mein gutes Recht. Nicht mehr, aber auch nicht weniger und das wird mir oft genug versagt. Soviel dazu...


... sondern schon alleine deshalb, weil sich inzwischen so ein eigenartiges Feindbildverhalten zwischen allen Beteiligten eingeschlichen hat. Ist schwer, dagegen an zu kommen.

Wen wunderts
...?


:icon_wink:

 

Morpheus1974

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Dezember 2008
Beiträge
18
Bewertungen
0
Also, ich für meinen Teil bekämpfe meinen SB in keinster Weise. Ich fordere für mich nur mein gutes Recht. Nicht mehr, aber auch nicht weniger und das wird mir oft genug versagt. Soviel dazu...



Wen wunderts...?


:icon_wink:

Wen es wundert? Mich... Schließlich mutiere ich genauso zum Feindbild, obwohl ich meinen Job folgendermaßen definiere:

  • Ich mach mir keine Gedanken darüber, ob jemand was "verdient" hat oder nicht. Wenn der Gesetzgeber diesen Anspruch einräumt und er erfüllt ist, dann ist es nicht meine Aufgabe über Sinn und Unsinn zu entscheiden
  • Ich definiere meine Aufgabe nicht nur dahingehend, dass ich zähneknirschend auszahle, sondern sehe auch eine gewisse Beratungspflicht
  • Ich versuche, das Recht richtig anzuwenden und Ansprüche anzuerkennen. Ebenso versuche ich aber auch alle Hilfesuchenden auf die Pflichten hinzuweisen (ja, die gibt es auch :icon_eek:). Eben die Grundlagen umsetzen...
Dennoch stelle ich für viele von vorherein ein Feindbild dar, was ich äußerst schade finde.

Allerdings muss ich auch mal eine Weisheit loslassen:

So wie man in den Wald ruft, so hallt es heraus...

Gilt im Übrigen für alle Beteiligten...
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.811
Bewertungen
6.324
Wen es wundert? Mich... Schließlich mutiere ich genauso zum Feindbild, obwohl ich meinen Job folgendermaßen definiere:

  • Ich mach mir keine Gedanken darüber, ob jemand was "verdient" hat oder nicht. Wenn der Gesetzgeber diesen Anspruch einräumt und er erfüllt ist, dann ist es nicht meine Aufgabe über Sinn und Unsinn zu entscheiden
  • Ich definiere meine Aufgabe nicht nur dahingehend, dass ich zähneknirschend auszahle, sondern sehe auch eine gewisse Beratungspflicht
  • Ich versuche, das Recht richtig anzuwenden und Ansprüche anzuerkennen. Ebenso versuche ich aber auch alle Hilfesuchenden auf die Pflichten hinzuweisen (ja, die gibt es auch :icon_eek:). Eben die Grundlagen umsetzen...
Dennoch stelle ich für viele von vorherein ein Feindbild dar, was ich äußerst schade finde.

Das mag für einzelne Zutreffen. Jedoch kann ich aus meiner Sicht sagen, dass niemand grosse Lust hat sich mit SB rumzustreiten. Es gibt weitaus schöneres im Leben. Ich denke, dass diesen "Kick" nur die wenigstens suchen/brauchen.

Ich bin jedem SB im Vorfeld wohlwollend gegenüber und hoffe immer auf eine sachliche und freundliche Zusammenarbeit . Ich warte erst ab wie der SB sich so verhält und was er so absondert. Dem entsprechend reagiere ich dann.

Daher gebe ich dir dir was deine Weisheit angeht auch Recht. Das ist auch mein Grundsatz. Leider, und die Anzahl an negativen Reaktionen beweist es ja, ist es genau anders.


Wie der Erfahrung vieler zeigt ist eine gesunde freundliche Skepsis/Mißtrauen angebracht.

Allerdings muss ich auch mal eine Weisheit loslassen:



Gilt im Übrigen für alle Beteiligten...

Gruss

Paolo
 

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
3.238
Bewertungen
702

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
1.918
Bewertungen
870
@Morpheus
...darf man erfahren, in welchem Bundesland du Deinen offiziellen Job machst - ich meine den, bei'm Leistungsträger-?

- - - bin Weib, bin neugierig, Du verstehst....
 
E

ExitUser

Gast
hallo curt ,

brauchst du nicht zu verstehen......................

tja morpheus, zum feindbild,

das war ja von anfang an vorgegeben. wir sind die bösen, die faulenzer und schmarotzer, betrüger etc. und ihr seid die aufseher...................
:cool:

liebe grüße von barbara
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.317
Bewertungen
848
hallo curt ,

brauchst du nicht zu verstehen......................

tja morpheus, zum feindbild,

das war ja von anfang an vorgegeben. wir sind die bösen, die faulenzer und schmarotzer, betrüger etc. und ihr seid die aufseher...................
:cool:

liebe grüße von barbara
Stimmt doch gar nicht :icon_evil:: Es sind doch Kunden :cool: und Ansprechpartner/Fallmanager :icon_party:.

Hm ...

Mario Nette
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten