ALG2 Bezug + teures Auto 22000,- EUR in Finanzierung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
R

#Raw#

Gast
Hallo zusammen,

unglücklicherweise bin ich im jetzt in den ALG2 Bezug gerutscht.
Meine Fassungslosigkeit kann ich überhaupt nicht in Worten zum Ausdruck bringen.

Die Sache ist folgende. Ich bin im Besitz eines knapp
20000,- - 22000,- EUR teuren Wagens mit einer Restfinanzierungsrate von 21000,- EUR. Der Wagen hat über 110000 KM gelaufen.

Zwischenzeitlich wird die Finanzierung von Bekannten zum Darlehn übernommen

Was wird mich wann erwarten?

Viele Grüße
Raw
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.773
Bewertungen
4.392
Moin @#Raw#, und :welcome:

Da du das Auto über die Bank finanziert hast, bist du auch nur ein eingeschränkter Eigentümer des Fahrzeugs. Die Bank hat schließlich den Fahrzeugschein als Sicherheit einbehalten. Insofern kannst du sowieso nicht das Auto selbst verwerten. Ansonsten siehe mal hier: https://www.elo-forum.org/alg-ii/145000-auto-alg.html

Da dein Bekannter jetzt deinen Bankkredit bedient, solltest du aber darauf achten, dass die Zahlungen dann auch ausschließlich nur über sein Konto erfolgen.
 

Matt45

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2016
Beiträge
970
Bewertungen
1.996
Ich versuche etwas beizutragen.

Grundsätzlich besitzt eigentlich die Bank den Wagen.
Der Wagen gehört nicht dir.

Wie soll zukünftig der Wagen bezahlt werden?
Kannst du den Wagen "zurück" bringen zum Autohaus oder hast du eine Versicherung?
Konntest du die Raten im ALG1 bezahlen?

Zumindest noch ein "Dicker Brocken" der zu bezahlen ist.

Du darfst ein Auto in Höhe von 7500,-€ besitzen bei ALG2(Schonvermögen). Allerdings besitzt du kein Auto, so ist meine Sichtweise.

Die Raten für das Auto sind dein "Privatvergnügen".
 
R

#Raw#

Gast
Ich habe das Auto gebraucht für gut 30000,- EUR gekauft.
Ja es ist in dem Fall Gott sei dank noch ein dicker Brocken zu zahlen.
Wenn ich wieder arbeiten kann, könnte ich den Wagen in 3-4 Monaten komplett bezahlen.

Ich habe entsprechende Jobangebote / zusagen.
Gesundheitlich muss es ja schließlich auch passen... :(

Danke
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.791
Bewertungen
3.043
Die Sache ist folgende. Ich bin im Besitz eines knapp
20000,- - 22000,- EUR teuren Wagens mit einer Restfinanzierungsrate von 21000,- EUR.
Ja es ist in dem Fall Gott sei dank noch ein dicker Brocken zu zahlen.
Wenn ich wieder arbeiten kann, könnte ich den Wagen in 3-4 Monaten komplett bezahlen.

Ich habe entsprechende Jobangebote / zusagen.

Darf man fragen, um welche Art von Jobangeboten es sich dabei handelt, wenn du mal eben so 5000,00 - 7000,00 EUR monatlich als Rate zahlen können willst? Warum nimmst du dann nicht einfach eines dieser Jobangebote an, wenn dir welche vorliegen?
 
G

Gelöschtes Mitglied 57503

Gast
Eins muss ich kurz hinterfragen:

Der Wagen hat über 110000 KM gelaufen.
Ich habe das Auto gebraucht für gut 30000,- EUR gekauft.

Ich hoffe doch, dass du dich mit einer 0 oder mehr vertippt hast, es sei denn das Auto ist aus Platin . . . mein etwa 11 Jahre altes Schätzchen hat jetzt 156.000 KM gelaufen und hat nicht mal 1/30 gekostet . . .

---

Niemand rutscht gerne in Alg 2, leider gibt es einige Sachen, die jetzt unangenehm werden.

Ich drücke dir, wie jedem anderen auch, die Daumen, dass du schnell eine Arbeit findest, von der du Leben kannst und nicht mehr aufs Amt angewiesen bist.

Aber ich muss mich erwerbsuchend anschließen, wenn dir die Möglichkeit besteht, dann nutze sie - ihr braucht nicht zufällig noch Kollegen :wink:
 
R

#Raw#

Gast
30.000,- EUR ist schon richtig, ich hatte ein Einkommen um die 5000,- EUR im Monat.
Von daher ist das auch nichts besonderes.
Ich habe schlussendlich auch keine Probleme mit einem Golf oder vergleichbarem.
Ich hatte vorher nen schönen 5er Golf mit 150 PS. Der hat richtig Spaß gemacht, mehr wie der gehobene Mittelklassewagen den ich jetzt fahre. Von daher juckt es mich auch nicht wenn das Amt möchte das ich ein anderes Auto fahre. Dem stehe ich nicht entgegen.
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.354
Bewertungen
4.173
Soweit ich informiert bin verhält es sich so:

Dein Auto hat einen Wert von 22.000 €.

Du hast einen Finanzkredit zurückzuzahlen.

Dieser Finanzkredit wird vom Wert des Autos abgezogen.

Beispiel:

22.000 € Auto
20.000 € Finanzkredit
-
2.000 € anrechenbarer Wert für das Jobcenter.

Allerdings würde ich meine Aussage nochmals gegenprüfen lassen. Ist eine Weile her bei mir.
 

Claus.

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 November 2010
Beiträge
2.295
Bewertungen
1.270
Ja, so wird es auch meiner Erinnerung nach gerechnet ...

allerdings wird in der Realität dann als Endsumme wohl eher ein -5000 € rauskommen.

Ich hatte vorher nen schönen 5er Golf mit 150 PS. Der hat richtig Spaß gemacht,
Ich steh jetzt nicht auf Golf^^ , davon abgesehen sind diese Autochen auch für sportliche Versicherungssummen bekannt. In jungen Jahren für die meisten unbezahlbar, und in späteren Jahren öfter nur noch als immer noch teuer und dabei gleichzeitig uninteressant geworden empfunden https://www.autoversicherung-vergleich.info/schadenfreiheitsklassen/. Für mich riecht das entsprechend (auch) nach ´die Versicherung [und die Steuer] läuft ebenfalls auf jemand anderen - Paps, Mum, Opa, Oma, ...´. Und wer bürgt für das Fahrzeug gegenüber der Bank; du selbst mit deinem eigenen Vermögen, oder der Bekannte, oder gar [wieder] jemand innerhalb der [bisher noch nicht gar so schlimm verstrittenen] Familie ...?

Die Zahlen stimmen m.M.n. nicht. Die Restkreditsumme mit 20 tsd. € noch am ehesten. Aber der Restwert mit 22 tsd. € ist dann eher nur eine Träumerei, und die 30 tsd. € beim Kauf waren ggf. wohl auch schon eher was vonwegen ´es steht jeden Tag irgendwo ein Dummer auf´. 110´000 km bei den Summen deutet m.M.n auf ein Autochen mit einem Neupreis von 70-80-90 tsd. € hin, mit jetzt einem Alter von irgendwas zwischen 2 J. (als früher Leasingrückläufer weil ehem. Außendienstfahrzeug) und maximal "steinalten" (ehem. von "Privat") 6 J. .

Ich fürchte daß du dich aus versehen finanziell übernommen hast. Ist blöd, aber kann nunmal passieren. Arbeitslosigkeit ist bei so einem Auto halt einfach nicht vorgesehen.
Jetzt braucht es m.M.n. Schadensbegrenzung ... die verflixte Bank wird hellhörig sobald man etwas genaueres in Erfahrung bringen will, das Wort ´fair´ haben die sicher nicht erfunden ... und so liebe Verwandte, Freunde und Bekannte können auch schnell deutlich über 10 J. lang sauer, tiefbeleidigt, was viel besseres, o.ä. sein ...

Im Moment und für noch die nächsten 2x tsd. € ist das Fahrzeug lediglich ein stinketeures Mietobjekt. Für das Geld hätte man genauso in irgendeiner dt. Rennmotorradserie mitfahren können, oder ein gar nichtmal so unhübsches Unterwäschemodel für ~10h /M. als Abendbegleitung anheuern ... .

Entsprechend sollte das eventuell nicht unbedingt jedem SB unter die Nase gerieben werden; sofern (noch) möglich. Die Übernahme der Tilgungsraten könnte sonst u.U. auch jemanden ziemlich schnell "sonstwas" überlegen lassen.
 
R

#Raw#

Gast
@Claus
Das mit dem Auto ist wohl Geschmackssache. Ich habe da aber noch nie Wert drauf gelegt. Das Auto muss mich von A nach B bringen. Der Rest ist Spielerei.

Ansonsten hast Du soweit recht. Es ist ein 2 Jahre alter Leasingrückläufer.
Die Weiterfinanzierung kann ich über die Eltern oder Freunde stemmen.

Die Bank und auch das Amt habe ich informiert. Ich habe auch noch meinen Dispo über 4000,-
Ich denke ein offener und ehrlicher Umgang bringt einem in der Regel am weitesten.
Banken waren bzw. sind von Natur aus eher etwas altbacken aber im großen und ganzen stellt es ja kein Problem dar.

Ich war schon mal im ALG2 Bezug nach meiner Darm OP.
Da habe ich eine Auszeit von knapp 3 Jahren genossen.

Die haben mich seiner Zeit so dermaßen verärgert das ich mich dazu habe hinreißen lassen denen zu schreiben das ich überlege 10.000,- EUR darauf auszusetzen das die Frau geschändet wird. Als ich denen einen Monat später meinen Kontoauszug mit 11000,- EUR Eingang zugesendet habe fanden Sie es nicht mehr so lustig.
Polizei, Gericht ect. schlussendlich hat es mich mit Anwaltsgebühren so um die 1000,- EUR gekostet.

Ich lasse so aber ganz sicher nicht mit mir umgehen.
Sich wie ein Schwein zu benehmen ist ja immer der einfache Weg.

Heute bin ich auf dem Standpunkt (Vermittlungstechnisch).... Ich möchte einen Manager Job. Das können die auch gut vermitteln a la "Wir haben einen Top Mann, der ist Skrupellos, kann richtig andere Leute ab****en." Er hat bei den besten gelernt denn er war 3 Jahre lang Kunde bei uns.
 
G

Gelöschtes Mitglied 57503

Gast
Deinen letzten Post - muss ich gestehen - verstehe ich nicht.

Fakt ist: eine riesige Summe von 20 tsd. € ist mit ALG2 eine 100-jährige Geschichte . . . . wir nehmen jetzt einfach mal das Horrorszenario, dass es dir gesundheitlich in nächster Zeit noch nicht gut geht und es länger dauert.

8 K sind bezahlt, 12 K sind offen.

Wie lange hast du das Auto schon?
Was ist vertraglich mit den Raten vereinbart?
Gibt es die Möglichkeit eines Rücktritts?

Hier geht es eher um die Frage: Wie bekomme ich das bezahlt? und nicht: Nimmt mir das JC ein Auto weg, dass mir noch nicht einmal zu einem Bruchteil gehört? (wie erwähnt, so lange nicht voll bezahlt = Auto nicht dein Besitz)

Nimm mir das bitte nicht böse aber:
Die Weiterfinanzierung kann ich über die Eltern oder Freunde stemmen
Ich für meinen Teil bin weder bereit für die eigene Familie noch für Freunde (und wenn mein Anteil noch so klein wäre) eine Geldsumme von 12 K EUR zu geben . . . da kann man nur beglückwünschen und hoffen, dass niemand selbst in Zahlungsnot kommt.
 

heutehier

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2012
Beiträge
907
Bewertungen
224
Die haben mich seiner Zeit so dermaßen verärgert das ich mich dazu habe hinreißen lassen denen zu schreiben das ich überlege 10.000,- EUR darauf auszusetzen das die Frau geschändet wird. Als ich denen einen Monat später meinen Kontoauszug mit 11000,- EUR Eingang zugesendet habe fanden Sie es nicht mehr so lustig.
Polizei, Gericht ect. schlussendlich hat es mich mit Anwaltsgebühren so um die 1000,- EUR gekostet.


auch wenn das Folgende als "nicht zielführend" gelöscht wird, vlt. liest du es noch.

Ich hatte schon was zu deinem Problem geschrieben, allerdings hast du dich mit dem oben Zitierten ins Aus geschossen zumindest für mich. Das war die Androhung einer Straftat und einer ziemlich widerlichen dazu.

ich hoffe, du bist ein Troll
 
R

#Raw#

Gast
Es ist seinerzeit leider eskaliert.
Dazu gehört auch eine umfangreiche Geschichte.

Wenn Du kein Auto hast, nicht zum Arzt kommst,jeden Tag schmerzen usw. dann kann man davon ausgehen das es einem nicht so gut geht.
Ich hatte Montags einen Termin und Durchfall ( DarmOP ) und habe um 7.45 Uhr versucht den Termin abzusagen.
Die haben Eiskalt eine Sanktion durchgezogen. Ich sollte eine Wegeunfähigkeitsbescheinigung einreichen. Diese wurde nicht anerkannt. Mein Arzt schrieb mir das ich Probleme habe ect.
Das war den vollkommen egal. Ich war an einem Punkt wo ich nur noch sterben wollte vor lauter Schmerzen und dann tritt das Amt noch in einen rein?!

Das war von meiner Seite her sicher nicht in Ordnung aber dafür haben die sich auch ordentlich was geleistet.

Ich muss auch dazu sagen das mich das Amt im übertragenen Sinne dazu genötigt hat mir Tabletten verschreiben zu lassen und daraufhin ist die Situation eskaliert. Die Nebenwirkungen von dem Medikament waren.... Selbstmordgedanken, aggressivtät anderen Menschen gegenüber ect....


Den Teufel den ich rief.
Glaub mir das war eine sehr unangenehme Erfahrung beidseitig!
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.705
Bewertungen
4.086
Ich hatte schon was zu deinem Problem geschrieben, allerdings hast du dich mit dem oben Zitierten ins Aus geschossen zumindest für mich. Das war die Androhung einer Straftat und einer ziemlich widerlichen dazu.

ich hoffe, du bist ein Troll

Vollste Zustimmung meinerseits und hier ist dann auch Feierabend und noch so ein Thread, dann wird man sich eine andere Spielwiese zum trollen suchen müßen !!

:closed_2:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten