ALG2-Bezieher +55 ohne Krankenversicherung - was ist zu tun?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Holladiwaldfee

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 September 2018
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo Zusammen,

ich habe keine Krankenversicherung aufgrund langjähriger Arbeitslosigkeit. Ich habe damals kein Arbeitslosengeld bzw. ALG2 bezogen. Seit einigen Monaten beziehe ich nun ALG2 allerdings will mich die GKV nicht mehr aufnehmen. Die PKV lehnt mich auch ab weil sie sagen, dass die GKV mich aufnehmen muss. Was kann ich nun tun? Welche Möglichkeiten gibt es? Zur Info: Ich bin 57 Jahre alt!

Ich will endlich wieder arbeiten aber dazu benötige ich eine Krankenversicherung.
Vielen Dank für die Hilfe ! :)
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.791
Bewertungen
3.043
Wie warst du vor deiner Erwerbslosigkeit krankenversichert? Selbst wenn du wieder in die GKV zurückkehren könntest, müsstest du erklären, wie du in den letzten Jahren krankenversichert warst. Wenn du in dieser Zeit keine KV hattest, dann kann es sein, dass du entsprechende Beitragsrückstände in der GKV hast. Schließlich gilt in Deutschland die KV-Pflicht. Du bist also mindesten in der GKV auch jetzt schon drin.
 

Holladiwaldfee

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 September 2018
Beiträge
2
Bewertungen
0
Wie warst du vor deiner Erwerbslosigkeit krankenversichert? Selbst wenn du wieder in die GKV zurückkehren könntest, müsstest du erklären, wie du in den letzten Jahren krankenversichert warst. Wenn du in dieser Zeit keine KV hattest, dann kann es sein, dass du entsprechende Beitragsrückstände in der GKV hast. Schließlich gilt in Deutschland die KV-Pflicht. Du bist also mindesten in der GKV auch jetzt schon drin.

Das habe ich schon getan aber keine Chance bei der GKV. Ich war vor Jahrzehnten also als ich meine Ausbildung machte versichert allerdings war ich danach Selbstständig und privat versichert. Bin dann abgerutscht wegen Depressionen, Scheidung etc. und hatte bestimmt seit 25 Jahren keine KV mehr. Ich könnte es mir nicht leisten die Beiträge rückwirkend zu bezahlen.

Das Amt will mich nun soweit bringen das ich nicht mehr arbeiten darf aufgrund meines Alters. Ich bin total verzweifelt und weiss nicht was ich machen soll.
Posted via Mobile Device
 

Arno42

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Mai 2016
Beiträge
351
Bewertungen
102
Da wir eine Krankenversicherungspflicht in Deutschland haben müssen die dich eigentlich aufnehmen!

Da du aber schon 57 bist wolln die dich aber nicht aufnehmen weil zum einem wissen die nicht was hast du so für Krankheiten?
Und zum anderen wolln die dann auch die Beitragsrückstände bis 2007 zurück von dir haben und das wird ne Menge werden!

Ich hatte von 2009 bis 2015 auch keine Krankenversicherung und ich hatte dann aber eine gefunden die mich aufnahm dann kam aber natürlich ein Brief wo die so 7000 Euro Beitragsrückstände von mir haben wollten.

Auf den hab ich nicht reagiert weil ich das nicht aufbringen konnte aber zum Glück sind die mir bis heute nicht wieder damit gekommen!

Ich denke du solltest vielleicht mal einen Anwalt aufsuchen!
Wenn du Mittellos bist kannst du dir beim Amtsgericht einen Erstberatungsschein holen und damit zu einem Anwalt für Krankenversicherungsrecht gehen.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.157
Bewertungen
18.372
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten