ALG2 Bescheid ,GEZ schickt zurück ??

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Knoellchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 März 2006
Beiträge
221
Bewertungen
0
Ich lasse mir vom Arbeitsamt immer für die GEZ eine Zweitschrift zuschicken. Heute wurde mir am Telefon bei der ALG Stelle Hotline am Telefon gesagt ,man hat eine Abmachung mit der GEZ also man muß die originalen ALG Bescheide zur GEZ schicken und die GEZ schickt sie dann wieder zurück zum Arbeitslosenempfänger. Das ist so, damit die Argen keine Arbeit mit den Anträgen bzw. Kopien haben.
Ich kann mir nicht vorstellen das die GEZ das macht bei Millionen ALG Empfänger !!! da bei mir mal nichteinmal ein Antrag angekommen ist...lach
 
E

ExitUser

Gast
Ich lasse mir vom Arbeitsamt immer für die GEZ eine Zweitschrift zuschicken. Heute wurde mir am Telefon bei der ALG Stelle Hotline am Telefon gesagt ,man hat eine Abmachung mit der GEZ also man muß die originalen ALG Bescheide zur GEZ schicken und die GEZ schickt sie dann wieder zurück zum Arbeitslosenempfänger. Das ist so, damit die Argen keine Arbeit mit den Anträgen bzw. Kopien haben.
Ich kann mir nicht vorstellen das die GEZ das macht bei Millionen ALG Empfänger !!! da bei mir mal nichteinmal ein Antrag angekommen ist...lach

Meines Wissens schickt die GEZ tatsächlich Originale zurück. Allerdings ist die GEZ eine sehr große "Behörde" bei der sehr viel weg kommt. Ich würde also abraten davon.
Tipp: Bescheid kopieren und beglaubigen lassen. Das kann jede Behörde einschließlich Krankenkassen. Die Stadtverwaltung macht es auf jeden Fall.
 

Jesaja

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 August 2008
Beiträge
740
Bewertungen
8
Hier in Fulda verlaufen GEZ-Anträge, Gott sei Dank, reibungslos.
Man kann sich beim Amt ein Formular abholen, kurz ausfüllen und dann dort wieder abgeben.
Auf dem Formular ist an einer Ecke ein Stempel vom Amt zu versehen, der bekräftigt, dass "dem Amt der Originalbewilligungsbescheid" vorliegt.
Das Amt schickt diese Formulare an die GEZ ab, und nach einigen Tagen erhält man den Bescheid zur Rundfunkgebührenbefreiung.
 

Jesaja

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 August 2008
Beiträge
740
Bewertungen
8
Ach ja, man kann sich so weit ich weiss, auch von der GEZ Befreiungsanträge schicken lassen, die man vom Amt abstempeln lassen kann, um nachzuweisen, dass man vom Amt Leistungen erhält.
Ob man in deiner Stadt ohne große Anstrengungen bei der Arge vordringen kann, um einen Stempel zu erhalten, weiss ich ja leider nicht. Wäre schön, wenn du davon berichten könntest, wie schwer oder einfach es ist, an die Mitarbeiter ranzukommen.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.854
Bewertungen
2.278
Hier in Fulda verlaufen GEZ-Anträge, Gott sei Dank, reibungslos.
Man kann sich beim Amt ein Formular abholen, kurz ausfüllen und dann dort wieder abgeben.
Auf dem Formular ist an einer Ecke ein Stempel vom Amt zu versehen, der bekräftigt, dass "dem Amt der Originalbewilligungsbescheid" vorliegt.
Das Amt schickt diese Formulare an die GEZ ab, und nach einigen Tagen erhält man den Bescheid zur Rundfunkgebührenbefreiung.


So funktioniert das bei meiner Optionskommune auch.
 
E

ExitUser

Gast
Ich lasse mir vom Arbeitsamt immer für die GEZ eine Zweitschrift zuschicken. Heute wurde mir am Telefon bei der ALG Stelle Hotline am Telefon gesagt ,man hat eine Abmachung mit der GEZ also man muß die originalen ALG Bescheide zur GEZ schicken und die GEZ schickt sie dann wieder zurück zum Arbeitslosenempfänger. Das ist so, damit die Argen keine Arbeit mit den Anträgen bzw. Kopien haben.
Ich kann mir nicht vorstellen das die GEZ das macht bei Millionen ALG Empfänger !!! da bei mir mal nichteinmal ein Antrag angekommen ist...lach


Das kannst Du hier nachlesen:
 

penelope

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.758
Bewertungen
43
Hallo Knoellchen

die Bescheibe an sich stellen schon eine Kopie dar, zumindest meine:icon_smile:

ich bekomme immer von der Gez Post, ihr Befreiung läuft bald aus, mit der Bitte um neuen Bescheid!

ich muss morgern erst wieder hin u. Nachfolgeantrag als Aufstocker melden.
die Dame von Amt druckt gleich 2 fertig, 1 für die Gez mit Stempel und ein paar Tage später flattert die GEZ Befreiung ins Haus.
 

Kaffeetante

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Oktober 2008
Beiträge
134
Bewertungen
0
Ach ja, man kann sich so weit ich weiss, auch von der GEZ Befreiungsanträge schicken lassen, die man vom Amt abstempeln lassen kann, um nachzuweisen, dass man vom Amt Leistungen erhält.

in BS kannst das vergessen, die Damen und Herren von der Arge sind nicht in der Lage diesen Stempel auf dem Antrag zu machen! Das hat mich jetzt grad einen Monat GEZ gebüren gekostet, weil der Antrag von der Arge UNGESTEMPELT zurück kam!!! HIEr MUSS es von der Meldebehörde abgestempelt werden!
 

penelope

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.758
Bewertungen
43
Hallo zusamen

komme heute morgen vom Amt, Bewilligungsbescheid 2 x ausgedruckt,
1 x mit Stempel für die GEZ, ich vertehe nicht wie manche Argen das Handhaben:icon_kratz:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten