ALG2 Antrag

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

SebastianI.

Accountproblem bitte Admin informieren.
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Jun 2006
Beiträge
2
Bewertungen
0
Guten Morgen,

also ich suche jetzt bereits seit 2 Tagen nach informationen bezüglich Hartz4, heute bin ich dann auf dieses Forum hier gestoßen und stelle nun mal meine Frage oder eher mein Problem.

Also, ich bin am 7.7.2004 zu meiner Freundin gezogen. Der Grund dafür war stress im Elternhaus.
10/05 hat meine Freundin nen Studienplatz in Dresden bekommen und da ich mir keine eigene Wohnung wirklich leisten konnte in Berlin bin ich mit Umgezogen.

Nun zu meiner Frage, inwiefern sind wir eine eheähnliche Gemeinschaft?
Wir haben beide ein eigenes Konto teilen die Kosten und verfügen ansonsten jeder über sein Geld.
Unsere Beziehung ist nicht auf festen Pfeilern gebaut, da sie Lehramt Studiert und es nicht klar ist wo sie ne Stelle bekommt, desweiteren Bewerbe ich mich Deutschland weit was im Positiven Falle ein Ende der Beziehung bedeutet, da wir beide keine Fehrnbeziehung führen wollen und dann eher getrennte wege gehen!

Ich musste auch bereits einen dieser tollen Fragebogen beantworten wo eben die eheähnliche Gemeinschaft überprüft werden sollte. Bei diesem Fragebogen trafen 2 Dinge zu die wir gemeinsam erledigen.

Jetzt zu ner 2ten Frage, wenn nun trotz aller Dinge kein weg um die eheäh. Gem. führt mit wieviel Geld darf ich rechnen?
Sie bekommt Bafög und Kindergeld und ich seit dem 10.3.06 gar nichts mehr...

Hoffe mir kann jemand helfen.

Jetzt zu meinem Problem:

Ich habe meinen ALG2 Antrag am 10.3.06 gestellt und in der mir gestellten frist wieder abgegeben. Am 5.4.06 bekam ich einen BYrief indem mir mitgeteilt wurde das noch unterlagen fehlen würden, habe diese obwohl ich weiß das ich sie abgegeben habe nocheinmal nachgereicht.
Dann kam am 3.05.06 das schreiben mit der Aufforderung den Fragebogen in Bezug auf die eheähn. Gem. auszufüllen und wieder abzugenen, hab ich ebenfals gemacht!

Jetzt habe ich gestern beim Arbeitsamt angerufen und wollte mich erkundigen wie weit den mein Antrag sei, da wurde mir mitgeteilt das ich mit meiner Freundin bis zum 2.06.06 beim Amt sein soll und Ihre Finanziellen unterlagen nachreichen. Die Dame am telefon hat gesagt sie haben mich darüber aber bereits schriftlich benachrichtigt, aber bis heute ist noch kein Brief mit einer solchen Aufforderung bei mir angekommen?

Wie verhalte ich mich jetzt?
Ich bin finanziell langsam am ende und kann bereits schon meiner Freundin die anteilige Miete nicht mehr zahlen, geschweige denn Einkaufen.....

Ich hoffe auf Hilfe und danke schon einmal im voraus jedem der mir hilft.

MFG

SeabstianI.
 

kalle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.491
Bewertungen
15
Also, zum thema eheähnlich sagen Dir die anderen bestimmt noch mehr. Meienr Meinung nach seid Ihr keine eäg.

Nun zum Fall, das Ihr doch so eingestuft werdet:
Bafög ist eine zweckbestimmte Leistung und darf nicht angerechnet werden. Da gibt es zwar unterschiedliche Ansichten, hier und bei den Argen , aber im Prinzip ist es so.
Die Hälfte Mietanteil muß Deine Freundinn tragen. Das Kindergeld werdenn Sie dann bei Euch als Einkommen anrechnen. Frag mich nun nicht nach genauen Zahlen, bei meiner Tochter machen sie das im Moment.
Sovel ich weiß, sinds dann halbe Miete + 311€abzgl. 75 € Kindergeld.

Geht noch heute oder gleich morgen hin und nehmt einen Antrag auf Vorschußzahlung mit. Den findest Du unter Downloads auf unserer Portalseite. Und lass Dich nicht abwimmeln, die müssen zahlen. Auch Vorschuß.
 

SebastianI.

Accountproblem bitte Admin informieren.
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Jun 2006
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo Kalle,

ich danke dir für deine Antwort, diese hilft mir schon einmal weiter *g*
Was mache ich wenn die Arge jetzt aber drauf besteht ihr Bafög voll anzurechnen???
 

kalle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.491
Bewertungen
15
Dann mein Lieber wirst Du das tun, was wir wohl alle früher oder später machen mußten oder müssen:
Du legst Widerspruch ein oder mußt notfalls Klagen.
Aber Deiner Freundinn würde, gesetzt den Fall, die rechnen an, auch ein Anspruch zustehen. Weil sie dann ja ihre Sachen vom Bafög nicht mehr zahlen knn. Aber genauere Infos kannst Du von den anderen Teammitgliedern erfahren. Aber wohl erst nach der Demo, im Moment sind alle im Stress.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten