ALG2 Antrag - Mietbescheinigung - Wohnortnachweis - Anlage HG

Selphie

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
5 September 2017
Beiträge
15
Bewertungen
1
Hallo,

War heue beim JC um meine Anspruchsvoraussetzungen zu klären bzw. zu Überprüfen.

Ich war dort mit fertig Ausgefüllten Anträge, sowie Nachweise, etc. Wurde vom JC ignoriert, und man hat mir einfach neue Ausgedruckt mit der Bemerkung ich müsste diese Ausfüllen.. sind identisch mit meinen, bis auf das dort schon meine Kundennummer notiert wurde usw, muss ich die nun zum 2ten mal ausfüllen oder die bereits ausgefüllten einfach abgeben? habe natürlich auch gleich einen neuen Termin bekommen für die Abgabe der (neuen) Anträge.

Zusätzlich habe Ich wieder den Zettel bekommen mit "Wohnortnachweis" wo alle Personen aufgelistet werden sollen, die unter der Adresse gemeldet sind (handelt sich um ein Mehr-Fam Haus) dieser ist vom Einwohnermeldeamt auszufüllen. Gibt'S da nicht so etwas das sich Datenschutz nennt? Ich mein, was geht die an wer alles noch hier im Haus wohnt.

dann noch eine Mietbescheinigung für meinen Vermieter, muss dieser diese Ausfüllen oder reicht da nicht einfach der Mietvertrag?

und dann noch die Anlage HG weil ich in einer WG Wohne, mit Untermietvertrag, aber weder gemeinsam Wirtschaften noch für einander aufkommen.

LG Selphie
 

Anhänge

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.620
Bewertungen
2.607
@ Selphie,

in dem von dir hochgeladenem Dokument wird nur gefragt, wer alles mit dir in deiner gemieteten Wohnung lebt. Es wird nicht gefragt, wer deine Nachbarn sind.

Sind in deinem Mietvertrag die Angaben aus der Mietbescheinigung enthalten und sind dort auch die Kosten so detailliert aufgeschlüsselt?
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.049
Bewertungen
13.055
Hallo Selphie,

Ich war dort mit fertig Ausgefüllten Anträge, sowie Nachweise, etc. Wurde vom JC ignoriert, und man hat mir einfach neue Ausgedruckt mit der Bemerkung ich müsste diese Ausfüllen..
Das beruht auf welcher Rechtsgrundlage, die Eintagungen sind wohl auch auf dem fertigen Formular möglich ???

Zudem sind die amtlichen Vordrucke bundesweit gleich und es kann keinen plausiblen Grund geben das erneut ausfüllen zu müssen.

sind identisch mit meinen, bis auf das dort schon meine Kundennummer notiert wurde usw, muss ich die nun zum 2ten mal ausfüllen oder die bereits ausgefüllten einfach abgeben?
Warst (vermutlich) wieder ohne Beistand dort und du solltest dir wenigstens dringend angewöhnen die Rechtsgrundlagen für solche Aussagen zu verlangen und bitte schriftlich, damit du das bei einem Anwalt überprüfen lassen kannst, ob das berechtigt ist.

habe natürlich auch gleich einen neuen Termin bekommen für die Abgabe der (neuen) Anträge.
Dafür braucht man keinen Termin und wenn du bereits alles soweit fertig hattest , dann ist die Behörde verpflichtet deinen Antrag sofort anzunehmen, fehlende (ergänzende) Unterlagen kann man (überall) auch noch nachreichen.

Zusätzlich habe Ich wieder den Zettel bekommen mit "Wohnortnachweis" wo alle Personen aufgelistet werden sollen, die unter der Adresse gemeldet sind (handelt sich um ein Mehr-Fam Haus) dieser ist vom Einwohnermeldeamt auszufüllen.
Hast du mal auf das Jahr gesehen, wann dieser "Wisch" mal ausgetsellt wurde ... wer da sonst noch so wohnt geht das JC NICHTS an, dein Wohnort steht auf deinem Ausweis und wenn überhaupt kann eine Meldebescheinigung (für deine Person ALLEINE) verlangt werden.

Das ist KEIN amtlicher Vordruck den die Meldestelle ausfüllen muss und wenn die sich an den Datenschutz halten, dann tun die das auch ganz sicher nicht.

Du solltest auch mal selber lesen was man dir da so gibt, es wird nach Verwandschafts-Verhältnissen zu den Mitbewohnern gefragt, dazu kann die Meldestelle auch KEINE Auskunft geben.

Und mit WG-Mitgliedern ist man in der Regel NICHT "verwandt", man möchte dir eine HG (Haushaltsgemeinschaft) unterjubeln, die gibt es nicht in einer WG also brauchst du das auch nicht ausfüllen (lassen) ...

Die versuchen es doch mit allen Tricks Geld zu sparen, auch die Vermieterbescheinigung ist NICHT erforderlich, wenn alle Angaben zu deinen KDU dem Mietvertrag zu entnehmen sind.

Gibt'S da nicht so etwas das sich Datenschutz nennt? Ich mein, was geht die an wer alles noch hier im Haus wohnt.
Völlig richtig, fremde Menschen haben in deinen Unterlagen für das JC NICHTS verloren, das gilt auch für deine Mitbewohner in der WG ... ich würde meinen Nachbarn was erzählen, wenn ich in deren JC-Akte aufgenommen werde, weil ich im gleichen Mehrfamilienhaus wohne wie ein Hartz4-Empfänger ...

Diesen "Wisch" würde ich an den zuständigen datenschutz zur Prüfung übersenden, das darfst du der SB dann gerne mitteilen, dass du die Berechtigung dort erst mal prüfen lässt.

Der letzte Teil ist noch überzogener, was geht es das JC an wer in den letzten 12 Monaten mal zu Besuch gewesen ist, Besucher brauchen sich (auch über 4 Wochen) NICHT polizeilich anmelden ... müssen auch nicht begründen WARUM sie dich besucht haben ... die sind ja echt nicht mehr ganz dicht bei deinem JC. :sorry:

dann noch eine Mietbescheinigung für meinen Vermieter, muss dieser diese Ausfüllen oder reicht da nicht einfach der Mietvertrag?
Normal hat der Mietvertrag zu genügen, man ist nicht verpflichtet den Vermieter zu "informieren", dass man vom JC abhängig ist wenn die nötigen Angaben bereits dem Mietvertrag zu entnehmen sind.

und dann noch die Anlage HG weil ich in einer WG Wohne, mit Untermietvertrag, aber weder gemeinsam Wirtschaften noch für einander aufkommen.
Eine WG ist KEINE HG, die kann nur zwischen Verwandten ( Geschwister / Onkel / Tanten/ Eltern usw.) bestehen, also brauchst du das auch NICHT ausfüllen.

Das Gegenteil wäre vom JC zu beweisen ... es gibt KEINE HG, dann kann man dazu auch keine Angaben machen, durchstreichen und abgeben :first:

MfG Doppeloma
 

Selphie

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
5 September 2017
Beiträge
15
Bewertungen
1
also irgendwie sind die bei einem JC ziemlich "bescheuert", die wollten erneut von mir die HG ausgefüllt haben, Ich habe denen diese Ausgefüllt jedoch alles wo "Verwandt" / "Verschwägert" drauf steht durch gestrichen.

Wenn die nun doch auf die Idee kommen wir irgendwelche Verwandtschaften unterzujubeln oder Zwangszuverheiraten, werde Ich glaube die ganze Sache einem RA übergeben.

Zusätzlich habe Ich wieder die Aufforderung bekommen den Zettel mit Wohnort-nachweis auszufüllen und diese bei der Gemeinde Vorzulegen und bestätigen zu lassen.

Anbei der Zettel vom JC den Ich heute bekommen habe.

LG Selphie
 

Anhänge

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
15.725
Bewertungen
10.055
Wieso hängt unter Deinem Thread ein Anhang aus einem anderen Thread?
 
Oben Unten