• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ALG2 Antrag abgelehnt

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

MAD King

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Mrz 2007
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

ich bin leider seit 2 1/2 Jahren ohne Arbeit (zu alt) und bekomme seit längerem keine finanzielle Unterstützung vom AA.
Jetzt habe ich durch diverse ALG2 Kalkulatoren, die es im Internet gibt, heraus gefunden, bzw wurde mir berechnet, dass ich in etwas 350 EUR im Monat zur Unterstützung bekomme.
Habe also einen Antrag auf ALG2 gestellt und heute kam ein Schreiben, in dem jegliche Zahlung abgelehnt wurde.
Iach habe diese Berechnung vom AA heir einmal angehängt.

Vielleicht kann der eine oder andere diese Berechnung nachvollziehen und mir dies bestätigen.

Vielen Dank
 

Anhänge

Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Gefällt mir
344
#2
Traurig

Die ARGE hat ein Nettoeinkommen von ca. 1500 € gefunden.
Die anderen Werte scheinen plausibel.
Vielleicht ist ja Wohngeld möglich.
Eine präzise Auskunft kann man erst nach Einsicht in die Unterlagen erteilen.
 

MAD King

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Mrz 2007
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#3
Das Nettoeinkommen von 1500 EUR bestand nur für zwei Monate (Überstunden) in diesem Jahr. Das tatsächliche Nettoeinkommen ist aber für das gesamte Jahr wieder 1250 EUR.
 

gerda52

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.512
Gefällt mir
366
#4
MAD King sagte :
Das Nettoeinkommen von 1500 EUR bestand nur für zwei Monate (Überstunden) in diesem Jahr. Das tatsächliche Nettoeinkommen ist aber für das gesamte Jahr wieder 1250 EUR.
Ja, da kommts jetzt drauf an, in welchen Monaten das erhöhte Einkommen erzielt wurde. War diieser Zufluss vor der Antragsstellung, d.h. vor dem 1.05.07?

Kommen evtl. noch weitere Absetzbeträge in Betracht ?
(gebe die Daten zu Fahrtkosten und KFZ-Versicherung, evtl. noch private Altersvorsorge hier ein)

Jetzt habe ich durch diverse ALG2 Kalkulatoren, die es im Internet gibt, heraus gefunden, bzw wurde mir berechnet, dass ich in etwas 350 EUR im Monat zur Unterstützung bekomme.
Was hast Du dort eingegeben ?

Bei der Einkommensanrechnung zählt der tatsächliche Zufluss im jeweiligen Monat.
 

MAD King

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Mrz 2007
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#5
Die beiden Monate mit 1500 EUR waren April und Mai.Also sind diese mit ausschlaggebend. Heisst, wenn ich in ca drei Monaten wieder einen Antrag stell, mit der Angabe 1250 EUR würde es anders aussehen?
 

gerda52

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.512
Gefällt mir
366
#6
Euer errechneter Bedarf liegt bei 1160,00 Euro. Liegt das Nettoeinkommen abzüglich 280 Euro Freibetrag darunter, ist die Anspruchsvoraussetzung gegeben. Wenn das bereits im Juni so sein wird, dann bittet um Überprüfung des Bescheides und beruft Euch auf das Zuflussprinzip. Einer evtl. Durchschnittsberechnung kann man mit Hinweis darauf ebenfalls widersprechen.
Wichtig, nicht das Abrechnungsdatum zählt, sondern das Datum des Geldeingangs.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten