ALG1: Wird mein Nebenverdienst eines Monats auf das ALG1 des Folgemonats angerechnet? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Eckiii12

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Mai 2018
Beiträge
3
Bewertungen
0
Grüße, folgender Fall,

ich bin noch bis heute 14.01.2020 bei meinem Arbeitgeber beschäftig und ab dem 15.01.2020 arbeitslos gemeldet und würde ab da ALG1 bekommen.

Mein Arbeitgeber zahlt mir Ende des Monats noch mal die hälfte meines Gehaltes aus also 50 %. Logischerweise würde ich um auf die 60 % des ALG1 zu kommen noch 10% ALG1 bekommen. So weit, so klar.

Nun habe ich durchaus noch Nebeneinkünfte aus meiner Selbstständigkeit, die schon lange während der Festanstellung besteht am Laufen.
Offiziell darf man ja Abzugsfrei nur 165 Euro nebenbei verdienen.

Nun zu meinen Fragen:
Irgendwie habe ich gehört, wenn man vorher noch Selbstständig war, dürfte man eventuelll auch mehr dazu verdienen? Wie viel ist das? Oder wie kann man das berechnen?

Und wenn ich jetzt in diesem Monat etwa kA, mal richtig gesponnen 1000 Euro oder 2000 Euro dazu verdienen würde. Würde sich dass dann nur auf den einen Monat negativ auf das ALG1 auswirken oder auch auf den nächsten Monat noch? Also wenn ich zum Beispuel in diesem Monat jetzt mal gesponnen einen Nebennettoverdienst in Höhe von 2 mal der Höhe von ALG1 erzielen würden. Würde dann nur das ALG1 für diesen Monat berührt, in dem ich den Nebenverdienst erziele oder würde dann quasi auch das ALG1 für den nächsten Monat davon aufgefressen / abgeschöpft werden?

Kann da einer was dazu sagen?
 

BerndB

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
824
Bewertungen
460
Grüße, folgender Fall,

ich bin noch bis heute 14.01.2020 bei meinem Arbeitgeber beschäftig und ab dem 15.01.2020 arbeitslos gemeldet und würde ab da ALG1 bekommen.

Mein Arbeitgeber zahlt mir Ende des Monats noch mal die hälfte meines Gehaltes aus also 50 %. Logischerweise würde ich um auf die 60 % des ALG1 zu kommen noch 10% ALG1 bekommen. So weit, so klar.
Wieso klar. Du bekommst vom 15.01.20-31.01.20 60 % vom Lohn dieses Zeitraums.

Und wenn ich jetzt in diesem Monat etwa kA, mal richtig gesponnen 1000 Euro oder 2000 Euro dazu verdienen würde. Würde sich dass dann nur auf den einen Monat negativ auf das ALG1 auswirken oder auch auf den nächsten Monat noch? Also wenn ich zum Beispuel in diesem Monat jetzt mal gesponnen einen Nebennettoverdienst in Höhe von 2 mal der Höhe von ALG1 erzielen würden. Würde dann nur das ALG1 für diesen Monat berührt, in dem ich den Nebenverdienst erziele
ja
... oder würde dann quasi auch das ALG1 für den nächsten Monat davon aufgefressen / abgeschöpft werden?
nein
steht in Absatz 1 des § 155 SGB III.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten