ALG1 - Weiterbildung - ALG1-Restanpruch (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

bookstoreMartin

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 September 2012
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo,

ich bin ein paar Tage noch ALG1-Bezieher, schloss vor Kurzem eine Weiterbildung erfolgreich ab. VOR dieser Weiterbildung hatte ich nur noch 12 Tage Anspruch auf ALG1. Jeder, außer meine _ehemalige_ AA-Sachbearbeiterin, sagt es gibt keine Verlängerung, sondern nach der Weiterbildung weiter nur noch 12 Tage ALG1.
In dem Merkblatt 6 (Förderung der beruflichen Weiterbildung, siehe unten) auf den Seiten 16 und 17 steht folgendes:

"Während der geförderten Weiterbildung mindert sich die
Anspruchsdauer für jeweils zwei Tage des Bezuges von
Arbeitslosengeld nur um jeweils einen Tag.
Beispiel:
Während der Teilnahme an einer geförderten Weiterbil-
dung vom 01.06. bis 30.09. (vier Monate) wird Arbeits-
losengeld bei beruflicher Weiterbildung gezahlt.
Die Anspruchsdauer mindert sich im Verhältnis 2 zu 1,
so dass sich wegen des Leistungsbezuges von vier
Monaten eine Minderung der Anspruchsdauer um zwei
Monate ergibt.
Eine Minderung der Anspruchsdauer unterbleibt ganz,
wenn bereits zu Beginn der Weiterbildung die Anspruchs-
dauer 30 Tage oder weniger beträgt. Wird durch die Min-
derung während der Weiterbildung eine Anspruchsdauer
von 30 Tagen erreicht, unterbleibt eine weitere Minderung
der Anspruchsdauer.

So ist sichergestellt, dass Sie nach Ende der Weiterbil-
dung bei ggf. weiterhin vorliegender Arbeitslosigkeit noch
einen Anspruch auf Arbeitslosengeld für mindestens 30
weitere Tage – wenn Sie zu Beginn der Weiterbildung nur
noch einen Restanspruch von weniger als 30 Tagen hat-
ten, höchstens diesen Restanspruch – geltend machen
können.

Für die Zeit einer geförderten Weiterbildung werden die
Leistungen zur Grundsicherung für erwerbsfähige Hilfebe-
dürftige weitergezahlt, solange die Voraussetzungen für
diese Leistungen vorliegen. Ausführliche Informationen
erhalten Sie von Ihrem Träger der Grundsicherung und
aus dem Merkblatt „Grundsicherung für Arbeitsuchende“,
das Ihr Jobcenter für Sie bereithält."
(https://www.arbeitsagentur.de/zentr...g/MB6-Foerd-der-berufl-Weiterbildung-f-AN.pdf)

1. Bei 12 Tagen unterbleibt eine Minderung ganz. Also bleiben die 12 Tage Anspruch bestehen. :icon_smile:
2. Der letzte Absatz ist ein Paradoxon. So ist sichergestellt, dass Sie nach der Weiterbildung mind. 30 Tage geltend machen können. Also noch MINDESTENS 30 Tage oder gar 30+12 Tage ALG1 beziehen? Jeder andere AA-Mitarbeiter sagt nur noch 12 Tage... :icon_kinn:

Hatte jemand hier das gleiche "Problem"?

Dank im voraus für eure Mühe dies zu lesen!

Gruß,
Martin
 
Oben Unten