ALG1 – Sperre auch ohne Anhörung? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

itstoolong

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Januar 2017
Beiträge
117
Bewertungen
45
Hallo,

ich hatte einen Termin am Freitag, 22.9. um 10:30, den ich krankheitsbedingt nicht eingehalten habe. Habe den Termin nicht rechtzeitig vorher abgesagt. Da meine Sachbearbeiterin später nicht mehr zu erreichen war, habe ich mich nachmittags bei der „Hotline“ krank gemeldet. Dort teilte man mir mit, dass meine Leistungen (für eine Woche) bereits gesperrt sind.

Eine AU habe ich am Montag 25.9. vom Arzt rückwirkend für den Termin am 22.9. (bis einschließlich 26.09.) bekommen – Rückruf eines SB (meine SB war am Montag nicht da), dem ich dies geschildert habe. AU habe ich mit Erklärung an die Agentur für Arbeit geschickt.

Eine Einladung zur Anhörung erhielt ich erst am 27.9. für den 6.10.

Kann eine Sperrfrist ohne Anhörung verhängt werden? Inzwischen wissen die ja, das ich eine AU für den Tag habe.

Vielen Dank schon mal.
 

BerndB

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
800
Bewertungen
428
Grundsätzliches Verfahren bei versäumtem Termin:
AfA "stoppt" die Auszahlung des Alg.
Es erfolgt eine 2. Einladung zur Klärung des Grundes.
Wird diese nicht wahrgenommen erfolgt eine 3. Einladung.

Sperrzeit wird ggf. nach Klärung ausgesprochen.
 
Oben Unten