ALG1 noch möglich (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Krischn

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo Gemeinde,

ich muss mich da mal an euch wenden mit folgender frage: Was steht mir genau zu.

Kurz zu mir: 21 Jung wohne in einer WG, Ausbildungssuche.

Folgendermäßen harbe ich gearbeitet:

  • 01.07.2009-30.04.2011 Bundeswerhr FWDL 22
  • bis zum 18.08.2011 vom Ersparten gelebt
  • 18.08.2011 -30.01.2012 ALG1 bezogen
  • 01.02.2012-31.07.2012 Vollzeit angestellt
und ab Morgen stehe ich dann wieder ohne was da :(

Nun die frage auf was habe ich ansprüche? Würde ich noch ALG1 bekommen oder direkt ALG2? Wie schaut es in meinem Fall mit Kindergeld aus? Könnten Sie verlangen das ich zu meinen Eltern ziehn soll?

Dankeschön
 

Holger01

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.399
Bewertungen
565
  • 18.08.2011 -30.01.2012 ALG1 bezogen
  • 01.02.2012-31.07.2012 Vollzeit angestellt
Inwieweit wurden denn bei der Bw SV-Beiträge Alg1-wirksam abgeführt? Darüber hast du doch bestimmt einen Bescheid.

Schaue in deinen Alg1-Bescheid zum 18.08.2011, welche Anspruchsdauer da angegeben ist.

Wenn es da noch eine Rest-Anspruchsdauer gibt, dann bleibt die zunächst bestehen.

Die Vollzeitarbeit ab 01.02.2012 bewirkt jetzt noch nicht einen neuen Alg1-Anspruch, erst wenn wieder 12 Monate, auch stückweise, zusammenkommen.
 

Krischn

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
2
Bewertungen
0
Danke dafür.

Also was ich jetzt gefunden habe: Anspruchsdauer ab Anspruchsbeginn. 300
Sprich 300 Tage habe ich insgesamt? Wären also noch 165 Tage Restanspruch?
 
E

ExitUser

Gast
Genauso ist es. Der Restanspruch bleibt dir vier Jahre nach Entstehung des ursprünglichen Anspruchs erhalten und kann solange von dir wieder "reaktiviert" werden, wenn du erneut arbeitslos wirst. Die neue Beschäftigung bewirkt derzeit noch keinen weiteren Anspruch, da zu kurz.

Ich hoffe, du hast dich inzwischen arbeitslos gemeldet. Falls nicht, solltest du das nach Möglichkeit noch heute persönlich tun.

Kindergeld ist eine andere Sache, und die Kosten deiner Unterkunft sind beim normalen ALG sowieso ohne Bedeutung.
 
Oben Unten