ALG1 nach Arbeit im Ausland (Japan)? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

morikit

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 März 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo allerseits,
ich habe den Tipp bekommen, mich hier zu registrieren, prima, dass es ein solches Forum gibt!
Mein Problem ist folgendes: Ich habe von 2005 bis 2007 in Japan gearbeitet, dort auch Steuern gezahlt und damit in Japan auch Anspruch auf Arbeitslosengeld.
In Deutschland habe ich seit meiner Rückkehr insgesamt 11 Monate gearbeitet. Mein letzter Arbeitgeber hat mich dank Finanzkrise entlassen müssen (also betriebsbedingte Kündigung) und nun stehe ich vor dem Problem, dass mir noch ein Monat fehlt, um Anspruch auf ALG1 zu erheben. Mit Japan hat Deutschland ein Doppelsteuerabkommen und ein Rentenabkommen, die deutsche Rentenversicherung hat mir auch meinen Aufenthalt in Japan angerechnet. Für Anspruch auf Arbeitslosengeld werden jedoch ANSCHEINEND nur Arbeitsaufenthalte in EU-Ländern akzeptiert. Meine Ansprechpartner im Arbeitsamt kennen sich mit der Rechtslage anscheinend selbst nicht so gut aus und auf mein Antragsgespräch möchte ich mich so gut wie möglich vorbereiten.
Deshalb: Hat hier jemand schon ähnliche Erfahrungen machen müssen? Ist es irgendwie möglich, dass das Arbeitsamt meine Zeit in Japan anerkennt oder droht mir tatsächlich Hartz IV?
Schon mal vielen Dank für Eure Hilfe.
 

morikit

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 März 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
Danke schon mal für die links. Sieht ja eher schlecht aus. o mann....

Bei der Arbeitsagentur hatte ich schon nachgefragt, die hatten aber nicht viel Ahnung und meinten, ich solle mich selber drum kümmern, wie ich meinen Japan-Aufenthalt geltend mache. Und ich vermute mal, die Leute bei der Antragsstelle werden sich nicht stundenlang um meinen Fall bemühen wollen. Daher möchte ich die ganzen Fakten lieber selber zusammentragen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten