ALG1 Antrag nach zwischenzeitlicher EU-Auslandstätigkeit - wie vorgehen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

shedoxn

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2020
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hi,

Folgende Situation:

Ich habe von 2013 bis August 2018 in Deutschland sozialversicherungspflichtig gearbeitet und dann selber gekündigt. Damals habe ich mich bereits sofort arbeitslos gemeldet, mich aber sofort vom Arbeitsmarkt abgemeldet, da ich erstmal ein paar Monate verreisen wollte. Die Mitarbeiterin meinte dann kein Problem, aber ich bekomme eine Sperrzeit von 3 Monaten (die ja aber nun eh abgelaufen sein sollte). Ich soll mich einfach bei Rückkehr nach D melden, der Anspruch würde 4 Jahre bestehen bleiben.

Zwischenzeitlich habe ich nun von Januar 2019 bis Februar 2020 in Portugal (ebenfalls sozialversicherungspflichtig) gearbeitet. Im März möchte ich nach Deutschland zurückkehren und mir dort einen neuen Job suchen und bis dahin entsprechend mein ALG1 beziehen.

Jetzt ist meine Frage ob das so überhaupt funktioniert und falls ja - ob ich meine Auslandstätigkeit überhaupt bei der AA erwähnen bzw. nachweisen sollte? Hintergrund ist, dass mein Bruttoverdienst in Portugal logischerweise wesentlich niedriger war als in D und ich meine Bezugshöhe nicht unnötig verschlechtern will.

Vielen Dank für Eure Hilfe!
 

shedoxn

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2020
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo, lies mal hier nach... vielleicht ist das was für dich...

Danke für den Link. Ich vermute allerdings, dass meine Situation etwas anders ist, da ich mich ja vor der Auslandsbeschäftigung bereits arbeitslos gemeldet habe und die Sperrzeit damals schon angefangen hat. Ich denke mir bleibt nichts anderes übrig, als bei der Agentur mit offenen Karten zu spielen.
 

BerndB

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
866
Bewertungen
481
Nimm Kontakt mit einem EURES-Berater auf. Ich kenn mich mit den Ansprüchen nicht so aus. Aber der Anspruch aus Deutschland dürfte höher und länger sein, als dein Anspruch aus Portugal. Dann gibt es auch die Möglichkeit aus dem EU-Ausland den Anspruch auf Alg mitzubringen oder nur die Beitragszeiten.

Also vor der Ausreise aus Portugal erkundigen.
 
Oben Unten