ALG1 + ALG2 + Minijob wie viel Freibetrag insgesamt? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

hharge

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Dezember 2014
Beiträge
117
Bewertungen
7
Hallo Community!

- Beispiel: 380 € ALG1
dazu Minijob 400 €

Ich habe viel darüber gelesen und zum Teil auch gute Antworten gefunden. Allerdings gibt es eine Stelle, die nicht ganz
ersichtlich wird.

Wie viele Freibeträge hat man am Ende des Monats, wenn man von diesem Beispiel oben ausgeht?
Mal lese ich 160€, dann höre ich wieder etwas von einer Versicherungspauschale, die vorher vom ALG1 abgezogen wird (30€), sodass man dann nur noch 130€ freibeträge erhält. Die Berechnung und Anrechung habe ich durchaus verstanden, allerdings ist mir immer noch nicht wirklich klar, ob ich nun am Ende des Monats nur 130€ mehr auf meinen Grundsatz erhalte oder 160€.

Es geht also lediglich darum, wie viel Freibeträge man insgesamt (alg1 + alg2) zusätzlich im Monat erhält und nicht darum, wie die Freibeträge an ALG1 oder ALG2 angerechnet werden.

Ich habe das nämlich so verstanden:

ALG1 + ALG2 + Minijob 400€ = 130€ Freibetrag
ALG2 + 400 € Minijob = 160€ Freibetrag.

Ist das richtig so? Demnach wäre es ja vom Nachteil, wenn man seinen Sozielversicherungspflichtigen Job verliert und in die erste Konstellation rutscht und dazu einen Minijob ausübt.

Grüße aus Hamburg
 

verona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.362
Bewertungen
631
Ich denke, dass die gleichen gesetzlichen Regelungen gelten, wie ohne zusätzlich ALG I.
Da ALGII bezogen wird, folgendes.
Vom Verdienst 100 Euro Freibetrag. Von den verbleibenden 350,-€, ausgeheng bei einem 450€ Vedienst, sind 20% anrechnungsfrei.
Also 170€
 

hharge

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Dezember 2014
Beiträge
117
Bewertungen
7
Hmm, danke dafür, dass ihr euch die Zeit genommen habt.

Ich hoffe, ihr habt meine Frage richtig verstanden, denn trotz Mühe geigen die Antworten etwas an der Frage vorbei.
Obwohl der Link sehr interessant ist aber eben für noch mehr Verwirrung bei mir sorgt. Vor allem steht da nichts über die Versicherungspauschale von
30€, die ständig im Internet erwähnt wird.
 

verona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.362
Bewertungen
631
Hmm, danke dafür, dass ihr euch die Zeit genommen habt.

Ich hoffe, ihr habt meine Frage richtig verstanden, denn trotz Mühe geigen die Antworten etwas an der Frage vorbei.
Obwohl der Link sehr interessant ist aber eben für noch mehr Verwirrung bei mir sorgt. Vor allem steht da nichts über die Versicherungspauschale von
30€, die ständig im Internet erwähnt wird.
Diese Versicherungspauschale kann man mehr oder weniger ignorieren.
Deine Frage, kannst du sie konkretisieren?
 

hharge

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Dezember 2014
Beiträge
117
Bewertungen
7
Diese Versicherungspauschale kann man mehr oder weniger ignorieren.
Deine Frage, kannst du sie konkretisieren?
Frage bezogen auf das Beispiel mit ALG1 von 400€ und einem minijob mit 400€ im Monat:

ALG1 + ALG2 + Minijob 400€ = 130€ Freibetrag insgesamt zum Grundbetrag
ALG2 + 400 € Minijob = 160€ Freibetrag insgesamt zum Grundbetrag.

Ist das richtig so?
 

verona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.362
Bewertungen
631
Du bekommst 400 euro ALG I.
Du bist mit ALG II Aufstocker. Du bekommst die Mietkosten über ALGII - Bezug und den Diffenzbetrag zum Regelbedarf.
Ist das richtig so?
Aber du verdienst 400€ im Monat. Somit müsstest du bei deinen Angaben (ohne Miete) 584 Euro zur Verfügung haben.
Zusätzlich anrechnungsfrei 160€

Das verstehe ichaber nicht: ALG1 + ALG2 + Minijob 400€ = 130€ Freibetrag insgesamt zum Grundbetrag
Es gibt m.W. auch keinen Freibetrag von 130€


Frage aber auch, wie hoch deine Miete ist, denn bei 800,- Euro kann es sein, dass du ggf. Wohngeld bekommt und kein ALGII
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
18.994
Bewertungen
17.876
Das Problem fängt doch schon beim ALG I an. Wenn man 400 EUR monatlich im Minijpn verdient, werden davon 235 mit dem ALG I verrechnet. Sind die 400 EUR ALG I der eigentliche Anspruch, oder dass, was ausgezahlt wird?
 

Makale

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
3.349
Bewertungen
3.466
Das Berechnungsbeispiel in der FW der BA zu §§ 11 ff. SGB II (Link oben) auf Seite 20 beantwortet die Frage. Da Erwerbseinkommen grundsätzlich mit 100 Euro Grundfreibetrag bereinigt wird und darüber hinaus mit 20% (bis 1000 Euro) gibt es keine zusätzliche Versicherungspauschale von 30 Euro. Diese ist im Grundfreibetrag enthalten. Anders stellt es sich dar, wenn ALG ohne Nebeneinkommen zu berücksichtigen ist. Dann wird das ALG gemindert um 30 Euro Versicherungspauschale aufs ALG II angerechnet.
 

verona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.362
Bewertungen
631
Das Problem fängt doch schon beim ALG I an. Wenn man 400 EUR monatlich im Minijpn verdient, werden davon 235 mit dem ALG I verrechnet. Sind die 400 EUR ALG I der eigentliche Anspruch, oder dass, was ausgezahlt wird?
Das ist wahrlich verwirrend und gleichzeitig interessant.
400,-€ Anspruch auf ALG I
165,-€ anrechnungsfrei aus Minijob von 400,-€
565,-Euro zur Verfügung

Miete somit über ALG II??
 
Oben Unten