ALG II und umzug ins EU-nachbarland?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

ofra

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Juli 2006
Beiträge
1.922
Bewertungen
2
möglicherweise steht mir genau das bevor in den nächsten monaten.
muss ich mich dann bei der arge abmelden oder einfach den letzten bezug auslaufen lassen ohne verlängerung?
:kinn:
 

Arwen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
1.653
Bewertungen
1
ofra meinte:
möglicherweise steht mir genau das bevor in den nächsten monaten.
muss ich mich dann bei der arge abmelden oder einfach den letzten bezug auslaufen lassen ohne verlängerung?
:kinn:
Guten Morgen Ofra,

mit selbst ist nicht bekannt, dass ein Pflicht zur Abmeldung besteht.

Allerdings denke ich, dass die ArGe erfahren möchte, warum Du auf einmal nicht mehr bedürftig bist. Hast Du gar im Lotto gewonnen, könnte sich das Amt fragen; können wir evtl. etwas zurückfordern? Bei Arbeitsaufnahme könnte Dir unterstellt werden, dass Du schon länger arbeitest, man also erfahren wollte, wann dies genau war und wie hoch der Verdienst ist/sein wird, ob evtl. überbezahlt wurde.

Mir persönlich wäre ein klarer "Cut" mit Abmeldebescheid - auch für z.B. die Rentenversicherung - am liebsten, Dir nicht?

Gruß von Arwen
 

klaus

Neu hier...
Mitglied seit
19 April 2006
Beiträge
64
Bewertungen
0
SGB II
Anspruchsvoraussetzungen
§ 7 Berechtigte
(1)1 1Leistungen nach diesem Buch erhalten Personen, die1. das 15. Lebensjahr vollendet und das 65. Lebens-jahr noch nicht vollendet haben,
2. erwerbsfähig sind,
3. hilfebedürftig sind und
4. ihren gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepu-blik Deutschland haben

..............................

(4a)5 Leistungen nach diesem Buch erhält nicht, wer sich ohne Zustimmung des persönlichen Ansprechpart-ners außerhalb des in der Erreichbarkeits-Anordnung vom 23. Oktober 1997 (ANBA 1997, 1685), geändert durch Anordnung vom 16. November 2001 (ANBA 2001, 1476), definierten zeit- und ortsnahen Bereiches aufhält; die übrigen Bestimmungen dieser Anordnung gelten entsprechend.....................
usw. usw.

noch Fragen :!:
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
Sie will ja auch nach dem Umzug keine Leistung mehr, hier geht es ja nur um abmelden oder nicht, ich würde zum abmelden raten, erspart einige Nachfragen
 

Arwen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
1.653
Bewertungen
1
Arania meinte:
Sie will ja auch nach dem Umzug keine Leistung mehr, hier geht es ja nur um abmelden oder nicht, ich würde zum abmelden raten, erspart einige Nachfragen
Jau... zumal diese "Nachfragen" erst recht kommen, wenn der Auslandsaufenthalt kürzer ausfällt als geplant und man evtl. wiederum Leistungen beantragen müsste.
 

ofra

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Juli 2006
Beiträge
1.922
Bewertungen
2
also zur erläuterung: leistungen würde ich nachher nicht mehr brauchen. obwohl ich mich dann zeitweilig noch in deutschland aufhalten würde. ich würde dann im ausland arbeiten und mich dort krankenversichern.
dann hätte ich vermutlich im winter anspruch auf ALG (aufgrund der zwischenstaatlichen anerkennung von arbeitszeiten). weil das ist eine saisonarbeit, wo ich nur im sommer arbeite und im winter wieder in germany wäre. ich würde also einen wohnsitz in D behalten, allerdings nicht mehr den, wo ich jetzt wohne.
 
A

Arco

Gast
... Du solltest dich nach meiner Meinung auf jeden Fall mit einer Veränderungsmitteilung abmelden

" Grund Umzug und Arbeitsaufnahme im EU-Ausland "

auch wenn der Zeitpunkt genau mit dem Auslaufen des Bescheides zusammenkommt. Wenn Du vorher schon ins Ausland ziehst und einer Arbeit nachgehst sowieso ....

Denn Du bist solange "hilfebedürftig" gemeldet bist Du dich abmeldest und ein Änderungsbescheid erlassen wird.

Für den Fall ein späteren Rückkehr evtl. nicht unwichtig auch wenn dann Alg1 ....
 

ofra

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Juli 2006
Beiträge
1.922
Bewertungen
2
vielen dank für die ratschläge. also falls es so kommt, werde ich ende märz den ALG-bezug auslaufen lassen, mich sicherheitshalber trotzdem schriftlich abmelden. ab mai wäre ich dann im ausland tätig.
aber sicher ist das noch nicht, hab noch ein paar gespräche über details zu führen. ist ja eine große veränderung, die gut durchdacht sein muss.
 

klaus

Neu hier...
Mitglied seit
19 April 2006
Beiträge
64
Bewertungen
0
Und willst Du für den April kein Geld ? ? ?
 

silkem

Elo-User*in
Mitglied seit
30 Dezember 2005
Beiträge
282
Bewertungen
4
Außerdem könntest du auch Arbeitsantrittskosten (Reisekosten bis zur Arbeitsstelle max. 250 Eur) und evtl. auch Umzugskosten geltend machen!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten