ALG II und Einkommen +ALG I

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Mst270272

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 April 2007
Beiträge
114
Bewertungen
4
1. da ich bisher arbeiten war hatte mich das nicht gestört das mein gehalt im folge monat mit reingerechnet wurde aber zum 30 april wurde ich gekündigt und hatte mich ab 1 mai arbeitslos gemeldet so nun kommts da ende mai mein arbeitlosengeld kam wurde auf das ALG II beides angerechnet ALG I und mein Gehalt aus April dies führte natürlich zu einer überzahlung des ALG II - gibt es da eine regelung dazu da ich nun beides zur verfügung stelle aber nicht mehr bekomme sprich würde zu jeden monat als zu der der lohn bestimmt wäre erfolgt wäre ja auch keine überzahlung erfolgt so bezahle ich ja alles von meinen eigenen hart verdienten pfennigen ich werde also bestraft das ich arbeiten war
:icon_neutral:
Da ich das Forum sooo viel gelesen hab und mir der Kopf brummt aber nichts passendes gefunden hab hoffe das ihr mir hier helft
DANKE AN ALLEN DIE SICH HIER RICHTIG MÜHEN


Also aufschlüsselung

BG 5 Personen 2 erwachsene + 3 kinder minderjährig Aufstocker da das Einkommen nicht ausreicht:icon_kotz2:
Februar der erste Schock Folgeantrag abgelehnt wegen Kiz/wohngeld
einstweiliger Rechtschutz vorm Sozialgericht brachte erfolg :ALG II wurde weiter bewilligt (Anträge für KIZ/Wohngeld sind im Februar beantragt )

SO nun bekamen wir 571,57€ für die monate februar märz april und mai
also insgesamt 2286,28 von der ALG II als Darlehen
da der Wohngeldantrag bis mai brauchte um berechnet zu werden (bescheid liegt bei der AA haben bis heute nichts in der HAnd vom Wohngeld / Kiz genauso)
Gestern der Schock Änderungsbescheid für die monate
Wohngeld pro monat 289,00€
Kiz pro monat 320,00€
macht zusammen 2168,00€
so jetzt wirds kompliziert da ich zum 30 april gekündigt wurde dank der Wirtschaftskrise und ab mai ALG I bekomme wurde uns komischerweise für mai noch mal wohngeld in höhe von 341,00 € gewährt aber kein kiz
da ich im März mehr verdiente durch nicht genehmigten urlaub + angesammelte überstunden und das mir das im april angerechnet wird aber mit dem mai bin ich nicht einverstanden da da nun das aprilgeld von 800,12€ angerechnet wird + das ALG I in höhe von 555,90€ fallen wir natürlich komplett raus und da muß ich passen
Auch durch den Änderungsbescheid blicke ich nicht durch einmal mit KIZ / Wohngeld feb. - mai 0,00€ ohne kiz/Wohngeld müssen wir für april /mai insgesamt über 676,80 €zurückzahlen + 105,86 aus den monaten mit Kiz/ wohngeldbezügen

au man ich hoffe alles richtig gemacht zu haben bei fragen einfach was sagen danke an allen
 
E

ExitUser

Gast
1. da ich bisher arbeiten war hatte mich das nicht gestört das mein gehalt im folge monat mit reingerechnet wurde

aber zum 30 april wurde ich gekündigt und hatte mich ab 1 mai arbeitslos gemeldet

so nun kommts da ende mai mein arbeitlosengeld kam wurde auf das ALG II beides angerechnet ALG I und mein Gehalt aus April

dies führte natürlich zu einer überzahlung des ALG II - gibt es da eine regelung
Du hattest bis April ein Gehalt?
Im Mai ALG I beantragt und zusätzlich ALG II?

Dann Ende Mai ALG I erhalten und vorab ALG II beantragt, weil dies schneller bewilligt war oder wieso bekommst Du auch ALG II?

Und im Juni hast Du erstmals ALG II erhalten?

Kannst Du das Ganze bitte nochmal genauer schreiben (evtl. auch in Absätzen. Man tut sich wesentlich leichter mit dem Lesen) ... so ganz blick ich das noch nicht.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
April und Vormonate: Erwerbseinkommen und aufstockendes Alg II
Mai: Alg II, Erwerbseinkommen und erstmalig Alg I --> Überzahlung Alg II

so bezahle ich ja alles von meinen eigenen hart verdienten pfennigen
:confused: Ich verstehe zwar, was Du meinst, aber ich verstehe Dich nicht ...



Dein Erwerbseinkommen wird auf's Alg I angerechnet (abzüglich Freibetrag nach SGB III 165,- €); dadurch vermindert sich Dein Alg-I-Auszahlungsbetrag.

Dieses Alg I vermindert zusammen mit Deinem im Mai (Zuflussprinzip / egal, ob im April erarbeitet) erhaltenen Erwerbseinkommen Deinen Alg-II-Anspruch, darin ist - so sehe ich das - nicht zu rütteln.
 

Mst270272

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 April 2007
Beiträge
114
Bewertungen
4
:icon_klatsch:Ich Danke euch allen für eure Antworten ::icon_party:


Biddy ich denke es gibt kein freibetrag für das ALG I da es sich um Staatshilfe handelt :icon_kotz:


Eine weitere Frage wie verhält es sich wenn der Ablehnungsbescheid zu einem Folgeantrag erst 3 1/2 Monate später kommt dadurch kann man ja folglich auch später erst den Wiederspruch schreiben aber ab wann ist hier von unterlassung die rede da ja zwischen antragstellung und ablehnungsbescheid ja schon über 3 monate liegen oder aber erst nach dem wiederspruch ???? :icon_neutral:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten