• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ALG II und Ausbildung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Sheila

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
12 Mai 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

wer kann mir helfen?
Nachdem mich meine Sachbearbeiterin darin ermutigt hatte, hab ich mir einen Betrieb gesucht, in dem ich ab September eine 2. Ausbildung anfangen möchte.
Nun steh ich vor dem Problem, daß ich im 1. Ausbildungsjahr 260 Euro verdienen werde, und da ich über 25 bin kein Anspruch auf BAB mehr habe.
Von Seiten des AA bekam ich nur ein Schulterzucken und die Aussage, daß man mir nicht weiterhelfen könne. Als Auszubildende hätte ich kein Anrecht mehr auf ALG II.
Es kann doch wohl nicht sein, daß ich mir nicht leisten kann meine Arbeitslosigkeit aufzugeben!!!:icon_kratz:
Welche Möglichkeiten habe ich?
 

Sheila

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
12 Mai 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#3
VIELEN DANK!!!

Also, da ich nicht "fördreungsfähig" bin, [FONT=Verdana, sans-serif]habe ich Anspruch auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts, richtig?
Kennt sich jemand mit dem Prozedere aus? Können die sich beim Amt quer stellen, und gibt es wichtiges was ich beachten sollte?



[/FONT]
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#4
Nein denn Du hast einen theoretischen Anspruch auf BAB der abgelehnt wird. Soweit ICH weiss verwirkt man damit jeden ALG II Anpruch. Man möge mich korrigieren wenn ich mich hier irre ;)

x
x Alex.
x
 

Unwichtig

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Jan 2007
Beiträge
296
Gefällt mir
0
#5
Nachdem mich meine Sachbearbeiterin darin ermutigt hatte, hab ich mir einen Betrieb gesucht, in dem ich ab September eine 2. Ausbildung anfangen möchte.
Eigentlich sollte es ja umgekehrt ablaufen, aber das passt schon.

Hast eben keinen Rechtsanspruch auf eine zweite, dritte, vierte....nte Ausbildung auf Staatskosten.

Ansonsten würde das doch jeder so machen.

Bleibst wohl auch weiterhin ein Gezücht des Arbeitsamtes.

Vielleicht bekommste ja Kindergeld und Wohngeld, wenn Du dann noch in ein Loch mit Ofenheizung ziehst, dann reicht es eventuell.
 

Sheila

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
12 Mai 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#6
Eigentlich sollte es ja umgekehrt ablaufen, aber das passt schon.
Vielleicht bekommste ja Kindergeld und Wohngeld, wenn Du dann noch in ein Loch mit Ofenheizung ziehst, dann reicht es eventuell.
Was sollte umgekehrt laufen? Ich hab mich erst beraten lassen, (auch wenn die Beratung offensichtlich schlecht war) bevor ich alles in die Wege leitete.
Naja, Kindergeld mit 30 wird wohl eher nix, und mal davon abgesehen, auch wenns total naiv klinkt, ich verstehe einfach nicht, warum ich nicht darin unterstützt werden sollte von der Arbeitslosigkeit weg zu kommen. Wenn ich nur die Hälfte von meinem jetzigen AlgII kriegen würde, käme ich irgendwie klar. Wenn ich die Ausbildung nicht anfange, wird sich nicht viel an meiner Situation ändern und das Amt muß weiterhin zahlen. Was macht wohl mehr Sinn!?

@ eAlex79
Wie ist das denn mit dem theoretischen Anspruch auf BAB gemeint der nur abgelehnt wird? Mir wurde mitgeteilt, daß ich gar keinen Anspruch habe, weil ich über 25 bin und eine abgeschlossene Ausbildung habe.
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#7
Damit meine ich die Irrsinnige Argumentation des Gesetzes dass jeder der theoretisch Anspruch auf Bafög (bei BAB weiss ich es echt net ich meine aber es wäre dasselbe) hat keinen Anspruch auf ALG II hat. Und dass heisst jeder, also auch Du, der die Ausbildungsbeihilfe beantragt und dann aus Gründen die beim Antragsteller liegen (erste Ausbildung hat den Anspruch verbraucht, etc pp) diese net bewilligt kriegt TROTZDEM kein ALG II bekommt.

x
x Alex.
x
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten