• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ALG II Scheck nicht im Briefkasten - Verdacht Diebstahl

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

keinherdentier

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jan 2009
Beiträge
97
Gefällt mir
1
#1
Hallo!

Wie im Titel erkennbar, geht es um einen nicht erhaltenen ALG II Scheck. Glücklicherweise betrifft es nicht mich, sondern einen Bekannten. Er bezieht seit Nov.08 ALG II und der Scheck kam immer pünktlich. Seit anfang Feb. hat er festgestellt, das die Post täglich wechselnde Briefträger einsetzt und nun macht er sich Sorgen, das ein Langfinger zugeschlagen hat. Gesetz dem Fall, die Arge hat nicht geschlampt, welche Möglichkeiten,ausser Anzeige bei der Polizei erstatten, stehen ihm noch zur Verfügung um an das Geld zu gelangen?

Dank schon einmal vorab.
 

HajoDF

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Gefällt mir
1.546
#2
Scheck über die ARGE sofort sperren lassen und einen neuen holen.
 

keinherdentier

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jan 2009
Beiträge
97
Gefällt mir
1
#3
Danke für den Tip! Das gebe ich sofort so weiter. Aber bekommt er denn so ohne weiteres einen neuen Scheck bzw. eine Barauszahlung?
 

HajoDF

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Gefällt mir
1.546
#4
Wenn der Scheck noch nicht eingelöst wurde, ja.
 

atze151a

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Okt 2007
Beiträge
153
Gefällt mir
14
#5
Evtl. beruhigt es Deinen Freund ja auch, wenn man ihm sagt, dass Diebe mit diesen Schecks nicht so viel anfangen können.

Soviel ich weis, muss man bei der Einlösung einen Personalausweis vorlegen, die Daten werden gespeichert.

Wenn der Einlöser nicht derjenige ist, auf den der Scheck ausgestellt wurde, muss dieser eine schriftliche Vollmacht vorlegen.


Außerdem sollte die Post benachrichtigt werden, dass der Verdacht besteht, dass ein Zusteller klaut. Eine enstprechende Strafanzeige bei der Polizei erhöht die Glaubwürdigkeit des Verlustes.
 
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
237
Gefällt mir
31
#6
Keine Sorge.. .den Scheck bekommt ihr auch dann neu ausgestellt, wenn er gestohlen und schon eingelöst wurde.

Vorraussetzung ist Strafanzeige bei der Polizei. Ich hatte den Fall selber schon einmal.

Durch eine zu späte Zahlung der ARGE, habe ich einen Teil als BARSCHECK erhalten, ging sorglos noch über den Wochenmakrt und habe den Scheck in der Bank beim Einlösen nicht mehr gefunden.
Er war mir entweder aus der Geldbörse gefallen, oder gestohlen worden.
Ich hab Anzeige bei der Polizei gestellt und bin dann mit dem Zettel von der Polizei am nächsten Tag zur Arge. Dort hat man mir problemlos einen neuen Scheck ausgestellt. Die SB sagte, das wär kein Problem, wenn sie jedoch dahinter kämen, das ich den Scheck doch noch finde und einlöse, zieht sie mir es einfach vom nächsten Geld ab.

Als dann dan restliche Geld überwiesen wurde, bedankte ich mich telefonisch bei meiner SB. Sie sagte mir das der 1. Scheck auch eingelöst wurde, allerdings in einer 75 KM entfernten Stadt. Die SB bestätigte mir das sie das nicht zum 1. mal erlebte. Aufgrund meiner Anzeige und dem Umstand das wir zu dieser Zeit kein Auto hatten wurde mir nichts abgezogen/angerechnet. :icon_smile:

Allerdings war das ein BAR-Scheck, kein Verrechnungsscheck! Ich hab das Geld so ohne Ausweis BAR am Schalter ausgezahlt bekommen!
 

keinherdentier

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jan 2009
Beiträge
97
Gefällt mir
1
#7
Vielen Dank für eure Tipps! Mit diesen Auskünften konnte ich meinen Bekannten erstmal wieder etwas Aufmuntern.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten