Alg II oder vielleicht doch Erwerbsminderungsrente - Fragen über Fragen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Lexi77

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Januar 2008
Beiträge
14
Bewertungen
0
Hallo zusammen!

Ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass mein Beitrag hier auch an der richtigen Stelle steht - sonst bitte verschieben, liebe Admins!

Vorab-Info: Ich hatte vor über fünf Jahren einen schweren Unfall und war wegen dauerhafter Dienstunfähigkeit aus dem Dienst entlassen worden und seit 10/06 auf Hartz IV angewiesen. Habe nun aber das o.k. von den Docs, wenige Stunden am Tag leichte Arbeit zu machen. Habe einen GdB von 30.

Im Moment habe ich bei mir im Kopf nur noch Fragezeichen. :confused: Das Thema gehört zwar eigentlich auch ein bißchen in den Bereich 400€Job, aber ich habe es erstmal hier gepostet.

Erstmal das Positive: So wie es aussieht, sind die Chancen sehr gut, dass ich - nach 16 Monaten Hartz IV - ab Februar einen 400 € -Job habe.
Ich kann dann als Teilzeit-Betreuungskraft mit 10 Std./Woche einsteigen.

Daraus ergeben sich für mich aber jetzt einige Fragen bezüglich Hartz IV und anderer Dinge. Ich hoffe, ich kann das deutlich genug machen und spreche für euch dann nicht in Rätseln.

Also ich fange mal vorne an:
Zur Zeit bekomme ich Alg II (347 €) plus Mietkostenanteil (298,83). 70 € Miete muss ich noch selber tragen (anderes Thema...).
Dann habe ich noch zwei kleine Nebenjobs (einmal 3 Std./Woche, einmal 1Std./Woche), da verdiene ich zur Zeit ca. 150 €, davon sind ja 110 € (100 € + 20%) frei, 40 € werden angerechnet.

Insgesamt, wenn alles verrechnet ist, bekomme ich zur Zeit so im Monat von der ARGE +/- 605 €. Dazu kommt dann noch der Freibetrag von 110 €, insgesamt habe ich also ca. 715 € zur Verfügung. Davon gehen dann aber 400 € für die Miete ab und nochmal etwas mehr als 100 € für Versicherungen, Strom, Telefon etc... und nochmal 60 € für Fahrten zur KG, die ich nicht erstattet bekomme.


Jetzt habe ich mir folgendes ausgerechnet:

Wenn ich den 400 € - Job kriegen sollte, dann hätte ich ja insgesamt ca. 550 €, also eigentlich schon recht viel. Zum Auskommen würde das natürlich immer noch nicht reichen, ich wäre also immer noch auf die ARGE angewiesen.

Jetzt ist meine Überlegung folgende: Nach (mündlicher) Aussage des Amtsarztes (Einsicht in den schriftlichen Befund wird mir von der ARGE noch verweigert) hält dieser mich nur für ca. 3-4 Stunden/Tag arbeitsfähig, insgeamt also in der Woche 15-20 Stunden. Dies sagt so auch mein Hausarzt. Auf diese Stundenzahl würde ich dann auch kommen.

Würde es dann evtl. Sinn machen, eine Erwerbsminderungsrente zu beantragen? Wie seht ihr da meine Chancen?

Denn wenn ich die EM-Rente dazu hätte (wären wohl ca. 180 € - Hälfte der vollen EU-Rente), dann käme ich ja insgesamt auch bei ca. 730 € aus, hätte also sogar noch ein bißchen mehr. Das wäre zwar eigentlich immer noch nicht genug zum Leben, aber dann könnte ich unter umständen der ARGE lebewohl sagen... Ach wäre das schön...

Aber wie ist das dann mit der Kranken- und Rentenversicherung? Müsste ich die dann selber bezahlen? :confused: Dann würde es sich für mich ja nicht lohnen, ansonsten wäre es ja schon eine Überlegung wert.

Was meint ihr dazu?

Ich hoffe, ihr habt meine Gedanken wenigstens so einigermaßen verstanden...


Viele Grüße
 

Schnuckel

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Oktober 2006
Beiträge
329
Bewertungen
0
Wer eine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit bezieht, darf neben der zulässigen Hinzuverdienstgrenze von 350 Euro die wöchentliche Arbeitszeit von 15 Stunden nicht überschreiten. Ansonsten droht ihm schlimmstenfalls eine Streichung der Rente.

Teilrente

Um monatlich mehr als 350 Euro verdienen zu können, können Frührentner auf einen Teil ihrer Rente verzichten. Es gibt drei verschiedene Arten von Teilrenten: 1/3- , 1/2- oder 2/3-Teilrente. Es gelten jeweils unterschiedliche Hinzuverdienstgrenzen.

Die Berechnung der Hinzuverdienstgrenzen erfolgt individuell, abhängig vom Verdienst der letzten drei Jahre und der gewünschten Teilrente. Je geringer die Teilrente ist, desto mehr darf hinzuverdient werden. Die jeweilig zutreffenden Hinzuverdienstgrenzen erfragen Sie bitte bei ihrer Rentenversicherung.

Kostenlose Beratung bieten die Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung. Adressen und weitere Informationen erhalten Sie kostenfrei unter der Telefonnummer 0800 / 10 00 48 00 oder im Internet unter Deutsche Rentenversicherung - Startseite.

Der Bundesverband der Rentenberater e.V. bietet auf seiner Internetseite www.rentenberater.de die Möglichkeit, nach Postleitzahlen geordnet einen Rentenberater in ihrer Nähe zu finden.
 

BakuRock

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Januar 2008
Beiträge
24
Bewertungen
0
Hallo zusammen!
.................
Vorab-Info: Ich hatte vor über fünf Jahren einen schweren Unfall und war wegen dauerhafter Dienstunfähigkeit aus dem Dienst entlassen worden und seit 10/06 auf Hartz IV angewiesen.
...............................
Würde es dann evtl. Sinn machen, eine Erwerbsminderungsrente zu beantragen? Wie seht ihr da meine Chancen?
.........................................
Was meint ihr dazu?

Ich hoffe, ihr habt meine Gedanken wenigstens so einigermaßen verstanden...

Viele Grüße
Moin, :wink:

aber warum hast du bisher noch keine Rente beantragt? :confused:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten