ALG II nicht weiter beantragen / Selbständig

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Eduardo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2012
Beiträge
23
Bewertungen
0
Hallo Leute,
ich habe folgende Frage:

Ich habe im letzten Jahr ab September ALG II beantragt und bewilligt bekommen - von 01/09/12 - 28/02/13. Mein Status ist "selbständig", deshalb muss ich die EKS einreichen etc.

Jetzt bin ich innerhalb dieser laufenden Periode umgezogen und muss in einem anderen Bezirk einen Neuantrag stellen. Ich habe außerdem jetzt zu Anfang Februar aus eigener Kraft einen (sozialversicherungspflichtigen) Job gefunden, der mich aus dem ALG II-Bezug befreit. Ich überlege deshalb, keinen neuen Antrag zu stellen und anderweitig über den Monat zu kommen, bis das erste Gehalt da ist.
Ich habe keine Erfahrungen mit dieser Situation und wenige mit dem JC, deshalb frage ich mich:
Was wäre, wenn ich Montag beim JC anrufe und sage, dass ich keinen neuen Antrag stellen werde? Im neuen Bezirk bin ich nicht bekannt, ich habe ja noch nichts eingereicht, das alte JC hat mir einen Brief über den "Ablauf des Bewilligungszeitraums" geschickt, dass mein ALG II zum 31.01.12 dort beendet. Ich frage vor allem deshalb deshalb, weil ich den Antrag für ein halbes Jahr gestellt hab, dass jetzt nicht voll ist. Wird da in der Regel nicht noch einmal nachgefasst - also erneute GuV, Kontencheck etc? Ich möchte keinen Ärger bekommen, mir aber auch unnötigen Aktionismus ersparen.
Danke für Eure Hilfe,
ein schönes Wochenende,
 

Koelschejong

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
5.186
Bewertungen
1.643
Du wirst eine abschließende EKS einreichen müssen, und dann wird gerechnet, ob Du noch Geld bekommen musst oder zurückzahlen musst. Alles ganz normal, hat nix mit neuem Antrag zu tun.
 

Eduardo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2012
Beiträge
23
Bewertungen
0
Danke Koelschejong!
Eine Sache noch:
Wenn ich mit meiner Selbständigkeit seit Beginn der Bewilligung keinerlei Einnahmen hatte (Ausgaben auch keine), werde ich wahrscheinlich nichts nachzahlen müssen, oder? (Ich habe in der Zeit den Regelsatz für Lebensunterhalt und Wohnen bekommen).
Wenn mein ursprünglicher Bewilligungszeitraum aber bis zum 28.02.13 geht und ich bekomme Ende Februar Gehalt von meinem neuen Arbeitgeber, wird das dann verrechnet?


danke und ne schöne Jrooß
 
E

ExitUser

Gast
Danke Koelschejong!
Eine Sache noch:
Wenn ich mit meiner Selbständigkeit seit Beginn der Bewilligung keinerlei Einnahmen hatte (Ausgaben auch keine), werde ich wahrscheinlich nichts nachzahlen müssen, oder? (Ich habe in der Zeit den Regelsatz für Lebensunterhalt und Wohnen bekommen).
Wenn mein ursprünglicher Bewilligungszeitraum aber bis zum 28.02.13 geht und ich bekomme Ende Februar Gehalt von meinem neuen Arbeitgeber, wird das dann verrechnet?


danke und ne schöne Jrooß

Wenn du keine Einnahmen hattest, musst du auch nix zurückzahlen.

Das ALG2 wird immer Ende des Monats für den nächsten Monat im Voraus gezahlt, also solltest du am 31.1. Geld für Februar bekommen. Wenn du im Februar anfängst zu arbeiten, dann überschneidet sich dies und es müsste voll angerechnet werden.
Wenn ich mich nicht irre, können die verlangen, dass du ihnen deine Gehaltsabrechnung vom Februar schickst (zu deiner Eingangsfrage). Kontoauszüge oder ähnliches können die nicht verlangen. Sonst musst du noch die AEKS einreichen, wie Koelche schon schrieb.
 

Eduardo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2012
Beiträge
23
Bewertungen
0
@morrisonhotel:
Vielen Dank. Ich werde wohl über den 31.01.13 hinaus kein weiteres ALG II beantragen und wenn ich das richtig verstehe, gehört das Februar-Gehalt dann mir.

Super, ich habe auf jeden Fall jetzt die Richtung und wieder was gelernt. Einen schönen Sonntag & merci!
 
E

ExitUser

Gast
Stimmt genau. Du musst dann später nur das für den Februar erhaltene ALG2 zurückzahlen. Bei mir war das damals so, dass die 3 Monate fleißig weitergezahlt hatten, obwohl ich rechtzeitig mitgeteilt hatte, dass ich nicht mehr bedürftig bin. Dummerweise hatte ich das Geld dann ausgegeben......das solltest du also nicht tun.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten