• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ALG II Leistungen reichen diesen Monat nicht - KEIN GELD FÜR ESSEN MEHR!!!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

elvisap

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Mai 2007
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo zusammen...

Nun ist es soweit schon gekommen...

Kurz zur Erklärung:

Meine Lebensgefährtin hat im Januar in Lüneburg in Vollzeit angefangen zu arbeiten, Weg zur Arbeit ca. 10Km (einfache Fahrt)!!!
Ich (der Vater) ist noch in Erziehungszeit mit unserer zwei jährigen Tochter!
Wir bekommen aufstockend noch etwas Leistungen (Kosten für die Unterkunft)!
Ansonsten halt Kindergeld, Erziehungsgeld gibt es im dritten Jahr ja nicht mehr!
___________________________________________

Nun mußten wir die letzten drei Monate unteranderem eine Zahnarztrechnung abbezahlen und andere alltäglich (monatlich) anfallende, nichts besonderes...UND auf "GROßEM FUß" leben wir auch nicht, sind sehr sparsam!
Hatten jeden Monat eigentlich immer nen bißchen Minus aufm Konto, da diese Abzahlung beim Zahnarzt schon heftig war...
Wir konnten zwar immer noch mit EC-Karte beim Supermarkt einkaufen, aber seitdem einmal eine Abbuchung zurück ging, geht das auch nicht mehr!

So haben wir jetzt diesen Monat kein Geld mehr um Lebensmittel zu kaufen, geschweigedenn Benzin damit meine Frau zur Arbeit kommt...:mad: !!!

Darauf hin war ich vorgestern und heute auch nochmal bei der ARGE in Lüneburg, tja mir wurde gesagt da die Leistungen für diesen Monat schon gezahlt wären, könnten sie uns keinen Vorschuß auf nächsten Monat geben..."Wobei es einen Vorschuß eh nicht gäbe!" (Zitat!)

Einzig Lebensmittelgutscheine gäbe es...gut sagte ich dann würden wir die wohl gerne nehmen wollen, kurzer Anruf bei unserer Sachbearbeiterin und die Antwort war da: "Bekommen sie nicht, da die Leistungen für diesen Monat schon gezahlt wären!"
Ich fragte vorgestern: "Sollen wir dann verhungern, wie soll meine Frau dann zur Arbeit kommen, dann haben sie bald wieder eine Arbeitssuchende mehr, da sie dann bei nichterscheinen auf der Arbeit gekündigt wird!"
Antwort: "Hmm...keine Ahnung!"
*SUPER* dachte ich mir...
Heute nochmal die gleiche Frage: "Sollen wir verhungern?"
Heute die Antwort: "JA!"
Ich dachte ich hör nicht richtig....:icon_neutral:
___________________________________

So ich hoffe Ihr habt mich ungefähr verstanden was ich meine und will!?

Gibt es nicht irgendeine Möglichkeit eine Art Vorschuss von den Ämtern zu bekommen, damit wir noch etwas tanken können für den Weg zur Arbeit meiner Frau und um Essen kaufen können...man wir haben eine zweijährige Tochter das geht doch nicht!!!!

Ich fange ja in zwei Wochen auch wieder an zu arbeiten, aber das hilft uns jetzt nicht!!!!


BIDDE HELFT UNS MAL MIT NER BRAUChBAREN ANTWORT!!!

Liebe, liebe Grüße, Michael...



 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Sorry aber die Antwort kann ich so nicht glauben, ansonsten hat die Dame wohl sachlich und fachlich leider recht, wenn die Leistungen ordnungsgemäss für den Monat gezahlt wurden, kann sie nichts weiter auszahlen.

Die Schulden- beim Zahnarzt- interessiert die ARGE leider auch nicht, ich würde die Zahlungen beim Zahnarzt einstellen , das würde erstmal bedeuten das Ihr etwas zu essen kaufen könnt, die Abzahlung würde ich neu regeln mit dem Arzt
 

ipgp

Neu hier...
Mitglied seit
30 Mrz 2007
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo zusammen...

Nun ist es soweit schon gekommen...

Kurz zur Erklärung:

Meine Lebensgefährtin hat im Januar in Lüneburg in Vollzeit angefangen zu arbeiten, Weg zur Arbeit ca. 10Km (einfache Fahrt)!!!
Ich (der Vater) ist noch in Erziehungszeit mit unserer zwei jährigen Tochter!
Wir bekommen aufstockend noch etwas Leistungen (Kosten für die Unterkunft)!
Ansonsten halt Kindergeld, Erziehungsgeld gibt es im dritten Jahr ja nicht mehr!
___________________________________________

Nun mußten wir die letzten drei Monate unteranderem eine Zahnarztrechnung abbezahlen und andere alltäglich (monatlich) anfallende, nichts besonderes...UND auf "GROßEM FUß" leben wir auch nicht, sind sehr sparsam!
Hatten jeden Monat eigentlich immer nen bißchen Minus aufm Konto, da diese Abzahlung beim Zahnarzt schon heftig war...
Wir konnten zwar immer noch mit EC-Karte beim Supermarkt einkaufen, aber seitdem einmal eine Abbuchung zurück ging, geht das auch nicht mehr!

So haben wir jetzt diesen Monat kein Geld mehr um Lebensmittel zu kaufen, geschweigedenn Benzin damit meine Frau zur Arbeit kommt...:mad: !!!

Darauf hin war ich vorgestern und heute auch nochmal bei der ARGE in Lüneburg, tja mir wurde gesagt da die Leistungen für diesen Monat schon gezahlt wären, könnten sie uns keinen Vorschuß auf nächsten Monat geben..."Wobei es einen Vorschuß eh nicht gäbe!" (Zitat!)

Einzig Lebensmittelgutscheine gäbe es...gut sagte ich dann würden wir die wohl gerne nehmen wollen, kurzer Anruf bei unserer Sachbearbeiterin und die Antwort war da: "Bekommen sie nicht, da die Leistungen für diesen Monat schon gezahlt wären!"
Ich fragte vorgestern: "Sollen wir dann verhungern, wie soll meine Frau dann zur Arbeit kommen, dann haben sie bald wieder eine Arbeitssuchende mehr, da sie dann bei nichterscheinen auf der Arbeit gekündigt wird!"
Antwort: "Hmm...keine Ahnung!"
*SUPER* dachte ich mir...
Heute nochmal die gleiche Frage: "Sollen wir verhungern?"
Heute die Antwort: "JA!"
Ich dachte ich hör nicht richtig....:icon_neutral:
___________________________________

So ich hoffe Ihr habt mich ungefähr verstanden was ich meine und will!?

Gibt es nicht irgendeine Möglichkeit eine Art Vorschuss von den Ämtern zu bekommen, damit wir noch etwas tanken können für den Weg zur Arbeit meiner Frau und um Essen kaufen können...man wir haben eine zweijährige Tochter das geht doch nicht!!!!

Ich fange ja in zwei Wochen auch wieder an zu arbeiten, aber das hilft uns jetzt nicht!!!!


BIDDE HELFT UNS MAL MIT NER BRACUBAREN ANTWORT!!!

Liebe, liebe Grüße, Michael...
Hi,
also wie es mit anderen Ämtern aussieht weiß ich auch nicht aber
wie sieht es denn mit einer "Tafel e.V." bei Euch aus?Ich habe die Adressen für Hamburg im Internet über Suchmaschinen Eingabe gefunden.
Vielleicht könnte ja auch die Bank nochmal kurzfristig ein wenig helfen und falls weitere Raten beim Zahnarzt fällig sind um Aussetzung oder Reduzierung bitten-damit es nicht nochmal passiert.
 

elvisap

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Mai 2007
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hi,
also wie es mit anderen Ämtern aussieht weiß ich auch nicht aber
wie sieht es denn mit einer "Tafel e.V." bei Euch aus?Ich habe die Adressen für Hamburg im Internet über Suchmaschinen Eingabe gefunden.
Vielleicht könnte ja auch die Bank nochmal kurzfristig ein wenig helfen und falls weitere Raten beim Zahnarzt fällig sind um Aussetzung oder Reduzierung bitten-damit es nicht nochmal passiert.
Also das mit der Tafel e.V. werde ich mir heut Abend mal vornehmen und etwas in der Art suchen (ich weiß, peinlich sollte mir das nicht sein, aber verdammt blödes Gefühl...Hoffentlich ändert sich das bald:icon_cry:)!!!

Tja, den Zahnarzt haben wir diesen Monat abbezahlt, waren damit wohl zu schnell und haben den Überblick diesen Monat leider verlohren, oder waren der Meinung es ginge irgendwie....:icon_kratz:

__________________________________________

Sorry aber die Antwort kann ich so nicht glauben, ansonsten hat die Dame wohl sachlich und fachlich leider recht, wenn die Leistungen ordnungsgemäss für den Monat gezahlt wurden, kann sie nichts weiter auszahlen.

Die Schulden- beim Zahnarzt- interessiert die ARGE leider auch nicht, ich würde die Zahlungen beim Zahnarzt einstellen , das würde erstmal bedeuten das Ihr etwas zu essen kaufen könnt, die Abzahlung würde ich neu regeln mit dem Arzt
Welche Antwort kannst Du "SO" nicht glauben?
Sie sagte ja und wie man merkte im nachhinein auch ohne vorher darüber nach zu denken!
Ich bin nun wirklich kein gewaltätiger Mensch, aber die Arges's haben mit Recht seit nen paar Jahren Sicherheitsleutz da laufen...was da so alles passiert, gesagt und an Unterlagen verschwunden geht!
Hut ab, das ich heute da noch so ruhig bleiben konnte...:icon_redface:!!!

Klar hat sie recht mit den gezahlten leistungen, aber erstens kamen und kommen wir ja nicht jeden Monat mit solchen Bitten und des weiteren haben mir die Damen gesagt das das dann auf den Folgemonat verrechnet werden würde, was ja auch völlig ok. ist...NUR! Machen tuen sie es dann doch nicht, warum also vorher dieses ganze Gerede und hin und her telefoniere in der Arge, wenn eh keiner etwas machen kann - es keine Alternativen gibt???

Man Ihr habt ja Recht, aber es muß doch in unserem Deutschland für solche einmaligen Ausnahmesituationen Lösungen geben!!!

Ansonsten passiert noch DAS HIER ... http://www1.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/nds4264.html ...:icon_daumen: Super Ding, ich dacht ich seh nicht richtig!!!
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
wenn ich Deinem Link folge sehe ich nur eine Straftat die übel geendet hat
 

Kiel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
42
Bewertungen
0
Meine Lebensgefährtin hat im Januar in Lüneburg in Vollzeit angefangen zu arbeiten, Weg zur Arbeit ca. 10Km (einfache Fahrt)!!!
Ich (der Vater) ist noch in Erziehungszeit mit unserer zwei jährigen Tochter!
Wir bekommen aufstockend noch etwas Leistungen (Kosten für die Unterkunft)!
Ansonsten halt Kindergeld, Erziehungsgeld gibt es im dritten Jahr ja nicht mehr!
Also wenn ihr eine Bedarfsgemeinschaft seid und da Lebenspartnerin eine Vollzeitstelle hat dann noch ergänzende Alg2 bekommt (also Gehalt minus Freibeträge bei Alg2 angerechnet) dann müßtet ihr eigentlich etwa:
RL 2 x 311 Euro
1 x Kind 206 Euro
1 x KG (wird bei Alg2 angerechnet aber hintenrum geht es ja ein)
minus Gehalt für Job
plus Grundfeibetrag von 100 Euro für Gehalt
plus Freibeträge 20 % bzw. 10 % für Gehalt

!! jetzt die Miete als durchlaufenden Posten nicht mitgerechnet !!

so in etwa zum "Leben" ca. 1.000 Euro im Monat haben (Miete schon gezahlt) hm hm

Und dann habt Ihr am 09. d. Monats schon kein Geld mehr zum Essen ??

........................................

Oder da läuft irgendwas schief mit der Berechnung der Arge oder ???
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Also wenn ihr eine Bedarfsgemeinschaft seid und da Lebenspartnerin eine Vollzeitstelle hat dann noch ergänzende Alg2 bekommt (also Gehalt minus Freibeträge bei Alg2 angerechnet) dann müßtet ihr eigentlich etwa:
RL 2 x 311 Euro
1 x Kind 206 Euro
1 x KG (wird bei Alg2 angerechnet aber hintenrum geht es ja ein)
minus Gehalt für Job
plus Grundfeibetrag von 100 Euro für Gehalt
plus Freibeträge 20 % bzw. 10 % für Gehalt

!! jetzt die Miete als durchlaufenden Posten nicht mitgerechnet !!

so in etwa zum "Leben" ca. 1.000 Euro im Monat haben (Miete schon gezahlt) hm hm

Und dann habt Ihr am 09. d. Monats schon kein Geld mehr zum Essen ??

........................................

Oder da läuft irgendwas schief mit der Berechnung der Arge oder ???
Kiel, meinst Du, das hilft jetzt weiter??

Außerdem kommt das "Kindergeld nicht von hinten wieder rein, weil das Kind keine 207 Euro erhält, sondern nur 207 minus 154, nur mal so...

Wenn Gehalt fließt, stimmt der Regelsatz von 311€ auch so nicht mehr...

Zahnarztkosten können "unglaublich" hoch sein, auch nur mal so... und und und.

Und er sagte ja bereits, dass es bisher nie vorgekommen ist.

Hier geht's darum, dass sie Hunger haben. Jetzt. Vorwürfe machen nicht satt.


Gruß, biddy
 
E

ExitUser

Gast
Kiel, meinst Du, das hilft jetzt weiter??

Außerdem kommt das "Kindergeld nicht von hinten wieder rein, weil das Kind keine 207 Euro erhält, sondern nur 207 minus 154, nur mal so...

Wenn Gehalt fließt, stimmt der Regelsatz von 311€ auch so nicht mehr...

Zahnarztkosten können "unglaublich" hoch sein, auch nur mal so... und und und.

Und er sagte ja bereits, dass es bisher nie vorgekommen ist.

Hier geht's darum, dass sie Hunger haben. Jetzt. Vorwürfe machen nicht satt.


Gruß, biddy
Das sehe ich genauso, derartige Beiträge helfen dem Fragesteller nicht und sind damit überflüssig.
 

Kiel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
42
Bewertungen
0
Wie wäre es einfach mal mit LESEN !!

Keine Sorge, alles eingerechnet :icon_hug:

Und was soll es ? mal zum Nachdenken anregen oder zum Nachrechnen - oder wenn die Rechnung summenmäßig nicht stimmt ob die Arge alles ordnungsgemäß rechnet und zahlt !!!
 

Kiel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
42
Bewertungen
0
Das sehe ich genauso, derartige Beiträge helfen dem Fragesteller nicht und sind damit überflüssig.
__________________
Gruß
Rüdiger
Und wo bitte ist dein helfender Beitrag ??

Fakt ist doch leider das das Amt hier nichts zahlen kann und wird :icon_motz:
 

Unwichtig

Neu hier...
Mitglied seit
9 Jan 2007
Beiträge
296
Bewertungen
0
Verkauft das Auto, für 10 km braucht man das ja wohl nicht.

Da gibt es auch noch öffentliche Verkehrsmittel.
 
E

ExitUser

Gast
Und wo bitte ist dein helfender Beitrag ??

Fakt ist doch leider das das Amt hier nichts zahlen kann und wird :icon_motz:
Ich habe nicht behauptet, dass ich hier spontan helfen kann, leider fällt mir momntan auch keine Lösung ein. Dein Beitreg war aber auch nicht hilreich.

@elvisap
Gibt es keine Verwandte oder Bekannte, die aushelfen können?
 

Kiel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
42
Bewertungen
0
Verkauft das Auto, für 10 km braucht man das ja wohl nicht.

Da gibt es auch noch öffentliche Verkehrsmittel.
Das müßte nicht sein, aber nochmal ! !

es kann ja sein das die Arge nicht das zahlt was den Dreien evtl. im Monat zusteht !!

Also wenn die Summen in etwa nicht stimmen, die stimmen müßten, dann hier mal nachhaken.

Diese Antwort kann aber nur der Fragesteller sich selber beantworten :icon_idea:
 

heuschrecke

Neu hier...
Mitglied seit
26 Nov 2005
Beiträge
424
Bewertungen
0
Also zum Thema Tafel mal, da die meiner Ansicht nach immer etwas beschönigt werden:
Man muss sich im Klaren sein, dass man da verfallene Lebensmittel bekommt, die auch teilweise schon muffig riechen. (Ich will damit nicht die Tafeln schlecht machen, sondern das ist einfach meine persönliche Erfahrung). Ich mache das daher nur im allergrössten Notfall.

Wenn Du dahingehst brauchst Du deinen ALG-Bescheid und etwas Geld (pro Einkauf bei uns 1 Eur). Du musst morgends schon hin und Dich anmelden und dann nachmittags nochmal, um Dein Zeug abzuholen.

Ich würde daher eher versuchen nochmal beim Amtsleiter der Arge vorzusprechen wegen 'nem Lebensmittelgutschein (notfalls halt auf Darlehensbasis, der über die nächsten 3 Monate wieder vom Alg2 abgezogen wird). Das sollte eigentlich immer möglich sein.

Zahlungen an den Zahnarzt würde ich vorrübergehend einstellen und zeitgleich das Gespräch suchen wegen einer neuen Ratenzahlungsvereinbarung mit diesem.

Wegen Benzin für Frau könnte sie evtl. auf Arbeit nach einem kleinen Vorschuss fragen oder versuchen, eine Fahrgemeinschaft zu organisieren.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Und wo bitte ist dein helfender Beitrag ??

Fakt ist doch leider das das Amt hier nichts zahlen kann und wird :icon_motz:
Musst mich nicht ausschimpfen... ich kann auch nicht helfen, weil ich nicht weiß, wie. Mir fällt nichts Konstruktives ein.

Ja, das Amt wird nicht zahlen, aber was hilft es andersherum zu fragen, wie es sein kann, dass kein Geld mehr da ist, wenn es doch nun mal fort ist und man nicht weiß, wovon man sich etwas zu Essen kaufen soll?

Darüber, wie man sein bisschen Geld einigermaßen einteilt, kann man besser mit vollem Bauch reden, oder? Also viel später... Eventuell gibt es dafür aber gar keinen Anlass, weil es ja bisher noch nie vorgekommen ist...


Gruß, biddy - tief durchatmend
 

eAlex79

Neu hier...
Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Bewertungen
1
Das kann dem besten Buchhalter 1 2 3 passieren mit dem sch**** Regelsatz.

x
x Alex.
x
 

Kiel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
42
Bewertungen
0
Musst mich nicht ausschimpfen... ich kann auch nicht helfen, weil ich nicht weiß, wie. Mir fällt nichts Konstruktives ein.

Ja, das Amt wird nicht zahlen, aber was hilft es andersherum zu fragen, wie es sein kann, dass kein Geld mehr da ist, wenn es doch nun mal fort ist und man nicht weiß, wovon man sich etwas zu Essen kaufen soll?

Darüber, wie man sein bisschen Geld einigermaßen einteilt, kann man besser mit vollem Bauch reden, oder? Also viel später... Eventuell gibt es dafür aber gar keinen Anlass, weil es ja bisher noch nie vorgekommen ist...


Gruß, biddy - tief durchatmend

Ich meinte auch nicht Dich biddy :icon_hug:

und glaube mir, ich weiß wovon ich rede/schreibe

uuuund evtl. ist ja auch die Rechnung der Arge nicht stimmig - und auch darauf wollte ich hinaus ! ! !
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Bewertungen
1.531
Tafel-Laden, z.T. haben auch Diakonie oder Caritas Armenküchen auf. Auch manche Kirchengemeinden haben "Arche"'s.
Vorschuß kriegt man noch am ehesten vom Arbeitgeber.

Ach ja, die in jedes Haus gratis verteilten Wochenblätter suchen derzeit wieder nach Urlaubsvertretungen für Pfingst- und Sommerferien,..
Das Verteilen solcher Blätter geht auch mit nem Kind in der Rückentrage...

Ansonsten, in diesem Fall leider zu spät: Sich nicht vom Zahnarzt zu irgendwelchen Zuzahlungen nötigen lassen,- vieles an Zahnersatz ist nicht so dringend, wi der Zahnarzt tut. Und viel Zahnersatz muß auch nicht in der teuren Ausführung sein, die der Zahnarzt zu verkaufen versucht. Grundversorgung tut es auch. Nie vergessen: Dem Zahnarzt sagen, daß keine Zuzahlungen möglich sind,- und bei der Krankenkasse kämpfen, als Härtefall den da üblichen, doppelten Zuschuß zur Grundversorgung zu (und zweimal 50% sind nunmal 100 Prozent) erhalten.
 
E

ExitUser

Gast
Selbstversorger

Hier mal der bewußt aus dem Kontext gerissene Ausspruch aus der Sylvester-Rede des Josef Kardinal Frings vom 31.12.1946 („Kohlenklau-Predigt“):

„Wir leben in Zeiten, da in der Not auch der Einzelne das wird nehmen dürfen, was er zur Erhaltung seines Lebens und seiner Gesundheit notwendig hat, wenn er es auf andere Weise, durch seine Arbeit oder durch Bitten, nicht erlangen kann.“

Auf Deutsch: Mundraub ist erlaubtes Mittel in Notlagen.

Op Kölsch: fringsen
 

Diam's

Neu hier...
Mitglied seit
8 Mai 2007
Beiträge
39
Bewertungen
0
Der Mundraubtatbestand wurde schon 1976 abgeschafft :icon_cry:
Der Diebstahl von Lebensmitteln war schon immer strafbar und ist es auch heute noch.

Gruß
Diam's
 

elvisap

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Mai 2007
Beiträge
7
Bewertungen
0
Danke erstmal @ all für Eure Antworten & Tips zur Hilfestellung...

Verkauft das Auto, für 10 km braucht man das ja wohl nicht.
Da gibt es auch noch öffentliche Verkehrsmittel.
Ich hatte nicht erwähnt das meine Frau (zukünftige:smile:) als Krankenschwester arbeitet...In einem kleineren Belegkrankenhaus etwas außerhalb von Lüneburg!
Das heißt jetzt das sie 6 (sechs) verschiedene Schichten hat inkl. Nachtwache.
Ab späteren Nachmittag fahren die öffentlichen Verkehrsmittel da nicht mehr sehr regelmäßig, bis gar nicht mehr.
Klar wäre das eine Alternative, rechnet sich nur nicht...hatten wir ganz zu Anfang natürlich mit versucht einzuplanen. Bringt aber wie gesagt bei diesem Schichsytem nichts.
Mal abgesehen davon das sie auch natürlich auch nicht umsonst Fahrgäste befördern! ;)

Ich würde daher eher versuchen nochmal beim Amtsleiter der Arge vorzusprechen wegen 'nem Lebensmittelgutschein (notfalls halt auf Darlehensbasis, der über die nächsten 3 Monate wieder vom Alg2 abgezogen wird). Das sollte eigentlich immer möglich sein.

Zahlungen an den Zahnarzt würde ich vorrübergehend einstellen und zeitgleich das Gespräch suchen wegen einer neuen Ratenzahlungsvereinbarung mit diesem.

Wegen Benzin für Frau könnte sie evtl. auf Arbeit nach einem kleinen Vorschuss fragen oder versuchen, eine Fahrgemeinschaft zu organisieren.
Das mit dem Amtsleiter der Arge werde ich morgen nochmal probieren, wir alle drei zusammen...haben morgen Zeit/freien Tag meiner Süßen!

Zahnarzt hat sich jetzt erledigt, da es diesen Monat die letzte Zahlung war.
Wie schon erwähnt, haben wir uns was den Zahnarzt angeht diesen Monat tatsächlich etwas verrechnet...hätten besser gucken müßen und wie von Euch vorgeschlagen eine evtl. Stundung vereinbaren/erfragen müßen!

Zur Fahrgemeinschaft trifft ungefähr das gleiche wie zu den öffentlichen Verkehrsmittel un dem Schichtsystem zu...die Schwestern mit der meine Süße sich die Schichten teilt, kommen leider aus komplett anderen Richtungen. Womit das leider entfällt...

Musst mich nicht ausschimpfen... ich kann auch nicht helfen, weil ich nicht weiß, wie. Mir fällt nichts Konstruktives ein.

Ja, das Amt wird nicht zahlen, aber was hilft es andersherum zu fragen, wie es sein kann, dass kein Geld mehr da ist, wenn es doch nun mal fort ist und man nicht weiß, wovon man sich etwas zu Essen kaufen soll?

Darüber, wie man sein bisschen Geld einigermaßen einteilt, kann man besser mit vollem Bauch reden, oder? Also viel später... Eventuell gibt es dafür aber gar keinen Anlass, weil es ja bisher noch nie vorgekommen ist...


Gruß, biddy - tief durchatmend
Ja bitte nicht ausschimpfen und/oder streiten wegen meinen Fragen...das wär schade!
Bisher nicht vorgekommen ist völlig richtig, Rechnungen muß man immer bezahlen und bisher kamen wir ja auch noch mehr oder weniger über den Monat hin.
Das wir demnächst wieder beide arbeiten müßen/WOLLEN ist mir und uns auch klar gewesen, denn reich, glücklich wird man mit dem ARge "Zuschuß" wirklich nicht...außerdem macht das zu Hause "rumliegen" auf Dauer auch keinen Spaß und bringt einem Befriedigung...

Ach ja, die in jedes Haus gratis verteilten Wochenblätter suchen derzeit wieder nach Urlaubsvertretungen für Pfingst- und Sommerferien,..
Das Verteilen solcher Blätter geht auch mit nem Kind in der Rückentrage...

Ansonsten, in diesem Fall leider zu spät: Sich nicht vom Zahnarzt zu irgendwelchen Zuzahlungen nötigen lassen,- vieles an Zahnersatz ist nicht so dringend, wi der Zahnarzt tut. Und viel Zahnersatz muß auch nicht in der teuren Ausführung sein, die der Zahnarzt zu verkaufen versucht. Grundversorgung tut es auch. Nie vergessen: Dem Zahnarzt sagen, daß keine Zuzahlungen möglich sind,- und bei der Krankenkasse kämpfen, als Härtefall den da üblichen, doppelten Zuschuß zur Grundversorgung zu (und zweimal 50% sind nunmal 100 Prozent) erhalten.
Das mit Arbeit finden ist ja kein Problem, fange ja auch in 1,5 Wochen an...nur hilft mir/uns das aktuell nicht!
Mit unserem Kind ginge das auch, gerade weil sie jetzt ihre Eingewöhnungsphase im Kindergarten hat und wir somit demnächst noch mehr Spielraum für "Neben"Hauptjobs haben werden!!!

Zum Zahnersatz, ich möchte hier nicht ins Detail gehen...nur soviel!
Grundversorgung soielet hier keine Rolle da es sich um ein Implantat handelt(e).
Daran führte kein Weg vorbei und war auch nicht nur aus ästhetischen Gründen gemacht worden!
Zuzahlung bei Implantaten der Krankenkasse = NULL!
Bei der folgenden Krone sieht das natürlich anders aus!

Wirklich unangenehm wenn man mal in so eine Lage kommt, ich bin froh dieses Forum gefunden zu haben...denn es hilft auch darüber zu schreiben und somit evtl. brauchbare Antworten und Lösungsansätz zu finden!
 

elvisap

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Mai 2007
Beiträge
7
Bewertungen
0
Der Mundraubtatbestand wurde schon 1976 abgeschafft :icon_cry:
Der Diebstahl von Lebensmitteln war schon immer strafbar und ist es auch heute noch.
Richtig...kam letztens erst wieder im TV...sogar das "probieren" einer Weintraube kann hinter Rebstöcken, äh Gittern enden...na fast!
 

eAlex79

Neu hier...
Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Bewertungen
1
Was echt??? Ich stecke mir solche Früchte IMMER erst in den Mund bevor ich die kaufe.. sehen ja manchmal toll aus aber wehe man probiert... Essig pur.

x
x Alex.
x
 

Unwichtig

Neu hier...
Mitglied seit
9 Jan 2007
Beiträge
296
Bewertungen
0
Was ist mit km Geld fürs Auto, bekommt man da nicht 0,30 Euro/km für die ersten 10 km? Das wären 6 Euro/Arbeitstag in Eurem Fall.
 

burki

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Mrz 2007
Beiträge
401
Bewertungen
9
Hi,
auch ich kann keinen wirklichen Rat geben, ausser dass die ARGE eben draussen vorbleibt.
Aber:
ange ja auch in 1,5 Wochen an...nur hilft mir/uns das aktuell nicht!
Du schriebst oben noch, dass ihr beide vollbeschäftigt wärt.
Auch wenn Du jetzt noch nicht in Brot und Lohn stehst, so wirst Du wohl doch schon einen Arbeitsvertrag unterschrieben haben und damit (zusammen mit der vollbeschäftigten Frau) halbwegs kreditwürdig sein.
Falls keine Bekannten/Freunde einspringen, so versuche wenigstens den Dispo zu aktivieren und haltet euch am Riemen, damit der nächste Monat nicht wieder zum finanziellen Desaster wird.
Gruss
burki
 

elvisap

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Mai 2007
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo,

ich bin jetzt die zukünftige Frau von Elvisap.

Also hört sich gar nicht so schlimm alles was mein LG schreibt, würde ich auch denken.

Aber es geht schon seid der Geburt unserer Tochter so, das Geld knapp ist.

Erzähl mal kurz. Geburt 2005, LG 2 Monate später unverschuldet arbeitslos geworden. 1 Jahr lang 10-15 Bewerbungen geschrieben, nichts.
Ich hatte nach der Geburt gesundheitliche Probleme, daher konnte ich vorerst nicht arbeiten gehen. Habe eine Reha gemacht. Dann habe ich gesagt ich versuche wieder zu arbeiten, doch mein letzter Arbeitgeber konnte mich "angeblich" nicht vor Ablauf der Elternzeit von 2 Jahren, die ich ja beantragt hatte (ich wußte ja nicht wie es sich entwickelt und was auf einen zukommt beim 1.Kind) einstellen. Dann lief auch noch mein Vertrag aus. Somit waren wir jetzt schon 14 Monate in dieser Situation, die uns sehr fertig machte.

Dazu noch die getrenntlebende Frau und Tochter meines LG, die noch zusätzlich immer Briefe vom Anwalt schicken ließ und immer mehr Geld haben will. (Für Tochter ok,...) und dazu die Fahrtkosten monatlich von ca. mind. 200 Euro, damit er die Tochter holen konnte, denn sie kann ja nichts dafür (andere Geschichte) Und dann noch die Schulden aus der EHE mit seiner EX, die er alle alleine zahlen darf. Aber woher das Geld nehmen, wenn nichts rein kommt.

OK, wir uns entschieden auch weg zu gehen um Arbeit zu finden (obwohl es nicht leicht war, aber man will ja Arbeiten), ich mich beworben, Stelle gefunden, leider erst für 5 Monate später. Aber dann mußten wir ja Wohnung suchen, immer die Kilometer fahren, kostet auch alles Geld. Und wir haben keine Unterstützung vom Amt bekommen, da ich mir die Arbeit ja allein gesucht habe. :icon_motz:

Gesagt, getan. Wir leben suzusagen seid über 2 Jahren von der Hand im Mund. So das es gerade reichte. Mit Geld leihen von Verwandten. Haben gedacht es wird besser, wenn wenigstens 1 wieder arbeitet. Nein es ist sogar schlechter. Rechnungen laufen dadurch natürlich immer wieder an und irgendwann kann man die auch nicht mehr hinhalten, und die Raten die vereinbart sind müssen gezahlt werden, da fragt keiner wie!? Man versucht alles, aber es hilft nichts richtig. Da verliert man den MUT.

So jetzt haben wir mittlerweile ein Kindergartenplatz für unsere Kleine. Wo sie Vormittags hin kann, muß sich noch einspielen. Dann kann mein LG wenigstens vorerst auf 400 Euro Basis arbeiten. Aber das Geld geht für Kindergartenbeitrag, Sprit, und vom ALG 2 wird es auch abgezogen. Sprich es wird kein plus sein. Und Unterhalt muß auch noch von fast 2600 Euro gezahlt werden. EIN FAß OHNE BODEN!!:(

Noch zum Zahnarzt. Hatten Ratenzahlung vereinbart, aber ließ nicht mehr als 3 Zahlungen zu und mußte gezahlt werden, hat mit Anwalt gedroht. Und das mußte gemacht werden. Leide psychisch sehr darunter. Ist noch nicht mal fertig.

Es ist schon so weit das wir nichts kaufen können für unsere Tochter. Ich kann auf alles verzichten, aber Kinder brauchen Dinge. und jetzt wo sie in den KIGA gehen soll, noch mehr. Sind total frustriert:icon_cry:

Bin ja froh Arbeit gefunden zu haben, obwohl ich da sehr viel weniger verdiene wie vorher. Ach je, genug von der Seele geschrieben.

Liebe Grüße
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Bewertungen
1.531
Au weia,- also auch noch die Zweitfamilienproblematik. Das kompliziert, ganz klar.
Ich würde da versuchen, über den gesetzlich definierten Selbstbehalt des Unterhaltspflichtigen die Exfrau und deren Forderungen kurzzuhalten. Auch ist ja in Berlin eine Änderung des Familienrechts in der Mache, mit der die Zweitfamilien etwas mehr Überlebenschancen bekommen soll. Ich würde diesbezüglich Kontakt zum ISUV e.V. aufnehmen,- der nun Interessenverband Unterhalt und Familie heißt, und wohl der erfahrendste Verband auch zum Thema Zweitfamilienproblematik ist.

Einem Zahnarzt allein glaube ich nichts mehr, zu viele wollen nur noch abzocken. Darum gibt es die Möglichkeit, eine zweite Meinung einzuholen. Und dann kann man die Arbeit im Internet ausschreiben, und dann entscheiden, wohin man geht, um die Zähne machen zu lassen. Doch das hilft Euch nun nix mehr, aber vielleicht anderen, die vor der Frage stehen.

Ich würde versuchen, bei Stadt, Caritas, Diakonie o.ä. einen Schuldenberater zu finden,- aber, Vorsicht, einen, der Euch nix kostet, also keinen kommerziellen, der mal Eure Finanzen ordnet, und auch mit Jugendamt und Arge verhandelt, etc.

Vielleicht hat auch Martin Behrsing da eine Idee, wie Ihr da wieder Ordnung und Perspektive in Eurer Leben und die Finanzen reinbekommt.

Wie steht Eurer Verhältnis zu den Großeltern Eures Kindes (falls es die noch gibt?)? Manche Großeltern nehmen ihre Enkel mal für ein paar Wochen auf, oder helfen mit notwendigen Sachen, oder springen als Babysitter ein...
 

Vater Flodder

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Feb 2007
Beiträge
332
Bewertungen
0
Zuzahlung bei Implantaten der Krankenkasse = NULL!
Grundsätzlich richtig, aber die Krankenkasse muss m.W. den sog. Festkostenzuschuss für die statt des Implantates infrage kommende Behandlungsweise (z.B Krone , Brücke) zahlen. Ist im Vergleich zu den Kosten des Implantates nicht viel, aber immerhin.


Da ihr in den kommenden Monaten wieder Einkommen haben werdet, versetzt einfach kurzfristig etwas beim Pfandleiher und löst es danach wieder aus.
Verhungern muss hier keiner.

Da bei der Arge gute Leute aber auch viele Flachpfeifen sitzen, würde ich euren Leistungsbescheid sicherheitshalber überprüfen - wie von Kiel vorgeschlagen.
 

elvisap

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Mai 2007
Beiträge
7
Bewertungen
0
Da ihr in den kommenden Monaten wieder Einkommen haben werdet, versetzt einfach kurzfristig etwas beim Pfandleiher und löst es danach wieder aus.
Verhungern muss hier keiner.
Hab ich auch schon in betracht gezogen, nur finde ich hier in Lüneburg keinen Pfandleiher, evtl. nur einen der Autos nimmt, aber das steht ja nicht zur Diskussion!
 

Vater Flodder

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Feb 2007
Beiträge
332
Bewertungen
0
evtl. nur einen der Autos nimmt
Macht der vielleicht auch eine Sicherungsübereignung, d.h. er bekommt den Brief und ihr das Geld. Das Auto könntet ihr aber solange weiter nutzen. Wenn ihr in Kürze wieder Geld habt, zahlt ihr Darlehn und Zinsen zurück und bekommt dafür den Brief wieder. Dazu sollte der Pfandleiher natürlich vertrauensvoll sein und alles vertraglich fixiert.
 

ChrisKid

Neu hier...
Mitglied seit
26 Feb 2007
Beiträge
71
Bewertungen
0
Autopfandleiher? Rechne Dir das vorher ganz genau aus, Standgebühr, Versicherung etc. Ist alles gar nicht so "günstig" wie man am Anfang denkt.

Ein ehemaliger Arbeitskollege verdient damit in der Zwischenzeit richtig Geld. Die Zinsen sind die kleinste Einnahme, das meiste geht wirklich für Unterbringung und andere "versteckte" Kosten drauf.
 

eAlex79

Neu hier...
Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Bewertungen
1
Etwas in Pfandleihe zu geben is das ausgesprochen dümmste was man machen kann! Wer soetwas Rät sollte Verantworlich gemacht werden für die Wucherkosten bzw die Ersatzbeschaffung wenn das Pfandleihaus bereits verkauft hat!

Da wäre ein Verkauf vorteilhafter!

x
x Alex.
x
 

Kaulquappe

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Mai 2006
Beiträge
975
Bewertungen
8
"Versetze einfach etwas !" :icon_mrgreen:

Da kann ich mich nicht entscheiden, soll ich das Silber versetzen, oder das chinesische Porzellanservice ? Etwa die Rolex ? Meinen Schmuck ? Die Waschmaschine ?

:icon_lol:
 

Kiel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
42
Bewertungen
0
Zum Thema Pfandhäuser; z.B. http://blogs.dhd24.com/nitrile/8244/

Wenn man sicherstellen kann das innerhalb von 3 Monaten die Pfandsumme wieder eingelöst werden kann, dann ist das in Einzelfällen nicht die allerschlechteste Idee.

Ist nämlich z.B. "preiswerter" als ein Dispo.

Die Gebühren (bis 3 %) und die Zinsen von 1 % sind gesetzlich vorgeschrieben und für die 3 Monate überschaubar.

Wichtig ist aber das in den 3 Monaten hier wieder ausgelöst werden kann, sonst ist die Sache weg und wird versteigert. Allerdings ein evtl. Mehrerlös bekommt der Schuldner ausgezahlt.

Aber alles nur eine letzte Notlösung und man muß dann ja auch was haben was pfandfähig ist.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten