ALG II - kein Wohngeld wegen Unterhaltsvermutung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Fahrradfahrer

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Februar 2013
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo allerseits,

da ich etwas Schwierigkeiten habe Wohnungsgeld zu bekommen, bitte ich euch um Rat.

Ich, 25, abgeschlossenes Studium bin gerade auf Jobsuche und wohne bei Muttern (Das auch nur, weil mein Vater kürzlich verstorben ist. Solange ich noch vor Ort bin möchte ich ihr beistehen). Bewerben kann ich mich noch nicht, da Zeugnis noch nicht eingetrudelt ist.

Jedenfalls wurde mir das Wohnungsgeld wegen einer Unterhaltsvermutung nicht gewährt. Widerspruch wurde u.a. mit folgender Begründung eingelegt:

„... das BSG [hat] entschieden, dass es für die Unterhaltsvermutung gerade nicht ausreicht, wenn Verwandte oder Verschwägerte in einem Haushalt lediglich zusammen wohnen. Es muss vielmehr eine über eine bloße Haushaltsgemeinschaft hinausgehende, so genannte Wirtschaftsgemeinschaft vorliegen.

Hierzu ist es erforderlich, dass die Verwandten oder Verschwägerten aus einem Topf wirtschaften. Hierzu reicht es nach Ansicht des Bundessozialgerichts jedoch nicht aus, dass die
Verwandten gemeinsam das Bad, die Küche oder sonstige Gemeinschaftsräume nutzen. Auch der gemeinsame Einkauf von Grundnahrungsmitteln, Reinigungs- oder Sanitärartikeln aus einer von allen
Mitbewohnern zu gleichen Teilen gespeisten Gemeinschaftskasse begründet nach dieser Entscheidung noch keine Haushaltsgemeinschaft. (BSG, Urteil vom 27.01.2009, B 14 AS 6/08 R)

Darüber hinaus muss nach dieser Entscheidung die Behörde beweisen, dass eine Haushaltsgemeinschaft
vorliegt.“ (Quelle: Rechtsanwalt für Sozialrecht, Michael Vogt, 72764 Reutlingen, Payerstrasse 82)

Jetzt kam vom Jobcenter der Rechtsberatungsstelle af meinen Widerspruch ein Schreiben indem ein Lohnnachweis meiner Mutter gefordert wird. Danach würde über das Wohngeld entschieden werden. Jetzt bin ich etwas verwirrt, da ich ja 25 Jahre alt bin und meine Ausbildung bereits abgeschlossen habe. Demnach ist ein Nachweis zum Lohn meiner Mutter nicht mehr notwendig, oder?

Was soll ich Schreiben bzw. wie muss ich argumentieren um doch noch Wohnungsgeld zu erhalten (wenn möglich mit Paragraphen)?

Würde mich über eine Rückantwort freuen.

Grüße,
Peter
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.152
Bewertungen
18.356
Jetzt kam vom Jobcenter der Rechtsberatungsstelle af meinen Widerspruch ein Schreiben indem ein Lohnnachweis meiner Mutter gefordert wird

Hallo Peter,

du meinst bestimmt die Kosten für die Unterkunft, Wohngeld ist eine andere Stelle.

Was hast du beim Antrag ausgefüllt bzw. ein Kreuz gemacht?(Bedarfsgemeinschaft)

:icon_pause:
 

Fahrradfahrer

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Februar 2013
Beiträge
3
Bewertungen
0
Anlage HG ausgefüllt?

Oje, dies ist mittlerweile 3 Monate her. Ich glaube nicht, dass ich diese ausgefüllt habe. Jedenfalls habe ich das abgegeben, was mir vom Amt vorgeschrieben wurde.


Reicht es nicht aus, wenn ich wie folgt argumentieren würde?

Lt. SGB II bilde ich ab 25 Jahren eine eigene BG, meine Mutter dann lt. SGB II keinen Unterhalt mehr schuldig.
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Richtig, Du bist eine eigene BG, deine Mutter ist dir gegenüber zu keinem Unterhalt verpflichtet und freiwillig unterstützt sie dich natürlich auch nicht.

Manchmal hilft in so einer Situation um eine Genehmigung zum Umzug zu bitten, inklusive Erstausstattung, mit 25 Jahren muss der Auszug aus der elterlichen Wohnung als notwendiger Umzug anerkannt werden.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten