ALG II - immer noch kein Geld

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Estampida

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Februar 2008
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo erstmal,

Ich bin so langsam am verzweifeln und hoffe ihr könnt mir vielleicht etwas raten :(

Also, am 1.10.07 habe ich meinen ALGII Antrag abgeholt und wurde im Computer erfasst. 2Wochen später warf ich den ausgefüllten Antrag wieder beim JobCenter im dafür vorgesehenen Briefkasten ein. Nach einigen Telefonaten im November stellte sich heraus, dass der Antrag wohl "verloren" gegangen war. Also füllte ich den antrag erneut aus, suchte die unterlagen zusammen (und beantragte neue Bescheinigungen). Ende Dezember gab ich wieder den Antrag ab. Bis dahin wurde ich von meinen Eltern unterstützt.

Wahrscheinlich aufgrund von weihnachten / neujahr ist das Eingangsdatum nun der 03.01.08 allerdings wurde mir "versproochen" dass der antrag rückwirkend gelten wird.

Gestern habe ich dann wiedermal mit der SB telefoniert da am 21.01.08 mein Sohn auf die Welt kam und ich derzeit nur überlebe weil meine Eltern mich bei sich mitessen lassen. Die SB meinte, sie hätte mir am 15.01. ein Schreiben geschickt dass noch unterlagen fehlen würden. Dieses Schreiben kenne ich lallerdings nicht. Vorgelesen hat sie mir dann folgendes:
- Kontoauszüge Oktober - Dezember 07
- Wovon ich Oktober - Dezember gelebt habe...

Nun habe ich 2 Probleme:
1) Durch umzug und co. habe ich diese verdammten Kontoauszüge nicht und eigentlich sollten doch auch die, die ich bereits abgegeben habe reichen. (August, September, Oktober). Weiterhin ist mein Konto gekündigt, daher komme ich selbst über online banking da nicht weiter :/

2) Meine Vermieterin droht mir mit Kündigung (verständlicherweise) und mein Kühlschrank hat im moment den Inhalt Kaffeesahne und 1 Kolrabi :(

Was soll ich nur tun. Wir sind verzweifelt und mein Kind braucht Windeln und div. andere Ausstattung.

Da die SB nach dieser Auskunft mitten in meinem Satz aufgelegt hat und mich am Telefon recht zur Sau gemacht hat hatte ich keinerlei Möglichkeit Sie nach soforthilfen oä zu fragen. Zu der Sache, dass die meinen ersten Antrag verloren hatten meinte sie nur "Das kann ich ihnen nicht beweisen und sie mir auch nicht".

Mittlerweile sind es 4 Monate ohne Geld. Die Ersparnisse meiner Eltern sind aufgebraucht und ab morgen haben wir dann wohl gar nichts mehr zu essen...

Ich könnt nur nch heulen
 
L

lupe

Gast
Hi, na ja, fehlt Dir eine Axt im Haus? Besser gesagt ein Mann? Ist so ein Ding aus ner komischen Gattung, aber recht liebenswert. Mal faul, mal fleißig. Muß Frau nur einzuordnen wissen. Och, ich wäre auch mit einem Kolrabi zufrieden Komisch, ich hatte meiner Arge auch schon geschrieben, eine neue Frau wäre für mich wichtiger als ein neuer Job! Die meinten daraufhin, ich hätte einen merkwürdigen Brief geschrieben. Na gut, merkwürdig war das ja wirklich. Oder doch nicht??? lupe
 

Tostie

Neu hier...
Mitglied seit
6 Februar 2008
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hilfe für Frauen in Notlagen

Liebe Estampida,

Deine Geschichte ist der reinste Behörden-Horror.

Ich selbst bin nicht in so einer desolaten Lage, sondern nur arbeitssuchen mit normalem Arbeitslosengeldbezug, allerdings mit Partnerproblemen. In diesem Zusammenhang habe ich Kontakt zu einer Frauenberatungsstelle aufgenommen, die berät und informiert bei

Problemen in Partnerschaft und Familie
Trennung/Scheidung
Problemen als Alleinerziehende
Gewalterfahrungen
Konflikten am Arbeitsplatz
Erwerbslosigkeit
Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Familie
Psychischen und psychosomatischen Erkrankungen
und bei Problemen in diesem Zusammenhang mit Behörden.



Ich lebe in Hamburg und hier heißt diese Beratungsstelle BIFF biff - Beratung und Information für Frauen - mit drei 'f') 040 / 43 63 99. Es gibt solche Frauenberatungsstellen in ganz Deutschland, der Bundesverband heißt


BFF
Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe
Frauen gegen Gewalt e.V.
Rungestraße 22-24
10179 Berlin

T: 030 / 322 99 500
F: 030 / 322 99 501
BV Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe

Ich bin schicher, dass Du hier kompetente und effektive Hilfe finden kannst.

Ich wünsche Dir viel Mut und Durchhaltevermögen!

Danielle
 

vagabund

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
22 Juni 2005
Beiträge
4.424
Bewertungen
694
Hallo Estampida,

ich rate Dir, dich sofort an einen kompetenten Sozialrechtsanwalt vor Ort zu wenden.

Adressen findes Du hier im Forum, aber auch der Anwaltsverein und das Amtsgericht können Dir entsprechende Empfehlungen geben.

Keine Zeit verlieren!

VG
vagabund
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.324
Bewertungen
847
Menschenverachtende Hinhaltetaktik. Sogar auf Kosten von Menschen, die noch nicht einmal auf der Welt sind! Meine Meinung.

Ansonsten:
SGB I § 40 Entstehen der Ansprüche

(1) Ansprüche auf Sozialleistungen entstehen, sobald ihre im Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes bestimmten Voraussetzungen vorliegen.


SGB I § 41 Fälligkeit

Soweit die besonderen Teile dieses Gesetzbuchs keine Regelung enthalten, werden Ansprüche auf Sozialleistungen mit ihrem Entstehen fällig.


SGB I § 42 Vorschüsse

(1) Besteht ein Anspruch auf Geldleistungen dem Grunde nach und ist zur Feststellung seiner Höhe voraussichtlich längere Zeit erforderlich, kann der zuständige Leistungsträger Vorschüsse zahlen, deren Höhe er nach pflichtgemäßen Ermessen bestimmt. Er hat Vorschüsse nach Satz 1 zu zahlen, wenn der Berechtigte es beantragt; die Vorschußzahlung beginnt spätestens nach Ablauf eines Kalendermonats nach Eingang des Antrags.


SGB I § 43 Vorläufige Leistungen

(1) Besteht ein Anspruch auf Sozialleistungen und ist zwischen mehreren Leistungsträgern streitig, wer zur Leistung verpflichtet ist, kann der unter ihnen zuerst angegangene Leistungsträger vorläufig Leistungen erbringen, deren Umfang er nach pflichtgemäßen Ermessen bestimmt. Er hat Leistungen nach Satz 1 zu erbringen, wenn der Berechtigte es beantragt; die vorläufigen Leistungen beginnen spätestens nach Ablauf eines Kalendermonats nach Eingang des Antrags.


SGB I § 47 Auszahlung von Geldleistungen

Soweit die besonderen Teile dieses Gesetzbuchs keine Regelung enthalten, sollen Geldleistungen kostenfrei auf ein Konto des Empfängers bei einem Geldinstitut überwiesen oder, wenn der Empfänger es verlangt, kostenfrei an seinen Wohnsitz übermittelt werden.

Der verschwundene Antrag ist ein Problem. Hier ist das Problem der Beweisbarkeit. Hast du einen Zeugen dafür, dass du das Dokument in den Briefkasten geworfen hast?

Rückwirkend gibt es normalerweise nichts, es zählt der Zeitpunkt der Abgabe des Antrags (so man ihn nachweisen kann). Allerdings haben die Ämter einen Ermessensspielraum, den sie ungern ausnutzen. Kost' ja Geld. Und was ist schon ein Neugeborenes gegenüber dem klammen kommunalen Finanzhaushalt. Irgendwann landen die sicherlich wie Katzen und Hunde bei der Hausratversicherung ...

Keine Zeit verlieren, ab zum Gericht, Beratungsschein holen, einen Anwalt für Sozialrecht suchen, ihm den Schein und 10 Euro geben und die Sache regeln lassen. Wenn das nicht geht, was ich verstehen kann, schreibe jemandem, dem du vertraust, eine Vollmacht.

Regel für jeden weiteren Kontakt mit dem Amt: Persönlich hingehen (oder mit Vollmacht gehen lassen), alles auf einer Kopie dessen, was du abgeben willst, bestätigen lassen, keine Telefonnummer angeben (mündlich zählt nix) und wenn, dann streichen lassen.

Kontoauszüge kann man bei der Bank nachfordern, kostet aber Geld.

Mit deiner Vermieterin redest du am besten. Frage sie, ob sie dir noch zwei Wochen Aufschub gewährt. Wenn ihr etwas beschließt, ob nun positiv oder negativ für dich, macht ihr das schriftlich. Wenn sie dich rauswerfen will, dann das auch schriftlich. Das kriegt dann das Amt in Kopie. Bei uns ist es momentan in der Stadt so, dass die Jobcenter angehalten sind, erst dann zu reagieren, wenn der Vermieter den Hammer auch schriftlich schwingt.

Kohlrabi schmeckt in Scheiben geschnitten und leicht angebraten recht gut, mit der Sahne lässt sich noch eine Soße dazu machen.

§§13, 14, 15 SGB I druckst du dir aus und legst sie deiner Sachbearbeiterin auf den Tisch.

Bezüglich der Unterstützung deiner Eltern: Das haben sie doch sicherlich nur in Form eines Kredites gemacht, oder? Oder? Und das hast du doch sicherlich schriftlich (wenn es geforder wird), oder? Oder?

Jedenfalls nicht heulen, dein kleiner Engel braucht dich jetzt.

Mario Nette
 

Estampida

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Februar 2008
Beiträge
5
Bewertungen
0
Der verschwundene Antrag ist ein Problem. Hier ist das Problem der Beweisbarkeit. Hast du einen Zeugen dafür, dass du das Dokument in den Briefkasten geworfen hast?
Mein Mann war dabei als ich ihn eingeworfen hatte.

Naja, dadurch, dass teilweise der Antrag am 01.10. erfasst wurde sagte der eine Jobvermittler Ende Oktober, dass der Antrag auch zum 01.10. gültig wäre. ich hatte gehofft dies gelte immer noch :(

Wo bekomme ich denn so einen Beratungsschein?

Persönlich hingehen geht nur mit termin und da einen zu bekommen ist nicht einfach da die dame ja auch mal mitten im Satz auflegt oder gar nicht ans Telefon geht :(

Sicher, dass die bank das auch für ein gekündigtes Konto macht *hoffnung*

Bezüglich der Unterstützung deiner Eltern: Das haben sie doch sicherlich nur in Form eines Kredites gemacht, oder? Oder? Und das hast du doch sicherlich schriftlich (wenn es geforder wird), oder? Oder?

Wir haben alle Kontobewegungen in meine Richtung aufgehoben und meine Eltern haben denen nu ein nettes schreiben aufgesetzt


Ich bin halt langsam am Ende meiner Kräfte...
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.324
Bewertungen
847
OK, immerhin einer war dabei. Da ihr eine BG seid, könnte man euch dann unterstellen ... naja, bis dahin muss man erstmal kommen. Lässt sich ja vorher noch genug regeln.

Ihr habt dann nach dem 01.10. oder an diesem Datum vermutlichen einen Zettel bekommen, auf dem stand, wann der Antrag wieder vorgelegt werden soll? Am 15.01. habt ihr auf jeden Falls sowas bekommen. Da steht auch drauf, dass die Leistungen verweigert werden, wenn nicht alle Unterlagen zum genannten Zeitpunkt vorliegen.

Geht wohl jetzt vor allem darum, nachzuweisen, dass ihr die Briefe nicht bekommen habt.

Den Beratungsschein gibt es beim Amtsgericht.

Wie, nur die Dame vergibt für sich persönliche Termine? Gibt es eine Hotline? Dann dort auf einen Termin drängen, egal bei wem. Bei uns ist es so, dass man auch hingehen kann, dann aber u. U. 4 und mehr Stunden warten muss.

Und ja, die Banken können auch für schon gekündigte Konten Kontoauszüge wiederausstellen. Hatten wir hier vor kurzem im Forum, ich glaub bei Nutzerin andine.

Das mit deinen Eltern: Gut. Sie haben also die Leistungen nicht einfach so für euch erbracht, sondern sie bekommen sie zurück (möglicherweise mit Zinsen), lese ich daraus. Ich denke, das sollte so stimmen.

Mario Nette
 

Estampida

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Februar 2008
Beiträge
5
Bewertungen
0
Am tollsten ist, dass sie uns keinen Termin gibt... Heute kam die Ausrede "Sie müsse 2 Kollegen vertreten und hätte diese Woche keine Zeit mehr." Bis nächste Woche kann und WILL ich aber nciht warten :(

Sie ist die Einzige SB für unseren Ort mit unserem Anfangsbuchstaben.

Wir fahren jetzt trotzdem mal hin... ich brauche geld für Windeln und werd versuchen denen meine sofortige Hilfebedürftigkeit klarzumachen. Hab im inet gelesen, dass die dann sofort handeln müssten :/ Ich hoffe das stimmt, denn derzeit ist das der einzige Hoffnungsschimmer...
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.324
Bewertungen
847
Man kann euch mindestens Lebensmittelgutscheine geben. Ich persönlich finde sie entwürdigend, obwohl doch die Würde des Menschen nicht antastbar sein soll.

Kenn mich da jetzt nicht so aus, aber kommt vielleicht das Jugendamt jetzt auch noch in Frage? Geht ja auch um das Wohl des Kindes, das nicht mehr gewährt werden kann.

Mario Nette
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten