• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ALG II für Niederländer ohne Deutschkenntnisse

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

eAlex79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#1
Hi!

Ich habe mal wieder nen Problem dabei bekommen. Mein Mitbewohner hat sich in die Arbeitslosigkeit manövriert. Er hat eine Ausbildung in Holland gehabt. Die Gesetzeslage in den Niederlanden hat sich rezent dahingehend verändert das er dort kein ALG I beziehen kann sondern dies hier tun muss. Seine Ausbildung hat er nach 6 Monaten vorzeitig beenden müssen, damit hat er auch in Deutschland keinen ALG I Anspruch sondern muss ALG II beantragen.

Da wir in einer Wohnung wohnen fürchte ich nun das das liebenswerte Amt daraus, auch ist Gegenteiliges schon lange bewiesen und vom Amt akzeptiert, eine Bedarfsgemeinschaft zwischen uns daraus konstruieren werden will.

Er spricht auch praktisch kein Deutsch. Kann ich ihn vertreten, oder sollte er einen Dolmetscher bekommen können? Habt ihr nen Tipp???

x
x Alex.
x
 
E

ExitUser

Gast
#2
Natürlich kannst du als Dolmetscher dabei sein. Du solltest dir aber sicherheitshalber auch von deinem Bekannten eine Vertretungsvollmacht nach § 13 SGB X geben lassen.
 

eAlex79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#3
Oke danke schön Rüdiger. Verstehe ich dass richtig dass ich nach § 13 SGB X anstelle von dem Kerlchen die Geschäfte mit dem Amt auch ohne ihn Handhaben kann??? Inklusive Unterschriften?????? Das scheint mir ein ziemlich weitgehende Sache zu sein.

x
x Alex.
x
 
E

ExitUser

Gast
#4
Oke danke schön Rüdiger. Verstehe ich dass richtig dass ich nach § 13 SGB X anstelle von dem Kerlchen die Geschäfte mit dem Amt auch ohne ihn Handhaben kann??? Inklusive Unterschriften?????? Das scheint mir ein ziemlich weitgehende Sache zu sein.

x
x Alex.
x
Da wird die Arge/Optionskommune wohl nur in begründeten Fällen mitspielen. Ich würde das aber auch nicht machen, unterschreiben wird er ja können, wenn du ihm das übersetzt.
 

eAlex79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#5
Nee das würde ich auch net machen das käme mir seltsam vor. Hinterher bin ich der Dumme und das Kerlchen und das Amt lachen sich ins Fäustchen.

x
x Alex.
x
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten