• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ALG II, freie Wohnwahl?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

RomyH

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
19
Gefällt mir
0
#1
Hallo,
hab mal eine ganz allg. Frage.

Normalerweise hat man doch eine freie Wohnungswahl, ne?
Das sollte doch auch gegeben sein, wenn man von HatzIv leben muss, richtig?

Welche guten Argumente könnte ein H4ler anbringen bei der ARGE um die davon zu überzeugen, dass man gern ein Haus mieten möchte, das aber über den ortsüblichen KdU liegt? Im Mom. wird schon Höchstsatz gezahlt, Haus wäre erheblich mehr.

Gruß
 
E

ExitUser

Gast
#2
Moin,

ich selbst habe damit noch keine Erfahrungen gemacht, aber die Größe der Unterkunft richtet sich nach der Anzahl der Bewohner. Da ist nichts mit freier Wohnungswahl. Da hat es auch schon Zwangsumzüge in kleinere Wohnungen gegeben.
Ich denke nicht, daß Du viel Aussicht auf Erfolg hast.

MfG
MaPe.
 

RomyH

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
19
Gefällt mir
0
#3
Hallo,
danke für die Antwort.

Ich frage ja nicht für mich, es interessiert mich, weil eine Bekannte das gern versuchen möchte. Es sind fünf Personen, kompletter HartzIV Haushalt. Sie möchte gern Haus mit Garten und überlegt die ganz Zeit nach Argumenten, wie man die ARGE überzeugen kann auch mehr als die üblichen KdU zu zahlen...

Hat sie eine Chance?


Gruß
 

wusel

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Mrz 2006
Beiträge
286
Gefällt mir
1
#4
naja freie wohnwahl bezieht sich eher auf umgebung ort
und nicht objegt

du kannst rein ziehen wo du willst so lang es im preis her angemessen ist

ob das nun eine wohnung von 300QM ist oder ein haus

im angemessenen preis gehörht auch natürlich die neben kosten dazu
mann kann sich ja dann denkenwenn du ein haus mietest das dieneben kosten auch dementsprechend höher sind als wie von einer wohnung die grad mal 70 QM hat

aber sollang beides passt wird die arge dir das auch genehmigen

nur wo findet man ein haus was von der preis klasse her angemessen ist :)
 

RomyH

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
19
Gefällt mir
0
#5
ja, deswegen frage ich. die häuser dort wo sie wohnt kosten kalt schon mehr als die genehmigte bruttowarmmiete.

sie möchste es halt trotzdem versuchen. wenn sie einfach umzieht ohne vorher die genehmigung auf übernahe zu stellen, zahlt die arge dann trotzdem die neue kompl. miete?

gruß
 

Silvia V

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Gefällt mir
192
#6
RomyH sagte :
ja, deswegen frage ich. die häuser dort wo sie wohnt kosten kalt schon mehr als die genehmigte bruttowarmmiete.

sie möchste es halt trotzdem versuchen. wenn sie einfach umzieht ohne vorher die genehmigung auf übernahe zu stellen, zahlt die arge dann trotzdem die neue kompl. miete?

gruß
Nein das zahlt die Arge ganz sicher nicht.
Im günstigsten Fall werden die angemessenen KdU gezahlt.
Sollte die neue Miete erheblich über den angemessenen Kosten liegen,dann wird man sich sicher auch noch die Frage gefallen lassen müssen,wovon die
Differenz bezahlt wird.
 

wusel

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Mrz 2006
Beiträge
286
Gefällt mir
1
#7
ist eine ganz simple rechen aufgabe das ganze




frag einfach nach was die arge pro qm übernehmen
einzel pers glaub waren 45qm jede weitere 15 das mal den qm preis

die qm preise sind von komune zu komune verschieden
nur die sind nicht grad hoch bemessen
glaub der qm 2euro oder sowas da wo ich her komm :)

aber da must du nach fragen dann ausrechnen ob das zum wunsch objegt passt

so einfach ist das
 

RomyH

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
19
Gefällt mir
0
#8
hallo,
nein, sie hat keine weiteren einkünfte. sie möchte einfach nur gern in einem haus mit garten wohnen und hofft, dass die arge das bezahlt. wenn die das nicht tun, und sie zieht schon um in der hoffnung sie bezahlen das, dann hat sie wohl'n riesenpech, oder? mal so eben 100 euro kalt PLUS die nebenkosten dazu....ist hart...

na ich werd ihr das mal so sagen, mal sehen was sie daraus für schlüsse zieht.


gruß
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#9
sie möchte einfach nur gern in einem haus mit garten wohnen und hofft, dass die arge das bezahlt.
Sorry, aber ich hoffe auch vieles, aber da sagt mir alleine der gesunde Menschenverstand das das wohl nicht geht, stell Dir vor alle Arbeitslosen würden mit dem Argument sie wollen gerne in einem Haus mit Garten wohnen wollen zu Arge gehen und um Kostenübernahme bitten!
Kannst Dir die Antwort wohl selbst denken
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten