Alg II Formular

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

lapidu

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Nov 2005
Beiträge
10
Bewertungen
0
Hallo,

eine Freundin von mir muss zur Zeit die Alg II Formulare ausfüllen.

Sie wohnt mit ihren Eltern zusammen. Sie bekommt kein Geld von ihren Eltern. MÜssen die Eltern folgendes Formular ausfüllen: Erklärung über den Umfang der Leistungen bei bestehender Haushaltsgemeinschaft i.S.d. §9 Abs. 5 SGB II?

Danke.
 
A

Arco

Gast
lapidu meinte:
Hallo,

eine Freundin von mir muss zur Zeit die Alg II Formulare ausfüllen.

Sie wohnt mit ihren Eltern zusammen. Sie bekommt kein Geld von ihren Eltern. MÜssen die Eltern folgendes Formular ausfüllen: Erklärung über den Umfang der Leistungen bei bestehender Haushaltsgemeinschaft i.S.d. §9 Abs. 5 SGB II?

Danke.

Wenn die Freundin keine Probleme mit dem Antrag haben will muß und sollte sie dieses Formular ausfüllen.

Wenn sie definitv kein Unterhalt und Leistungen von den Eltern bezieht (Achtung hier ist auch der evtl. Mietanteil gemeint -Untermietvertrag- oder kostenfrei !!) dann einfach NEIN ankreuzen und im Formular erledigt.

Wenn ja - :pfeiff: :pfeiff: na dannn

So, das gilt insoweit wenn die Freundin schon über 25 Jahre alt ist .....

wenn U 25 hat sich leider die A-Karte gezogen und muß entweder in die BG der Eltern (wenn diese auch Alg2) oder sie "muß" noch viel mehr über ihre Eltern Auskunft geben - Einkommen und so wegen evtl. Unterhaltsverpflichtungen .....
 

lapidu

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Nov 2005
Beiträge
10
Bewertungen
0
Sie ist U25 und wohnt bei ihren Eltern und zahlt auch keine Miete.

Edit:

Wenn die Eltern meiner Bekannten Erklären das sie sie nicht finanziell unterstützen müssen sie das Formular ausfüllen?
 
A

Arco

Gast
lapidu meinte:
Sie ist U25 und wohnt bei ihren Eltern und zahlt auch keine Miete.

tscha ..... dann gilt mein letzter Absatz
wenn U 25 hat sich leider die A-Karte gezogen und muß entweder in die BG der Eltern (wenn diese auch Alg2) oder sie "muß" noch viel mehr über ihre Eltern Auskunft geben - Einkommen und so wegen evtl. Unterhaltsverpflichtungen .....

So, und evtl. dann näheres sagen zu können wäre es gut noch folgende Info zu haben;

1. ... sind die Eltern auch Alg2 oder haben sie "normales" Einkommen und nicht hilfebeürftig ??

2. ... hat die Freundin eine abgeschossene Schulausbildung und evtl. schon eine abgeschlossene Berufsausbildung ??

3. ... ist sie unter oder über 21 Jahre jung und bezieht sie oder ihre Eltern noch KG für sie ??

Ich bin nicht neugierig, aber das weitere Vorgehen hängt so ein wenig von den Fragen ab ....
 

lapidu

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Nov 2005
Beiträge
10
Bewertungen
0
1. ... sind die Eltern auch Alg2 oder haben sie "normales" Einkommen und nicht hilfebeürftig ??

Nein Vater ist berufstätig Mutter ist Hausfrau.

2. ... hat die Freundin eine abgeschossene Schulausbildung und evtl. schon eine abgeschlossene Berufsausbildung ??

Ja abgeschlossene Berufsausbildung hat sie.

3. ... ist sie unter oder über 21 Jahre jung und bezieht sie oder ihre Eltern noch KG für sie ??

Sie wird im Sept. 21 Jahre alt. Soweit ich weis haben die Eltern vor kurzen Kindergeld beantragt, ist aber noch kein Bescheid da.
 
A

Arco

Gast
Danke für die schnelle Antwort,

:kinn: :kinn: ja was kann sie oder du ;) da machen :hmm:

wenn es jetzt so laufen gelassen wird, dann füllt sie dieses Formular aus und schreibt die Gegebenheiten so rein wie sie sind, also z.B. kostenfreie Miete und evtl. Verpflegung ( aber das mit der Verpflegung auf jeden Fall nicht ! ! ! - auch wenn es jetzt so sein sollte ! ! ! )

Das würde bedeuten das die Arge von dem Vater wissen möchte was er verdient und dann wird das Einkommen auf seine Unterhaltspflicht (bis 21 ?) angerechnet und sie könnte dann sogar Pech haben keine Leistung zu bekommen.... Da stellt sich dann aber auch die Frage was ist mit der Krankenversicherung ...

..............................

Da fällt mir ein, der evtl. Anspruch auf Alg1 wird nehme ich an schon weg sein ? ? ?

Warum haben die Eltern erst jetzt KG beantrag ? ? ?

..............................

So und der andere Weg wäre sie macht mit den Eltern einen Untermietvertrag (Achtung Eltern Mieteinkommen wenn eigenes Haus) und die Eltern erklären das sie sie nicht unterstützen ...

Aber alles sehr schwierig mit den neuen Bestimmungen U 25 ! ! !

..............................

Aber evtl. kommt ja hier noch eine andere schlaue Meinung .....
 
A

Arco

Gast
Ist eine Möglichkeit - würde ich wie gesagt ja auch versuchen - aber bis zum 21. Lebensjahr auch wegen U25 sehe ich da keine so gute Aussichten ....

Und die KV wird auch nicht mehr lange gehen - hängt auch was mit dem 21. Lebensjahr zusammen (?) aber ich weiß auch nicht alles - bin ja auch nur ein kleiner Alg2lerHund :mrgreen:
 
A

Arco

Gast
lapidu meinte:
ist es besser wenn sie ALG2 erst im Sept. beantragt?

Wäre auch keine große Hilfe da so oder so evtl. die Arge nicht mitspielt und das heißt dann Widerspruch und Klagen Klagen Klagen ....

Denn eins ist eigentlichklar das was die mit den U25 machen nicht rechtens ist und gegen die Verfassung verstößt....

Aber das nützt deiner Freundin oder den Leidensgenossinnen/nen jetzt nichts.

Sie sollte mit den Eltern reden was die so mitmachen wollen .....
 
A

Arco

Gast
lapidu meinte:
was müssen die Eltern mitmachen das es bei der Beantragung keine Probleme gibt?

soooo, wie ich es doch schon geschrieben habe - einfach mitspielen, Einkommen angeben und verdonnert werden ganze oder teilweise Unterstützung zu gewähren ..... und die Arge freut sich :| :|

So, jetzt klärt das erstmal untereinander ....
 

lapidu

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Nov 2005
Beiträge
10
Bewertungen
0
Die Eltern würden schon alles angeben. Aber wenn dann das dazu führt das sie gar nix bekommt braucht man erst gar keinen stellen oder?
 
E

ExitUser

Gast
lapidu meinte:
Die Eltern würden schon alles angeben. Aber wenn dann das dazu führt das sie gar nix bekommt braucht man erst gar keinen stellen oder?

Das weiß man aber erst, wenns berechnet wurde: ich weiß aber leider auch nicht, ob es schon einen Rechner gibt, der die neue Regelung bezügl. der U 25 berücksichtigt, das man es selbst mal überschlagen könnt.

Suche selbst noch....

oder du fragst deinen Vater was er verdient und wir rechnens mal grob durch...

Gruß aus Ludwigsburg
 
A

Arco

Gast
lapidu meinte:
ich glaub ca 3000 Netto

:pfeiff: :pfeiff: dann würde ich im Zweifel garnicht anfangen zu rechnen :pfeiff: :pfeiff:

Wenn es keinen anderen Weg gibt und er Unterhalt zahlen müßte, evtl. noch das eigene Häuschen (ist kein Neid - nur ne Feststellung) also dann gibt es andere Fälle wo man ein Tränchen abdrücken müßte.

Die Bemerkung ist auch nicht irgendwie böse gemeint, aber wenn es stimmt mit deiner ersten Bemerkung - von den Eltern bekommt sie kein Geld (Unterstützung) na dannnnn
 
A

Arco

Gast
lapidu meinte:
also kann ich ihr raten es erst gar nicht zu beantragen

Jein ...... wenn sie evtl. ab 21 oder aber erst ab 23 nicht mehr familienversichert sein kann (? Krankenkasse nachfragen) ist das schon wichtig Alg2 zu bekommen und wenn es dann nur für die KV ist....
 

Quirie

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Mrz 2006
Beiträge
627
Bewertungen
3
lapidu meinte:
also kann ich ihr raten es erst gar nicht zu beantragen

Ich würde jedem immer raten, Leistungen zu beantragen, wenn es nicht völlig abwegig ist.

Denn:

Ansprüche abzulehnen ist ausschließlich Sache der Arge . Wir sollten sie wirklich nicht schon im Vorfeld arbeitslos machen. ;)
 
E

ExitUser

Gast
Arco meinte:
lapidu meinte:
ich glaub ca 3000 Netto

:pfeiff: :pfeiff: dann würde ich im Zweifel garnicht anfangen zu rechnen :pfeiff: :pfeiff:

das würd ich auch sagen, denn wir wissen, was es heißt, mir den ARGEN zu tun zu haben.

Wenn du mietfrei wohnst, sollten dir deine Eltern das Kindergeld als Taschengeld überlassen, und zu essen wird doch sicher auch was abfallen!

Und irgendein Job wird sich doch dann auch finden lassen... und du hast bessere Chancen wenn du kein ALG II beziehst!

Aber das sollten deine Eltern entscheiden, ob sie den Streß mit der Arge für vielleicht ein paar Euro auf sich nehmen wollen...

was du nur tun solltest: dich beim Arbeitsamt arbeitslos melden, damit du Zeiten für die rente angerechnet bekommst, und die dir bei der Jobsuche vielleicht behilflich sein können.

Und wie gesagt: Krankenversicherung sollte abgeklärt sein, da würd ich bei eurer Krankenkasse nachfragen, schriftlich.

Gruß aus Ludwigsburg
 
A

Arco

Gast
lapidu meinte:
jetzt mal nur intresse halber: Wie ist das mit einem über 25 Jährigen der noch bei seinen Eltern lebt?

c070.gif


... also wenn dieser Alg2 haben möchte und bei seinen Eltern wohnt dann ist es wohl eine Hausgemeinschaft oder WG und er bekommt dann seinen rechnerischen Mietanteil und die Eltern können eine evtl. Unterstützung widerlegen .....

so jetzt aber
c060.gif
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten