• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ALG II & Elterngeld?!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Newcomer4

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Mrz 2007
Beiträge
25
Gefällt mir
0
#1
Hallo, meine Freundin bekommt im Sommer ihr zweites Kind. Ich möchte mir wieder eine eigene Wohnung nehmen, das heißt, meine Freundin wird dann wieder komplett von Hartz 4 leben. Das Kindergeld wird ja beim Hartz4 angerechnet. Nun meine Frage, werden Alleinerziehungsgeld und Elterngeld auch mit angerechnet oder bekommt man das sozusagen oben drauf?
 
E

ExitUser

Gast
#2
Elterngeld ist bis 300 Euro anrechnungsfrei (bei Bezug von einem Jahr). Bei Streckung auf zwei Jahre sind 150 Euro anrechnungsfrei. Mit Alleinerziehendengeld meinst du sicher den Alleinerziehendenzuschlag, den sie extra bekommt bei ALG2, wenn sie alleinerziehend ist, dass heißt mit ihrem Kind alleine wohnt. Kindesunterhalt wird auch verrechnet.
 

judith11

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mai 2007
Beiträge
245
Gefällt mir
0
#3
Hallo, meine Freundin bekommt im Sommer ihr zweites Kind. Ich möchte mir wieder eine eigene Wohnung nehmen, das heißt, meine Freundin wird dann wieder komplett von Hartz 4 leben. Das Kindergeld wird ja beim Hartz4 angerechnet. Nun meine Frage, werden Alleinerziehungsgeld und Elterngeld auch mit angerechnet oder bekommt man das sozusagen oben drauf?
Ist Dir das Babygeschrei dann zu laut :icon_party: oder bist Du nicht der edle Spender:icon_rolleyes:

Kam mir gerade so durch den Kopf :icon_pfeiff:
 

Newcomer4

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Mrz 2007
Beiträge
25
Gefällt mir
0
#4
Ist Dir das Babygeschrei dann zu laut :icon_party: oder bist Du nicht der edle Spender:icon_rolleyes:

Kam mir gerade so durch den Kopf :icon_pfeiff:
Nee... ist besser wegen Arbeit und schlaf und so... Und dann kann ich meinen Führerschein machen... ist doof mit 2 kindern mit dem Fahrrad oder so zum einkaufen... von nix kommt nix...
 

Newcomer4

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Mrz 2007
Beiträge
25
Gefällt mir
0
#6
Was heißt denn o.w.T.? Wegen dem schlaf ist das so, das meine Mutter EU-Rentnerin ist wegen verschiedenen Schlafstörungen wovon ich wohl auch was abbekommen habe. atemaussetzer wurden bei mir im Schlaf festgestellt und dadurch bin ich oft ziemlich müde. Naja, und wenn Nachts dann noch das Kind schreit.... So kann ich meinen Job bald wieder an den Nagel hängen wenn ich ständig verschlafe...
 
E

ExitUser

Gast
#7
Was heißt denn o.w.T.? Wegen dem schlaf ist das so, das meine Mutter EU-Rentnerin ist wegen verschiedenen Schlafstörungen wovon ich wohl auch was abbekommen habe. atemaussetzer wurden bei mir im Schlaf festgestellt und dadurch bin ich oft ziemlich müde. Naja, und wenn Nachts dann noch das Kind schreit.... So kann ich meinen Job bald wieder an den Nagel hängen wenn ich ständig verschlafe...
Auf jeden Fall dürfte Ohropax günstiger sein, als etwa Kindesunterhalt oder alternativ auflaufendes Unterhaltsvorschussgeld (vorrangige Leistung gegenüber ALG II!!!!) :icon_twisted:
 

Dopamin

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Jan 2007
Beiträge
1.077
Gefällt mir
0
#8
Mädels, nu seid mal nicht so gemein zu dem armen Kerl :icon_hihi:

Ihr wisst ja wie stressig so ein "Pampers-Rocker" ist und wie zartbesaitet da oft die Nerven der Herren sind (Erfahrungswerte)...

Freuen wir uns doch einfach drüber, dass WIR das hinbekommen:D

Dem werdenden Vater wünsche ich schonmal starke Nerven, ihr habt da zwar einen vielleicht tollen Plan, aber wundert euch nciht, wenn das nciht alles so klappt, wie ihr euch das vorstellt... Ich glaube das gibt schon ein Thema hier, wo eine eäG mit ZWEI Meldeadressen vermutet wurde, also SO "ungefährlich" ist das auch wieder nicht...

Denn erstens kommt es anders und zweitens als man denkt...

Dopamin*denkopfschüttelnd*
 
E

ExitUser

Gast
#9
Ich glaube das gibt schon ein Thema hier, wo eine eäG mit ZWEI Meldeadressen vermutet wurde, also SO "ungefährlich" ist das auch wieder nicht...
Die waren aber im selben Haus. So dumm wird er ja wohl nicht sein. ;)
Ich persönlich kann es niemandem verdenken, wenn er so handelt.
Ich stelle mir gerade vor, wie jeder mit jedem eine BG bildet. Mein Nachbar im Nebenhaus hat auch eine andere Meldeadresse als ich und muss er jetzt mich und mein Baby unterhalten? So weit kommts noch. :D
Aber vielleicht mein Nachbar nebenan? *looooool*
 
E

ExitUser

Gast
#10
Nö.... aber der Kindesvater.... Denn nicht nur das Kind muss unterhalten werden sondern auch die Kindesmutter, selbst wenn sie ledig ist... und zwar für 3 Jahre...

Es gibt Väter, die werden bis unter das Existenzminimum angegangen... Familienrichter können da recht "beherzt" entscheiden. Wenn die Freundin des Fragestellers mit zwei Kindern im ALG II-Bedarf steckt, ist sie verpflichtet, sich nachweisbar um Unterhalt für die Kinder und sich zu bemühen - entweder über RA oder Beistandschaft Jugendamt. Kann er nicht zahlen muss sie Unterhaltsvorschuss beantragen... Das bedeutet für ihn schlimmstenfalls 9.144 Euro für insgesamt 6 Jahre - die er zurückzahlen muss (sobald er kann).

Davon ab - ent-BG-isieren, wenn man denn doch eine BG ist, halte auch ich für gefährlich.... Sicherlich kann man über den Kindesumgang einiges an intensiven Kontakt erklären - nicht aber ständigen Aufenthalt in der EX-BG mit dauernden Übernachtungen und nur stundenweisen Aufenthalt in der eigenen Wohnung (unter der eigenen Meldeadresse....).
 

judith11

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mai 2007
Beiträge
245
Gefällt mir
0
#11
Ich persönlich kann es niemandem verdenken, wenn er so handelt.
Und ich habe keine Lust als Sozialschmarotzer betitelt zu werden wegen Leute die so oder so ähnlich handeln :icon_neutral:

Muß ja in diesem Fall nicht so sein :icon_rolleyes:
 

Dopamin

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Jan 2007
Beiträge
1.077
Gefällt mir
0
#12
Der arme Mann hat jetzt schon Angst vor Schlafstörungen durch ein Baby...

Mal ganz davon ab dasses DEIN Baby ist, es hat also die Hälfte Deiner Erbanlagen.

Seit dem ersten Lesen des Eingangspostings muss ich mir folgenden Satz verkneifen:

Männer, die nicht Vater werden wollen tun etwas DAGEGEN!!!

So, Du hast Dich darauf verlassen, dass deine Freundin verhütet und nun ist Nachwuchs unterwegs. Und jetzt junger Mann, hast Du nichts besseres zu tun, als vor deinen Verpflichtungen davonzulaufen??? Was ein Held!!!

Ich glaube spätestens JETZT ist der erste Satz dieses Beitrags nciht mehr misszuverstehen... Sorry, aber DA habe ICH kein Verständnis mehr für, andererseits... nee lassen wir das besser, ich bin grad "gut drauf"...

Dopamin
 
E

ExitUser

Gast
#13
Der arme Mann hat jetzt schon Angst vor Schlafstörungen durch ein Baby...
.... und ich bin gerade am Grübeln, wie ich meine Schlafstörungen (und nicht nur diese) bis jetzt überleben konnte...

Aber ok - der Fall liegt anders, bin ja "nur" eine Mutter... :icon_party:
 

Dopamin

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Jan 2007
Beiträge
1.077
Gefällt mir
0
#14
.... und ich bin gerade am Grübeln, wie ich meine Schlafstörungen (und nicht nur diese) bis jetzt überleben konnte...

Aber ok - der Fall liegt anders, bin ja "nur" eine Mutter... :icon_party:
o.w.T *aufdiefingerklopp*

Dopamin
 
Mitglied seit
21 Jun 2005
Beiträge
117
Gefällt mir
3
#15
Was heißt denn o.w.T.? Wegen dem schlaf ist das so, das meine Mutter EU-Rentnerin ist wegen verschiedenen Schlafstörungen wovon ich wohl auch was abbekommen habe. atemaussetzer wurden bei mir im Schlaf festgestellt und dadurch bin ich oft ziemlich müde. Naja, und wenn Nachts dann noch das Kind schreit.... So kann ich meinen Job bald wieder an den Nagel hängen wenn ich ständig verschlafe...
Du solltest dringend einen Schlaftherapeuten konsultieren, z.B. diesen anerkannten Experten hier.
 

Newcomer4

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Mrz 2007
Beiträge
25
Gefällt mir
0
#16
Man man... hier sind ja einige sehr lustig veranlagt... Um eins schonmal klar zu stellen, das Kind war gewollt, und zwar von beiden! Und sozialschmarotzer hin oder her... Wie werden wir denn hier vom Staat ausgenommen? Das ist ok oder was?
 

Dopamin

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Jan 2007
Beiträge
1.077
Gefällt mir
0
#17
Newcomer4,

wie stellst Du Dir die Erziehung des Kindes denn vor? Du schläfst nur in deiner eigenen Wohnung?

Der Tipp mit der Schlaftherapie ist übrigens ein guter, man gewinnt deutlich an Lebensqualität...

Ansonsten halte ich dieses Wunschkind unter DIESEN Voraussetzungen für UNVERANTWORTLICH, meine Meinung werde ich wohl noch äussern dürfen, oder?

Dopamin
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#18
Man man... hier sind ja einige sehr lustig veranlagt... Um eins schonmal klar zu stellen, das Kind war gewollt, und zwar von beiden! Und sozialschmarotzer hin oder her... Wie werden wir denn hier vom Staat ausgenommen? Das ist ok oder was?
Wenn das Kind von beiden gewollt war, dann sollten auch BEIDE dafür einstehen und Verantwortung tragen, und alle Folgen die damit zusammenhängen, schließlich hat man sich das dann gut überlegt wenn man ja ein Wunschkind hat
 

judith11

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mai 2007
Beiträge
245
Gefällt mir
0
#19
Wenn das Kind von beiden gewollt war, dann sollten auch BEIDE dafür einstehen und Verantwortung tragen, und alle Folgen die damit zusammenhängen, schließlich hat man sich das dann gut überlegt wenn man ja ein Wunschkind hat

Das gilt aber auch für Kinder die "nicht gewollt" sind, also sozusagen per Post unbestellt ins Haus kommen - Oder :icon_mrgreen:

Und ich habe dich Newcomer nicht als Sozialschmarotzer bezeichnet, sondern nur geschrieben das >ich< nicht so gerne bezeichnet werde weil manche - o.w.T.

(o.w.T. = ohne weiteren Text:icon_idea: )
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten