• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ALG II Durch Kurzbrief eingestellt !!!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Mst270272

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
12 Apr 2007
Beiträge
114
Gefällt mir
4
#1
Meine Frau bekommt nun endlich Arbeit ab 7.12.09 halbtags 6h :icon_klatsch:,so nun hatte sie eine Kassenmaßnahme 14 Tägig damit sie wieder in ihren Job hereinkommt ,heute erreicht uns der Brief das das Alg II nach §11 SGB II vorläufig eingestellt wird ab 1/2010 :icon_neutral: sie hat bis jetzt noch nicht mal eine Änderungsbescheid abgegeben da sie noch keinen Arbeitsvertrag hat und den erst am 7.12.09 bekommt aber wie verhalte ich mich ,da dies kein Aufhebungsbescheid ist sehe ich mit einem Widerspruch schwarz ich glaube das ist kein Verwaltungsakt und somit ein Widerspruch nicht zulässig ??? Lohn und Lohnzettel wird sie ja auch nicht vor dem 15.01.2010 bekommen also was soll das . Was ist mit dem Zuflußprinzip.:confused::icon_twisted:
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
#2
ein paar Fragen dazu von mir:

Könntest du das Schreiben bitte einmal einscannen, diverse textstellen wie BG Nr. und Anschriften schwärzen und dann hier einstellen?

Kann es sein das die 6 Monate rum sind und ihr die verlängerung verpasst habt?

Was steht als Begründung in dem Anschreiben?

Und nun etwas im Vorfeld dazu:

Grundsätzlich einen Änderungsbescheid schicken solltet ihr eh erst wenn der Arbeitsvertrag unterschrieben ist. Auch wenn Deien Frau an genau dem Tag anfängt.

Bedeutet aber auch, das Ihr möglichst nichts davon erwähnen solltet. Dazu noch, das das erste Gehalt vorraussichtlich am 15.1. eintrifft - da stellen die die Leistungen dann schon zum 6.12.2009 ein.

Hier könnt ihr einen Antrag stellen auf Eingliederungszuschuss wegen Arbeitsaufnahme, den ihr dann als Zinsloses Darlehen bekommt und später zurück zahlen müßt
 

Mst270272

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
12 Apr 2007
Beiträge
114
Gefällt mir
4
#3
nein der Alg II Bescheid läuft erst ab Februar 2010 aus ,mmh sie mußte ja im Vorfeld gezwungen durch die Maßnahme am Kassentraining dies im Vorfeld einräumen sonst hätte sie ja dieses training nicht bekommen

ShankyTMW Danke für deine Bemühungen :icon_daumen:
 

Anhänge

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#4
Typische, wieder vorauseilender Gehorsam der ARGE. Grund: Sie will eine Überzahlung vermeiden. Ob es zu einer Unterzahlung kommt, ist der ARGE egal.

Entweder geht ihr die harte Tour und macht klar, dass es zwar Anhaltspunkte, aber noch keine Nachweise für die Arbeitsaufnahme bzw. den Zufluss des Geldes gibt.

Oder ihr besorgt möglichst umgehend die Einkommensbescheinigung (und den Arbeitsvertrag).

Mario Nette
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
#5
Ah, jetzt seh ich klar. Also das mit dem Kurs ist OK, sie stellen die Leistungen bis zur klärung auch bis zum 1. ein udn denen scheint bekannt zu sein das die Lohnabrechnug erst am 15ten kommt?

Also um es aufzuschlüsseln:
Sie verlangen bis zum 20.01.2010 die Lohnabrechnung - das ist OK.
Das die Leistungen zwecks Klärung der Einnahmen eingeestellt werddn ist soweit auch OK. Sie gewähren Deienr Frau sogar den Dezembermonat obwohl sie es nur bis zum 6.12. müßten - auch das ist OK.

Das einzige was nun geprüft werden muß ist also, ob Ihr noch Leistungen aus Eurer BG weiter zustehen. Und zwar jetzt aufstockend. Das will der SB Deiner Frau nun herausfinden. Im Grunde geht das aber auch nicht vor der ersten Lohnabrechnung.

Also nicht aufregen, bis jetzt schauts nicht so aus als ob da was mieses laufen soll. Aber die ersten beiden Januarwochen sind halt schwer einzuschätzen. Wenn ihr definitiv wißt das das Geld am 15ten erst kommt solltet ihr der SB das klar machen.
 

Mst270272

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
12 Apr 2007
Beiträge
114
Gefällt mir
4
#6
Ja soweit war mir ja das auch klar ,aber ich will ja niemanden was vormachen aber wie sollen wir die ersten 2 wochen ohne geld über die runden bekommen ,Miete ,Strom wird am ersten ja abgezogen also bleibt ja ein minus von über 500 € da wird ja mein bisschen ALG nichts dranändern also von was kauf ich die Lebensmittel für meine 3 Kinder---also bin ich doch ab 1..1.2010 hilfebedürftig bis der erste Lohn gezahlt wird irgendwo hab ich so was mal gelesen das dies nur die Willkür des AA ist .

Danke an ShankyTMW,Mario Nette
P.S. so ein mist finde den Überprüfungantrag nicht mehr habe bestimmt eier vor den Augen help
 

Mst270272

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
12 Apr 2007
Beiträge
114
Gefällt mir
4
#7
Wie ist das jetzt mit den vorrangigen Leistungen zu AlgII ,durch den Halbtagsjob würden wir ja pie mal daumen, haben ja noch keine lohnabrechnung, auf ca . 250€ - 300€ alg II kommen (Wohngeld würde ungefähr ca.250€ liegen) haben, wie sieht das mit Wohngeld aus, müßte das vorrangig beantragt werden (was ist dann aber mit Kinderzuschlag kommen ja nicht über 900€ brutto oder zählt Alg I auch dazu),Tochter wird auch 12 Jahre müßte ja dann auch wohngeld beantragen (für sich alleine) oder hab ich was falsch verstanden ?:icon_dampf:
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
#8
Kann ich dir so auch nciht wirklich sagen. wie schaut das aus bei Euch mit dem Finanziellen?

Du bezeihst ALG in welcher höhe? Bzw, oder ALG2?
Geschätzter Lohn Deiner besseren Hälfte?
Miete und Nebenkosten sind wie hoch?

Ohne das kann keiner von uns dazu was ungefähres errechnen in Eurer BG.

Kindergeld dürfte meines Wissens nicht angerechnet werden.

Wohngeld kommt ganz darauf an wie hoch da Euer Einkommen ist und wie Eure Stadt/Gemeinde da ihre Regelungen hält. Vorrangig beantragen wohl kaum, eher verweist man bei ALG und ALG2 Empfängern auf eben Unterstützendes ALG2, bzw. bei ALG2 wird das eh schon übernommen.
Versuchen solltet Ihr es, denn je weniger ihr mit der ARGE zu tun habt umso besser.
 

Mst270272

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
12 Apr 2007
Beiträge
114
Gefällt mir
4
#9
Danke ShankyTMW


Ca. 838 € brutto(wir wissen noch nicht wie das mit den Überstunden geregelt wird)
580€ AlgI
+Kindergeld(3x)
+100€ unterhalt
Miete 349,14
+ 90.00 € Heizkosten


Wie verhält es sich nun mit meiner 12 Jährigen Tochter wird sie mit 12 aus der BG ausgeschlossen und muß für sich extra Wohngeld beantragen oder nicht
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#10
Wenn es eine Zeit gibt, in der weder Lohn schon verfügbar ist noch Leistungen gezahlt werden, sollte die Überlegung gemacht werden, bei der ARGE ein Überbrückungsdarlehen zu beantragen. Das dann allerdings auch umgehend.

Mario Nette
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten