• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ALG II + BAFÖG abzug

JackZ

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Sep 2014
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo miteinander :)

ich konnte leider nichts passendes finden, daher meine Frage.

Derzeit erhalte ich ALG II und hätte jetzt die Möglichkeit BAFÖG zu beantragen.
Wird dieses denn komplett angerechnet? Ich habe gelesen, dass nur 80% angerechnet werden.
Weiteres Einkommen ist nicht vorhanden.

Vielen Dank ;)
 

teddybear

Forumnutzer/in

Mitglied seit
10 Apr 2011
Beiträge
3.576
Bewertungen
2.372
Du bisst sogar verpflichtet BAföG zu beantragen, wenn du Anspruch darauf hast.
 

Hartzeola

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Aug 2011
Beiträge
10.175
Bewertungen
3.421
Wird dieses denn komplett angerechnet? Ich habe gelesen, dass nur 80% angerechnet werden.
Wenn Du zu studieren beginnst hast Du keinen ALG II Anspruch mehr.

Beim Schuler BAFöG bleiben 20% anrechnungsfrei.
 

JackZ

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Sep 2014
Beiträge
4
Bewertungen
0
Dankeschön.

Damit ist meine Frage schon beantwortet ;)
 

JackZ

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Sep 2014
Beiträge
4
Bewertungen
0
ich muss doch nochmal nachfragen und hoffe hier weiß jemand mehr :) Es geht um Schülerbafög, also keins für Studierende.

Situation:
Aktuell alleinlebend mit eigenen Haushalt und keinen weiteren Einkünften (Kindergeld etc.)

391 ALGII + KDU 320 = 711 €

Mit Schülerbafög:
Höchstsatz von knapp 600 €

Gibt es einen Zuschuss für die Kosten der Unterkunft von dem Jobcenter? Ich habe oft gelesen, dass es abgelehnt wird, bei anderen aber wohl gewährt.

Diese 20% Freibetrag, bleiben diese bestehen?

vielen lieben Dank! ;) Ich konnte leider nichts Explizites finden :(
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Es geht um Schülerbafög, also keins für Studierende.
Und welches?
Bafög nach § 12 Abs. 2 Nr. 1 BAföG (= 465 €) oder
nach § 12 Abs. 2 Nr. 2 BAföG (= 543 €) oder
nach § 13 Abs. 1 Nr. 1 i.V.m. Abs. 2 Nr. 2 BAföG (= 572 €)?


§ 27 SGB II:
(3) 1Erhalten Auszubildende Berufsausbildungsbeihilfe oder Ausbildungsgeld nach dem Dritten Buch oder Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz oder erhalten sie diese nur wegen der Vorschriften zur Berücksichtigung von Einkommen und Vermögen nicht und bemisst sich deren Bedarf nach § 61 Absatz 1, § 62 Absatz 2, § 116 Absatz 3, § 123 Absatz 1 Nummer 1 und 4, § 124 Absatz 1 Nummer 2 des Dritten Buches oder nach § 12 Absatz 1 Nummer 2 und Absatz 2, § 13 Absatz 1 in Verbindung mit Absatz 2 Nummer 1 des Bundesausbildungsförderungsgesetzes, erhalten sie einen Zuschuss zu ihren angemessenen Aufwendungen für Unterkunft und Heizung (§ 22 Absatz 1 Satz 1), soweit der Bedarf in entsprechender Anwendung des § 19 Absatz 3 ungedeckt ist. 2Satz 1 gilt nicht, wenn die Berücksichtigung des Bedarfs für Unterkunft und Heizung nach § 22 Absatz 5 ausgeschlossen ist.
Bei der Zuschussberechnung werden die 20 % angesetzt, ja.

Wenn ich jetzt nur mal von BAföG nach § 12 ausgehe:

Bei 465 € BAföG-Bedarfssatz beträgt der Absetzbetrag 93 € (oder mehr, wenn u. a. Fahrtkosten höher),
bei 543 € BAföG-Bedarfssatz sind's 108,60 € (oder mehr, wenn ... siehe oben).
Daneben müssen noch 30 € Vers.pauschale und ggf. Kfz-Haftpflicht, falls vorhanden, abgesetzt werden.

Es wird so ausgerechnet, ob nach Abzug der Freibeträge der fiktive Regelbedarf durch das anrechenbare Einkommen gedeckt ist (391 €) und darüber hinaus eventuell noch Einkommen übrig bleibt, um einen Teil der KdU zu decken.

Der KdU-Zuschuss ist gedeckelt auf die Differenz zwischen den als angemessen anerkannten KdU - bei Dir 320 € - und dem in der Ausbildungsförderung enthaltenen Anteil für's Wohnen (132 € bei BAföG nach § 12 Abs. 2, wenn es die dortigen 465 oder 543 € sind, die Du erhältst, ggf. mit KV- und PV-Zuschlag nach § 13a BAföG = 62+11 €), also gedeckelt auf maximal 320-132= 188 €.
 

Claus.

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Nov 2010
Beiträge
2.136
Bewertungen
1.042
Jetzt muß ich allerdings gleich noch blöd fragen:

Kann man Schülerbafög "einfach so" beantragen?

M.W.n. wird Schülerbafög nur beim Besuch einer Vollzeitschule gezahlt; damit kommt man aber mit der 15-Wochenstunden-Regel ins Gehege. Oder ist das hier irrelevant?
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Was meinst Du für eine 15-Wochenstunden-Regel?
Irgend was wegen Alg II? Alg-II-Berechtigung liegt ja hier im Fall von JackZ nicht mehr vor (§ 7 Abs. 5 SGB II); nur einen KdU-Zuschuss für vom Alg II ausgeschlossene Azubis nach § 27 SGB II (gilt nicht als Alg II) könnte es geben.

"Einfach so" kann man es zwar als Schüler beantragen, es wird aber nicht allen (z.B. nicht daheim bei den Eltern lebenden Schülern weiterführender Schulen) gewährt werden, siehe ausführlicher in § 12 BAföG und § 2 BAföG
 

BastiWi

Neu hier...
Mitglied seit
6 Mrz 2013
Beiträge
205
Bewertungen
68
JackZ, wieso bekommst du kein Kindergeld?
Der Baföghöchstsatz liegt bei ca. 670 Euro. Dies aber nur, wenn du auch deine Krankenversicherung selbst zahlen musst.

Da du aber nur von 600 Euro schreibst, klingt das doch arg nach Familienversicherung und das wiederum klingt nach Kindergeldanspruch.
 

JackZ

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Sep 2014
Beiträge
4
Bewertungen
0
@ biddy
vielen Dank. Sehr aufschlussreich. Danke für deine Mühe ;)
Auch ein dankeschön an die anderen ;)

es ist übrigens nach § 12

Die Frau aufn Bafögamt meinte was von knapp 600, viell. hat sie auch den Satz verwechselt.
Kindergeld steht mir nicht mehr zu.


Ich glaub die größte Hürde hierbei ist mal wieder das Jobcenter...
Ein Bekannter hat eine ähnliche Konstellation wie ich und erst beim 5ten Sachbearbeiter seinen KDU Zuschuss erhalten....
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
es ist übrigens nach § 12

Die Frau aufn Bafögamt meinte was von knapp 600, viell. hat sie auch den Satz verwechselt.
Kindergeld steht mir nicht mehr zu.
Du kannst ja in § 12 Abs. 2 nachsehen, ob Du von Deiner Ausbildung ausgehend diesen Bedarf hast:
§ 12 BAföG Abs. 2 schrieb:
.
1. von weiterführenden allgemeinbildenden Schulen und Berufsfachschulen sowie von Fach- und Fachoberschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung nicht voraussetzt, 465 Euro,
oder diesen:
2. von Abendhauptschulen, Berufsaufbauschulen, Abendrealschulen und von Fachoberschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzt, 543 Euro.
Dazu kommen dann, weil vermutl. ja auch keine Familienversicherung mehr möglich ist, wie gesagt der KV-und PV-Zuschuss nach § 13a BAföG (62+11= 73 €), so dass Dein Satz entweder 538 € (Abs. 2 Nr. 1) und 616 € (Abs. 2 Nr. 2) betragen würde.
 
Oben Unten