ALG II Aufstocker? Hilfe!

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Dantius

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 September 2005
Beiträge
309
Bewertungen
4
Hallo,

folgende Problematik:

*Mann (in Umschulungsmaßname ALG I)
*Frau (Elterngeld bis 20.09.13) - danach ab 21.09.13 wieder in alten Job zurück
*zwei Kinder (1 Jahr / 7 Jahre)

Das letzte Elterngeld wird zum 26.08.13 bezahlt.

D.h. wir haben Ende September ein riesiges Problem, sie bekommt ca. 450.- Euro anteilig für die Zeit vom 21.09.13 bis 30.09.13.

Ich bekomme 674.- € ALG I weiterbezahlt, da in Maßnahme.

+ 368.- € Kindergeld.

Das reicht aber nicht und wir kommen da in mächtige Probleme, was können wir tun? ALG 2 für sie beantragen? Oder welche Möglichkeiten bleiben uns, wir sind total am verzweifeln....

Bitte um schnelle Hilfe, wir wären sehr dankbar!
 

Dantius

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 September 2005
Beiträge
309
Bewertungen
4
Kinderzuschlag fällt wohl weg, weil "Zuflussprinzip" gilt und im September kein KiZ beantragt werden kann, weil man das Einkommen nicht hat, was mindestens erreicht werden muss..
 

Dantius

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 September 2005
Beiträge
309
Bewertungen
4
Zudem wäre interessant, ob denn das letzte Elterngeld, was zum 26.08. oder so kommt, als Einkommen für den Monat September gilt oder da nur die 450.- € der Frau + mein ALG I ?:icon_kratz:
 

Kittie

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Februar 2011
Beiträge
212
Bewertungen
56
Wohngeld hat Einkommensgrenzen.
Für zwei Personen sind es 1120€ (Mietstufe 4), bei drei Personen sind es 1380€, ebenso gibt es aber ein Mindesteinkommen, das beträgt Regelsatz + anteilige Warmmiete. Wird der Betrag nicht erfüllt, gibt es ebenso kein Wohngeld.

Kindergeld wird in das Einkommen nicht mit eingerechnet.

Wie hoch ist denn die Miete? Dann kann man ja mit der Pauschalformel schonmal gut einschränken ob es Wohngeld geben könnte, oder nicht.
Ich weiß die Höhe des Elterngeldes jetzt nicht, aber wenn ihr das quasi zu Anfang September bekommt, und deine Frau im September wieder zu arbeiten beginnt, könntet ihr für die Zeit bis zum 21.09.2013 wahrscheinlich noch ALG2 für deine Frau beziehen.
 

Dantius

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 September 2005
Beiträge
309
Bewertungen
4
Ehemann: Also 674.- ALG I
Ehefrau: ca. 450.- Einkommen im September (21.09 bis Ende September)
2 Kids: 368.- Kindergeld

Das Elterngeld ist bis zum 20.09.13 - aber letzte Auszahlung am 26.08. mit 980.- €.


Zuflussprinzip?!

Miete 609.- kalt + 170.- Nebenkosten. (3ZKB, 78qm, wir wohnen in Augsburg - Mietstufe IV)

Gruss
 

Cha

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 Juni 2006
Beiträge
869
Bewertungen
547
Einfach für den Monat September Alg II beantragen.
Schon bei der Antragstellung klarstellen, dass man nur für den September Leistungen will.
Ein bisschen Papierkrieg wird es sicher geben.

Viele Grüße

Cha
 

Kittie

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Februar 2011
Beiträge
212
Bewertungen
56
wenn die letzte Zahlung Elterngeld tatsächlich schon am 26.08.2013 da ist, dann bedeutet das, euch stünde für den September Leistungen durch das JobCenter zu.

Zuflussprinzip bedeutet, dass das Geld in dem Monat angerechnet wird, in dem es bei euch auf dem Konto gelandet ist. Sprich Zahlung bis Ende August, dann gehört die Zahlung zum August. Kommt die Zahlung erst am 01.09, dann würde die Zahlung auf den Septembermonat angerechnet.

Wohngeld dürfte es in eurem Fall nicht geben. Ihr erreicht den Mindestbetrag (Regelsatz + Miete) nicht. Es gibt noch eine Regelung nach der ihr nur 80% des angegebenen Einkommens vorweisen müsstest, aber auch das erreicht ihr nicht. Ich würde an eurer Stelle direkt einen Antrag auf ALG2 stellen. ch stimme Cha aber zu, das es sicher ein wenig papierkrieg geben wird
 

Dantius

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 September 2005
Beiträge
309
Bewertungen
4
Das letzte Elterngeld (laut Elterngeldbescheid für 21.08. bis 20.09.) wird ca. am 28.08. ausgezahlt.

Die Frage ist, ob die dann nicht sagen, ja das ist ja für September... oder gilt da dieses Zuflussprinzip -- wie beschrieben?

Wir haben schlichtweg das Problem, dass Ende September anstatt den üblichen 980.- vom Elterngeld halt nur die anteiligen 480.- reinkommen für die Woche 21.09. bis 30.09. (versteht ihr was ich meine?)

*seufz* Wir sind wirklich sehr verzweifelt, weil wir Angst haben gewisse Dinge nicht zahlen zu können...
 

Kittie

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Februar 2011
Beiträge
212
Bewertungen
56
Natürlich verstehen wir das.
Das Zuflußprinzip gilt für die Zahlung August. Also im August eingetroffen, gehört die Zahlung eben zum August. Das JC kann aufgrund des Zuflußprinzips nicht behaupten, dass die Zahlung für den September zu verwenden wäre.

Erhält deine Frau denn ab dem 21.09 Gehalt, oder erhält sie Elterngeld?
Wenn es Gehalt ist, wird wieder interessant ob die Zahlung im Oktober kommt, oder noch im September. Da gilt dann auch wieder das Zuflussprinzip.

Aber um das einfach zu erklären:
Deine Frau hat für den Monat September Anspruch auf ALG2. Deshalb solltet ihr zügig den Antrag stellen. Wenn es bei den 450€ um Gehalt geht, dann würde ich dem JobCenter mitteilen dass deine Frau ab dem 21.09 wieder arbeitet, aber die Zahlung erst im Oktober kommt. Normalerweise fragen die nämlich wann mit dem Gaheltseingang zu rechnen ist.
 

Dantius

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 September 2005
Beiträge
309
Bewertungen
4
Sie bekommt definitiv noch im September (immer zum 29. oder 30.) das Gehalt anteilig - in dem Fall so ca. 480.- (genau wissen wir das nicht, nur was es auf den ganzen Monat wäre).

Danke erstmal, ich habe den ALG II Antrag runtergeladen.
 

Dantius

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 September 2005
Beiträge
309
Bewertungen
4
Sodele, wie erwartet kam das letzte Elterngeld noch vor September.

Seid ihr euch ganz sicher, dass uns im September ein ergänzendes ALG 2 zusteht... nicht dass die sagen, Pech, ihr habt ja Ende August Elterngeld bekommen, muss reichen...?

Oder wie schaut das gesetzlich aus, wie können wir uns auf die Antragsabgabe vorbereiten?

Nochmalig nachgerechnet, bekommen wir folgendes Geld im September:

ca. 597.- € am Ende September Restgehalt für die Woche vom 21.09. wenn meine Frau aus Elternzeit zurück in den Job geht.

+ 368.- € Kindergeld für die zwei Kids

+ ca. 190 - 200 € Landeserziehungsgeld

+ 674.- € aus ALG 1 (bin ja in einer Umschulung). (+ 130.- Pauschale für die zwei Kids für die Betreuung (Hort, Krippe)

----

Was geht davon in die Berechnung von ALG 2 - kann da mal wer helfen, was uns da ca. zu steht?

Miete: 609.- kalt (78qm, 3ZKB) + 170.- Nebenkosten (Mietstufe IV, Augsburg).

Grüße DANKE!
 

heutehier

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2012
Beiträge
905
Bewertungen
216
wie oft willst du eine Antwort?

Beantrage ALGII , reiche die notwendigen geforderten UNterlagen ein und lass sie rechnen. wenn du einen Bescheid hast, weisst du mehr. Den kannst du hier einstellen und es wirde rübergeguckt und du bekommst Antworten, ob es ok ist.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten