ALG II Antrag wird bearbeitet, Geld ist knapp - Darlehen von Bekannten?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

thomas71rt

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 August 2013
Beiträge
4
Bewertungen
0
Mein ALG II Erstantrag ist noch in Bearbeitung. Ich habe kein Geld, um Ende September Miete und weitere Kosten zu bezahlen.

Kann ich mir kurzfristig zinsfrei von einem Bekannten Geld leihen, um diese Verbindlichkeiten zu bezahlen? Also ohne das es mir auf das ALG II angerechnet wird.

Der Weg über Vorschuss bzw. Sozialgericht wäre aufwendiger als ein kurzfristiges zinsfreies Darlehen, da das Jobcenter auch einige km entfernt ist.
 

EMRK

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 August 2013
Beiträge
2.002
Bewertungen
746
Ich kann nur davon abraten, da dieses Geld auf deinen Konto-auszügen erscheint und vom JC als Einkommen gewertet und angerechnet wird.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Da das Jobcenter nicht rechtzeitig leistet, falls der Alg-II-Antrag ab September schon gilt, ist es kein Einkommen; ihr müsst aber einen Darlehensvertrag abschließen. Das BSG hatte dazu (hier Darlehen von Verwandten) im Juni 2010 entschieden.

Bundessozialgericht meinte:
Ein Darlehen bleibt nicht nur dann unberücksichtigt, wenn ein Dritter nur deshalb ‑ anstelle des Grundsicherungsträgers und unter Vorbehalt des Erstattungsverlan*gens ‑ vorläufig "eingesprungen" ist, weil der Grundsicherungsträger nicht rechtzeitig geholfen oder Hilfe abgelehnt hat.
Quelle

Zu den Anforderungen an den Darlehensvertrag äußert sich das BSG unter Randnummer 21 hier im Volltext des Urteils:

*klick* BSG, Urteil vom 17. 6. 2010 - B 14 AS 46/09 R
 
K

Kuhle Wampe

Gast
Warum nicht einfach auf die Hand geben lassen, das Geld? Dann gibt es da kein Problem mehr.

Oder Deine Bekannten bezahlen die Verbindlichkeiten direkt von ihrem Konto für Dich.
 

thomas71rt

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 August 2013
Beiträge
4
Bewertungen
0
Warum nicht einfach auf die Hand geben lassen, das Geld? Dann gibt es da kein Problem mehr.

Oder Deine Bekannten bezahlen die Verbindlichkeiten direkt von ihrem Konto für Dich.

Natürlich könnte ich das auch so machen. Allerdings gehe ich davon aus, dass ich Anfang Oktober meine Kontoauszüge usw. beim Jobcenter vorzeigen muss, da das bisher noch nicht gefordert wurde. Und wenn der SB dann sieht, dass von meinem Konto keine Miete bezahlt wurde, wird er bestimmt skeptisch.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten