• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

ALG II Antrag trotz 800€ Jobeinkommen?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

olzki

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
18
Bewertungen
0
Hallo

Ich habe eine Frage zu einem jungen Erwachsenen, der eine Ablehung von der ARGE bekam, da er keine Bewerbung weggeschickt hat (angeblich Termin verpaßt) und nun Wirderspruch eingelegt hatte.

Jetz bekam er schnell einen Job bei einer Zeitarbeitsfirma und hat ein Einkommen von 800 €. Kann er hier zuzüglich noch einen ALG II Antrag zur Finanzierung einer Wohnung stellen oder wird er hier nicht mehr als bedürftig eingestuft und eine Antragsstellung wäre nicht lohnenswert?

Viele Grüße
Olaf :kratz: :)
 

Martin Behrsing

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Bewertungen
4.170
Hallo,

er kann einen Antrag auf Wohngeld stellen. Ansonsten müsste man wissen, was er netto verdient und wie hoch die Kosten für die Unterkunft sind, abzüglich Strom und Warmwasser.
 

olzki

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
18
Bewertungen
0
Wohngeld und ALG II beantragen??

Hallo

Danke für die schnelle Antwort

Ich wollte den Fall noch etwas ausführen:

Der junge Mann hat einen Hilfesarbeiterjob, der wieder schnell gekündigt werden kann und hat nun Wohnegeld beantragt.
Dies bekommt er angeblich nur, wenn er die Wohnung bereits hat, was NICHT der Fall ist.
Also nochmals ALG II beantragen, damit er eine Sicherheit hat und die Wohnung halten kann, wenn er die Arbeit verlieren sollte?
Kann er beides zugleich beantragen???

Olaf
 
E

ExitUser

Gast
Beantragen kann man immer. Ob es bewilligt wird, ist die Frage. Es kommt wohl auch darauf an, wo er jetzt zur Zeit wohnt. Wenn er z. Z. noch bei seinen Eltern wohnt, wird es schwierig.
Auch Leute , die knapp über dem ALG2- Satz sind, können aber übrigens trotzdem Anspruch auf einmalige Beihilfen haben. War schon zu Sozialhilfeszeiten so.
Er hat Anspruch auf den Regelsatz 354 ( West) und die Nettomiete plus Nebenkosten und Heizung und Kaltwasser plus den Einkommens-Freibetrag, der ab 01.0kt. sich ändert. ( Dafür fallen die bisherigen Werbungskostenpauschalen und Kilometergeld von sagenhaften 6 Cent pro Kilometer und die Versicherungspauschale weg).

Der Einkommensfreibetrag wäre 240 Euro, wenn ich richtig gerechnet habe.
Daraus ergibt sich, dass wenn seine Aufwendungen für die Wohnung 215 Euro übersteigen , er ergänzenden ALG2- Anspruch hätte, sofern er nicht noch woanders her Einkommen hat oder "Vermögen" oder irgendwoher Unterstützung bekommt ( kann auch unentgeldlich sein- z. B. mietfrei wohnen usw. )
 

olzki

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
18
Bewertungen
0
Hallo

Lillybelle, Danke erstmal für die Antwort.

Das Problem ist, dass der junge Mann bei seiner Oma wohnt und bei seinen Eltern rausgeflogen ist. Wird hier die Rente der Oma "angekratzt"?
Jugendhilfe wird mit 19 Jahren wohl als Erstantrag nicht drin sein. Deswegen der Gedanke, ALG II als Ergänzung zu beantragen.

Olaf
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten