• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ALG II Antrag gestellt am 23.Juli 2009

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

MrMusso28

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Aug 2009
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

habe einen Antrag auf ALG II am 15.07.09 gestellt, da mein ALG I am 23.07.09 ausgelaufen ist. Der Antrag wurde auch bewilligt, aber habe nur für den August, sprich den ganzen Mo. Geld bekommen. Was ist mit den 7 Tagen vom Juli bekomme ich dafür nichts mehr??? Hab ja nur einen Teil, von meinem ALG I bekommen, also nur bis zum 23.07.09. Den Antrag vollständig abgegeben habe ich am 24.07.09! Normal müßte ich doch für die eine Woche auch noch Geld bekommen oder nicht?

MfG
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#2
Hi,

ALG-II wird ab dem Datum gezahlt an dem du es beantragt hast. Ich gehe davon aus, dass du es rechtzeitig im Vorfeld beantragt hast, so das keine Leistungslücke entsteht.

Schau mal auf deinem Bewilligungsbescheid wie der Bewilligungszeitraum definiert wurde. Fehlen die Tage auch dort würde ich gegen diesen Bescheid sofort, schriftlich und nachweislich Widerspruch einlegen und es, wie bereits erklärt, begründen. Fehlen sie nicht würde ich die ARGE auf diesen Fehler hinweisen und ihr eine Frist setzen diesen zu egalisieren.

Ich hoffe, dass du das auch nachweisen kannst d.h. dass du irgendein Papier von der ARGE mit Eingangsstempel hast, dass dokumentiert, dass du rechtzeitig ALG-II beantragt hast und somit keine Leistungslücke entstehen sollte.

Weitere Vorgehensweisen kannst du auch hier nachlesen.

Gruss

Paolo
 

MrMusso28

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Aug 2009
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#3
hey,

also nen Stempel oder so habe ich nicht, nur den Bewilligungsbescheid wo der 25.07.09 drauf steht. Also muss man doch sehen können das der Antrag schon vorher abgegeben wurde.
Und auf dem Zettel, wo die Sachen aufgelistet sind die zum Antrag zugelegt werden müssen, steht der Tag an dem ich den Antrag gestellt habe, genügt das aus??
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#4
Den Antrag vollständig abgegeben habe ich am 24.07.09! Normal müßte ich doch für die eine Woche auch noch Geld bekommen oder nicht?
Hi,

es geht darum wann du erstmalig im Vorfeld bei der ARGE warst und gesagt hast: "Guten Tag, ich stelle hiermit einen Antrag auf ALG-II". Dieser Tag ist ausschlaggebend, da eine Antragsstellung an keine Form gebunden ist. Kann also auch mündlich sein. Gibt es darüber Dokumente, die dein Anliegen bezeugen können? Hattest du evtl. eine Begleitung bei deinem ARGE-Besuch?

Scheinbar wertet die ARGE die Antragsabgabe am 24.07.2009 als Antragsstellung, weil dein Bewilligungsbescheid daran anknüpft mit dem 25.07.2009 - ..... Das ist so nicht richtig, weil im Vorfeld ja schon was gelaufen sein muß, sonst hättest du ja die ganzen Formulare nicht gehabt.

Wie dem auch sei. Du solltest Widerspruch einlegen und auf die Leistungslücke hinweisen. Viel mehr aber solltest du dir Gedanken darüber machen wie du das auch glaubhaft untermauerst, dass du bereits vor Ablauf deines Anspruchs auf ALG-I einen Antrag auf ALG-II gestellt hast. Das wirst du nämlich bei diesem verfassungsfeindlichen Verein namens ARGE brauchen.

Viel Erfolg!

Gruss

Paolo
 

MrMusso28

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Aug 2009
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#5
hey nochmal,

also erstmal danke für deine rasche Antwort!
Also wie gesagt auf dem Schreiben was ich bekommen habe wo ich das erstemal da war, steht ein Datum drauf, sprich der 15.07.09.
Das war auch der Tag an dem ich mein Vorsprechen dort hatte und die Formulare bekommen habe. Liegt also aufjedenfall noch im Zeitraum. Muss am 02.09.09 sowieso zur Arge, hab einen Termin. Werde es dann auch direkt ansprechen und mir etwas Schriftlich geben lassen. Nehme den Zettel auch sofort mit damit die nicht sagen können, dass ich den Antrag zu spät gestellt habe oder so!!!
Dann mal sehen, wie es sich entwickeln wird. Vielleicht bekomm ich ja doch noch was!!

MfG
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#6
hey nochmal,

also erstmal danke für deine rasche Antwort!
Also wie gesagt auf dem Schreiben was ich bekommen habe wo ich das erstemal da war, steht ein Datum drauf, sprich der 15.07.09.
Das war auch der Tag an dem ich mein Vorsprechen dort hatte und die Formulare bekommen habe. Liegt also aufjedenfall noch im Zeitraum. Muss am 02.09.09 sowieso zur Arge, hab einen Termin. Werde es dann auch direkt ansprechen und mir etwas Schriftlich geben lassen.

Nein, nein und nochmal nein!!! Du bist was ALG-II angeht ein Frischling. Deshalb mein gut gemeinter Rat an dich. Verlasse dich NICHT auf mündliche Aussagen. Wenn du mit diesem Verein kommunizierst dann nur schriftlich sowie nachweislich. Wenn es nicht zu Gunsten der ARGE geht wird gerne viel vergessen, vernachlässigt, verschleiert und schlicht und ergreifend gelogen. Du solltest besser einen Widerspruch schriftlich verfassen und eine Antwort bis zu einem Datum X (10-14 Tage Frist) verlangen.

Wenn du das mündlich abwickelst läufst du Gefahr, dass sich dieses Vorhaben wie Kaugummi in die Länge zieht, du nichts schriftlich hast und im schlimmsten Fall dein SB alles abstreiten könnte, weil du ggf. dein Recht auf einen Beistand nicht wahr genommen hast und somit keine Zeugen hast. Bei der ARGE gilt die Beweislastumkehr d.h. ARGE kann behaupten und du mußt das dann belegbar entkräften. Bei jedem Schritt den du also machst solltest du dir auch immer die Frage stellen wie du das im Streitfall belegen kannst.

Nehme den Zettel auch sofort mit damit die nicht sagen können, dass ich den Antrag zu spät gestellt habe oder so!!!

Ich halte das für vergebene Liebesmüh. Siehe oben.

Dann mal sehen, wie es sich entwickeln wird. Vielleicht bekomm ich ja doch noch was!!

Nicht mehr sehen! Natürlich!!! Dazu mußt du denen aber aufs Dach steigen.

MfG
Gruss

Paolo
 

MrMusso28

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Aug 2009
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#7
hey,

ok werd ich dann so machen, schreibe dann einen Wiederspruch und schmeiße denen das auf den Tisch:icon_smile:
Natürlich immer recht freundlich, sonst zieht es sich sicher noch mehr in die Länge!!!
Und den Zettel mit dem Datum nehme ich auch mit und lege den bei denen vor.
Nochmal danke für die guten und sehr schnellen Tipps, hat mir echt weiter geholfen!!

MfG
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#8
hey,

ok werd ich dann so machen, schreibe dann einen Widerspruch und schmeiße denen das auf den Tisch:icon_smile:

Warum machst du es dir nur so schwer?! Wir leben im 21. Jahrhundert. Benutze ein Faxgerät und spare dir unnötige Diskussionen mit inkompetenten ARGE-Personal. Alternativ auch Einschreibe mit Rückschein. Achte nur darauf, dass jemand auch dann den Inhalt des verschickten Dokumentes bezeugen kann.

Natürlich immer recht freundlich, sonst zieht es sich sicher noch mehr in die Länge!!!

Darum solltest du es genau so NICHT machen.

Und den Zettel mit dem Datum nehme ich auch mit und lege den bei denen vor.

Vergiß es! Siehe oben. Widerspruch schreiben. Kurz und knapp begründen (Antragstellung am XY. Warum wird erst ab Z bezahlt?) Abwarten was kommt.

Nochmal danke für die guten und sehr schnellen Tipps, hat mir echt weiter geholfen!!

MfG
Gruss

Paolo
 

MrMusso28

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Aug 2009
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#9
hey :icon_smile:

ja hast auch wieder recht!!! Hätte ich auch selber drauf kommen können, hab ja nen Faxgerät zuhause :icon_neutral:
Aber nun gut, dann mach ich das mal so. Schreibe dann wie es sich entwickelt hat!!

MfG
 

MrMusso28

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Aug 2009
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#11
hallo,

bekomme kein ALG I mehr!! Und vorher habe ich 640 euro ca. bekommen an ALGI!!

MfG
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#12
Hat man Dich gefragt, ob die Leistungen im Anschluss an die letzte Arbeitslosengeldzahlung oder ab nächsten 1. erfolgen soll?
„mit Wirkung zum“ (Randziffer 37.1a)

(1a) Bei der Ermittlung des wirklichen Willens ist auch zu erfragen, ob der Antragsteller Leistungen ab einem bestimmten Zeitpunkt begehrt (Antragstellung mit Wirkung zum …). Von Bedeutung ist dies z.B. bei vorzeitiger Antragstellung im Falle eines auslaufenden Arbeitslosengeld I-Anspruches (Rechtskreiswechsler). Es ist daher zu ermitteln, ob der Antragsteller aufstockende Leistungen nach dem SGB II (das wäre dann die Leistung für Juli, weil das Arbeitslosengeld als Einkommen auf den Bedarf angerechnet wird, siehe Beispielrechnung unten) begehrt oder (nahtlose) Leistungen im Anschluss an Arbeitslosengeld I. (also ab 1. August)
Quelle: http://www.arbeitsagentur.de/zentra...Gesetzestext-37-SGB-II-Antragserfordernis.pdf


Gleichzeitig letztes Arbeitslosengeld und Alg-II-Anspruch in einem Bedarfsmonat:
Bedarfszeit/Monatsprinzip (Randziffer 9.4)

(2) Die Bedarfszeit beginnt mit der Wirksamkeit der Antragstellung. Bei der Berechnung des Leistungsanspruchs wird das Einkommen, das während der Bedarfszeit zufließt, dem in dieser Zeit bestehenden Bedarf gegenüber gestellt. Bei Teilmonaten ist auch das Einkommen nur anteilig zu berücksichtige. Dies gilt auch für den Zufluss von Sozialleistungen wie z.B. Arbeitslosengeld.
...

Beispiel:
...
Einkommen fließt am 20.04.08 zu (kann wie bei Dir auch Arbeitslosengeld Ende des Monats sein)
Monatlicher Alg-II-Bedarf: 1.400 €

Antragstellung am 16.04.08
Mtl. Bedarf: 1.400 €
Einkommen: - 800 €
-----------------------
600€ : 30 x 15 = 300 € (Auszahlbetrag)
Quelle: http://www.arbeitsagentur.de/zentra...esetzestext-09-SGB-II-Hilfebeduerftigkeit.pdf

Wie hoch ist denn Dein Bedarf Regelleistung plus Kosten der Unterkunft laut Alg-II-Bescheid?
 

MrMusso28

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Aug 2009
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#13
hallo,
ja man hat mich gefragt, habe gesagt das mein ALG I am 23. 07. ausläuft und ab dem 24.07. soll der Antrag dann gültig sein.
Zur Zeit bekomme ich 662 Euro. Ein Teil davon ist für die Miete. Nur leider habe ich knapp 400 Euro Warm Miete und muss die differenz, die von der Arge nicht übernommen wird, selber bezahlen, sprich knapp 100 Euro. Kann ich da noch wo anders was beantragen, habe aber ne knapp 70 qm große Wohnung muss ich dabei sagen!!

MfG
 

catwoman666666

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Gefällt mir
153
#14
hallo,
ja man hat mich gefragt, habe gesagt das mein ALG I am 23. 07. ausläuft und ab dem 24.07. soll der Antrag dann gültig sein.
Zur Zeit bekomme ich 662 Euro. Ein Teil davon ist für die Miete. Nur leider habe ich knapp 400 Euro Warm Miete und muss die differenz, die von der Arge nicht übernommen wird, selber bezahlen, sprich knapp 100 Euro. Kann ich da noch wo anders was beantragen, habe aber ne knapp 70 qm große Wohnung muss ich dabei sagen!!

MfG
Hast du eine Kostensenkungsaufforderung bekommen? Wenn nein, geh in den Widerspruch. ARGE muss die volle Miete für 6 Monate übernehmen, wenn du nachweislich versuchst, die Kosten zu senken.
 

MrMusso28

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Aug 2009
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#15
Hallo,

doch habe einen Kostensenkungsschreiben bekommen!! Soll versuchen bis zum 28.02.2010 entweder mit dem Vermieter nen niedrigeren Preis aushandeln oder mir ne andere Wohnung suchen. Ansonsten darf ich knapp 160 Euro selber bezahlen. Das Haus wo ich wohne ist nen Altes Fachwerkhaus, welches aber sehr schön Saniert wurde. Und deshalb Frage ich mich, warum es nicht egal ist ob das Haus 20 oder 80 Jahre alt ist. Schon komisch finde ich....!!!
Und wegen den nicht bezahlten Tagen vom letzten Mo. ist auch noch nichts gekommen. Warte immer noch drauf, habe Wiederspruch eingelegt, tut sich aber bislang noch nichts. Vielleicht wirds ja noch!!

MfG
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten