ALG I wurde gesperrt obwohl ein Antrag auf Rehabilitation bei der Rentenkasse gestellt wurde?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Jeopa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Juni 2018
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo,

ich weiß gerade nicht weiter. Ich war im ganze letzten Jahr krankgeschrieben und im Krankengeldbezug. Danach wurde ich vom Krankengeld ausgesteuert und beantragte nach § 145 SGB III ALG I welches mir auch bewilligt wurde.

Zusätzlich sollte ich einen Antrag auf Leistungen zur Rehabilitation stellen. Diesen habe ich bei der Deutschen Rentenversicherung gestellt und mit Zeugen auch abgesendet.

Nun schreibt mir die Bundesagentur für Arbeit, dass sie mein ALG I entzieht, da ich meine Mitwirkungspflicht verletzt habe.

Ein Anruf bei der Deutschen Rentenversicherung ergab, dass dort kein Antrag von mir bekannt ist. Ich bin aktuell körperlich und emotional eh schon am Limit, da zusätzlich zu der Situation ich noch mehrere Gerichtsprozesse gegen meinen EX-Mann zu Körperverletzung, Sorgerecht und Unterhalt habe.

Hat jemand eine Idee, wie ich hier weiter verfahren sollte? :(

gLG Jeopa
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten