• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ALG I-vermittelbar trotz EU-Rentenwiderspruch???

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Trudy2

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Nov 2009
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#1
hallo @ all,
meinen rentenantrag wegen erwerbsminderung habe ich im november 2009 gestellt, war im dezember 2009 bei zwei gutachtern. in der letzten woche bekam ich dann die ablehnung der rente, eine tag später habe ich über den vdk einen widerspruch gestellt. ich bekomme z.zt. noch alg I, habe noch anspruch darauf aus einer beschäftigung im jahr 2007. dazwischen war ich krank geschrieben, dann ausgesteuert. im letzten jahr 3 monate berufliche reha aus der ich mit der empfehlung auf rente entlassen wurde. nun fordert mich die arbeitsagentur auf, obwohl sie vom widerspruch wissen, das ich wieder bewerbungen schreibe und ich vermittelbar bin. ist das rechtens? kann die arbeitsagentur das verlangen obwohlich noch im widerspruchsverfahren bin? ist es besser das ich wieder krank geschrieben werde (chronische Depressionen seit 20 jahren)? :confused::icon_sad::confused:

lg trudy2




lg trudy2
 

jane doe

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
626
Gefällt mir
13
#2
krank schreiben lassen. denn nichts dokumentiert den zustand besser.
 

Trudy2

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Nov 2009
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#3
krank schreiben lassen. denn nichts dokumentiert den zustand besser.
ich bin ja bei der krankenkasse bereits wg. derselben krankheit ausgesteuert. kann ich trotzdem darauf noch krank geschrieben werden ohne das mir dadurch irgendwelche finanzielle nachteile entstehen?
 

jane doe

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
626
Gefällt mir
13
#4
ich bin ja bei der krankenkasse bereits wg. derselben krankheit ausgesteuert. kann ich trotzdem darauf noch krank geschrieben werden ohne das mir dadurch irgendwelche finanzielle nachteile entstehen?
krank heißt in diesem fall arbeitsunfähig. es hat nicht mit der fortzahlung im krankheitsfall zu tun. üblicherweise das auch, wie du schon angemerkt hast, aber hier nicht (mehr).
 

Doppeloma

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
10.916
Gefällt mir
12.224
#5
Hallo Trudy2,

meine erste Antwort habe ich leider in deinem anderen Thema gepostet, ich weiß nicht ob es noch hierher verschoben wird, sonst schau da bitte mal rein.

Ich habe noch ein paar fragen um dir eventuell bessere Informationen geben zu können.

Wann genau wurdest du "ausgesteuert" Datum ist wichtig?

Warst du vorher schon im ALG-Bezug oder erst nach der "Aussteuerung" durch die Krankenkasse (KK)?

Wann (Datum ist wichtig) und warum hast du die Krankschreibung beendet (wer hat dir das geraten?).

Warst du noch AU geschrieben bei ALG-Antragstellung (Datum des Antrages ist wichtig!)???

Wann warst du das letzte Mal bei deinem Arzt und warum hat der dich nicht vor Beendigung der AU gewarnt?
Hat er für die KK überhaupt bestätigt, dass du nicht mehr länger AU bist?
Frage notfalls deinen Arzt und/oder die KK danach, bitte um eine Kopie der entsprechenden Unterlagen.

Was für einen Krankenschein hattest du zuletzt von deiner KK (den normalen Auszahlungsschein oder anschließend einen anderen zum Abstempeln für deine Ärzte wenn du weiterhin AU bist)?

Wenn du die Daten/Informationen hier nicht öffentlich machen willst, dann schick mir ne PN.

Kann sein, dass mir noch mehr Fragen einfallen, aber wenn du die bisherigen schon mal beantwortest klärt sich vielleicht schon Einiges.

Für jetzt liebe Grüße von Doppeloma
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten