• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ALG I und Krankmeldung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Paula06

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Apr 2007
Beiträge
137
Gefällt mir
0
#1
Hallo zusammen,

ich habe eine Frage.

Ein Bekannter von mir bezieht ALG I und ist nun krank geschrieben worden vom Arzt.

Sein ALG I Geld läuft im Mai 07 aus und dann muß er ALG II beantragen.

Meine Frage hierzu, wenn er krankgeschrieben wurde und reicht das beim AA ein, verlängert sich dann sein Arbeitslosengeld für diese Zeit der Krankmeldung ?

Oder ist das nur wenn man von der Krankenkasse Krankengeld bekommt mit dieser Verlängerung ?

Danke für Eure Antworten und Eure Mühe.

Gruß

Paula06
 

lopo

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Sep 2006
Beiträge
644
Gefällt mir
17
#2
Hallo.

Er hat gem. § 126 SGB III Anspruch auf Leistungsfortzahlung bei Arbeitsunfähigkeit bis zur Dauer von sechs Wochen.
http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_3/__126.html

Enden die 6 Wochen LFZ vor auslaufen des ALG I, wird mit Beginn der 7. Woche das ALG I eingestellt, mit Anspruch auf Krankengeld. Der Restanspruch kann nach Beendigung des Krankengeldbezuges erneut beantragt werden. Das ALG I verlängert sich nicht, das Ende ALG I kann sich nur durch Krankengeldbezug verschieben.
 
E

ExitUser

Gast
#3
ALG I und krank

Wer während der Arbeitslosigkeit krank wird, erhält zunächst das Arbeitslosengeld in voller Höhe weiter. Die Krankheit sollte aber trotzdem gemeldet werden, damit man nicht Schwierigkeiten wegen versäumter Termine bekommt. Dauert die Krankheit länger als sechs Wochen, zahlt die Krankenkasse ein Krankengeld, das genauso hoch ist wie das Arbeitslosengeld, aber einen entscheidenden Vorteil hat: Es mindert nicht die Dauer des Anspruchs auf Arbeitslosengeld. Eine so lange Krankheit verlängert also die Gesamtzeit, während der man Geld von der Arbeitsagentur bekommt.
Arbeitslos! Was tun?

Kranken-Alg:
Das Kranken-Alg lässt das Krankengeld ruhen (§ 49 Abs. 1 Nr. 3a SGB V) und kürzt dadurch den Alg-Anspruch und das Krankengeld, das für eine Arbeitsunfähigkeit, die auf ein und derselben Krankheit beruht, in einem Zeitraum von drei Jahren nur für 78 Wochen gezahlt wird (§ 48 Abs. 1 und 3 SGB V).

Krankengeld vermindert Alg-Dauer nicht:
Die Zahlung von Krankengeld während der Arbeitslosigkeit hat dagegen keinen Einfluss auf den Alg-Anspruch. Anspruch auf Kranken-Alg besteht nur, wenn Sie unmittelbar vor Beginn der Arbeitsunfähigkeit Alg bezogen haben. Andernfalls muss die Krankenkasse Krankengeld zahlen. Das gilt auch dann, wenn ein Alg-Anspruch wegen einer Sperrzeit ruht; nach Ablauf dieser Ruhenszeiten muss die Krankenkasse bei fortbestehender Arbeitsunfähigkeit Krankengeld zahlen. Es hängt also von Zufälligkeiten ab, ob Ihre Arbeitsunfähigkeit zur Verminderung Ihres Alg-Anspruches führt. Auch wird Kranken-Alg im Laufe eines Jahres nicht nur einmal gezahlt, sondern bei jeder neuen Arbeitsunfähigkeit für je sechs Wochen, wenn unmittelbar vorher Alg gezahlt worden ist. Auf diese Weise kann das Kranken-Alg das Alg zu einem erheblichen Teil aufzehren.
 

Paula06

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Apr 2007
Beiträge
137
Gefällt mir
0
#4
Hallo Mambo und lopo,

recht herzlichen Dank für Eure Mühe und die ausführlichen Antworten und Erklärungen.
:smile:

Euch noch einen schönen Tag

Gruß
Paula06
 

Irma

Elo-User/in
Mitglied seit
29 Nov 2006
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#5
Hallo an alle,
könnt ihr mir auch helfen?
Hatte ALG-1 Anspruch bis 9.4.07.
Seit 2.4.07 bin ich wegen einer OP krank geschrieben.
Sowohl Arbeitsamt als auch die KK meinen, dass ich nach dem 9.4.07 kein Anspruch auf Fortzahlung oder Krankengeld habe. Stimmt das?
Danke! Viele Grüße
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten