ALG I nach Berufsausbildung bis Studuienbeginn

Leser in diesem Thema...

Startbeitrag
Mitglied seit
10 Dezember 2012
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo,

Ich habe euer Forum heute zum ersten mal gefunden und mich direkt mal angemeldet.

Ich habe folgendes Problem. Meine 2,5 jährige Berufsausbildung endet im Januar und danach möchte ich studieren gehen. Da mein gewünschter studiengang erst im Wintersemester verfügbar ist, müsste ich 8 Monate überbrücken.

Für diese Zeit müsste mir ALG 1 zustehen, aber was passiert wenn ich Arbeitsangebote ablehne? Habe noch keine erfahrungen mit dem Arbeitsamt. Die Threads zur EGV und dem Meldetermin habe ich bereits gelesen und werden sicher helfen.
 

Seebarsch

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 April 2006
Beiträge
887
Bewertungen
178
Hallo,
wenn du Arbeitslosengeld beziehzen willst. musst du auch dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.
Kommst du zumutbaren Vermittlungsvorschlägen nicht nach, treten Sperrzeiten ein.
Stellst du dich dem Arbeitsmarkt überhaupt nicht zur Verfügung, bekommst du auch kein Arbeitslosengeld.
:biggrin:
 
Oben Unten