ALG I +II und 2€ job (AGH) (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

sebastian

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Oktober 2005
Beiträge
33
Bewertungen
0
Hallo,
ich beziehe ALG 1 +2 aufstockend und mache eine AGH auch 1-2 € job genannt.
Fällt dann das alg 1 weg?
muss ich es der Stelle sagen?
Brauche diese maßnahme damit ich nicht in depressionen verfalle, deswegen mache ich sowas .

MFG und danke

Sebastian
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,
ich beziehe ALG 1 +2 aufstockend und mache eine AGH auch 1-2 € job genannt.
Fällt dann das alg 1 weg?
muss ich es der Stelle sagen?
Brauche diese maßnahme damit ich nicht in depressionen verfalle, deswegen mache ich sowas .

MFG und danke

Sebastian
1. Da du als Bezieher von Sozialleistungen einer Mitteilungs- und Mitwirkungspflicht unterliegst, muß jede Veränderung dem Leistungsträger gemeldet werden. Also Veränderungsmitteilung ausfüllen und der zuständigen Behörde übermitteln.

Die Anrechnung von Nebeneinkommen

Während des Bezuges von Arbeitslosengeld dürfen Sie
eine selbständige oder unselbständige Erwerbstätigkeit
ausüben und ein Nebeneinkommen erzielen. Die Neben-
tätigkeit darf allerdings einen zeitlichen Umfang von
15 Stunden wöchentlich nicht erreichen (siehe hierzu
Abschnitt 2.3).
Erreicht oder überschreitet die Dauer der kalender-
wöchentlichen Arbeitszeit 15 Stunden, besteht wegen
fehlender Arbeitslosigkeit kein Anspruch auf Arbeitslo-
sengeld. Gegebenenfalls ist eine erneute persönliche
Arbeitslosmeldung erforderlich (vgl. Abschnitt 2.3).
Sie sind verpflichtet, jedeNebentätigkeitIhrer Agentur
fürArbeit unverzüglich (d. h. spätestens am Tag der
Aufnahme der Nebentätigkeit) und unaufgefordert zu mel-
den. Ihre Agentur für Arbeit wird dann entscheiden, ob
und in welchem Umfang Ihr Nebeneinkommen anzurech-
nen ist. Dabei berücksichtigt sie einen Freibetrag in Höhe
von 165 Euro monatlich. Unter bestimmten Voraussetzun-
gen kann auch ein individuell höherer Freibetrag gelten.
Näheres zur Anrechnung von Nebeneinkommen können
Sie dem Faltblatt „Wissenswertes zum Thema Nebenein-
kommen“ entnehmen, das Ihre Agentur für Arbeit für Sie
bereithält. Das Faltblatt ist auch im Internet unter folgen-
der Adresse aufrufbar: Startseite - www.arbeitsagentur.de
zentraler-Content/Veroeffentlichungen/Geldleistungen/
Wissenswertes-zum-Thema-Nebeneinkommen.pdf.
Zeigen Sie auch Aufwandsentschädigungen, die Sie
erhalten, an. Ihre Agentur für Arbeit wird Sie über die
Anrechnung bzw. Nichtanrechnung auf Ihr Arbeitslosen-
geld informieren.


2. Es wird mit Sicherheit eine Neuberechnung der dir zustehenden Leistungen geben. Das erfährst du aber erst nach Abgabe der Veränderungsmitteilung.
 
Oben Unten