• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ALG I +II und 2€ job (AGH)

sebastian

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Okt 2005
Beiträge
33
Gefällt mir
0
#1
Hallo,
ich beziehe ALG 1 +2 aufstockend und mache eine AGH auch 1-2 € job genannt.
Fällt dann das alg 1 weg?
muss ich es der Stelle sagen?
Brauche diese maßnahme damit ich nicht in depressionen verfalle, deswegen mache ich sowas .

MFG und danke

Sebastian
 
E

ExitUser

Gast
#2
Hallo,
ich beziehe ALG 1 +2 aufstockend und mache eine AGH auch 1-2 € job genannt.
Fällt dann das alg 1 weg?
muss ich es der Stelle sagen?
Brauche diese maßnahme damit ich nicht in depressionen verfalle, deswegen mache ich sowas .

MFG und danke

Sebastian
1. Da du als Bezieher von Sozialleistungen einer Mitteilungs- und Mitwirkungspflicht unterliegst, muß jede Veränderung dem Leistungsträger gemeldet werden. Also Veränderungsmitteilung ausfüllen und der zuständigen Behörde übermitteln.

Die Anrechnung von Nebeneinkommen

Während des Bezuges von Arbeitslosengeld dürfen Sie
eine selbständige oder unselbständige Erwerbstätigkeit
ausüben und ein Nebeneinkommen erzielen. Die Neben-
tätigkeit darf allerdings einen zeitlichen Umfang von
15 Stunden wöchentlich nicht erreichen (siehe hierzu
Abschnitt 2.3).
Erreicht oder überschreitet die Dauer der kalender-
wöchentlichen Arbeitszeit 15 Stunden, besteht wegen
fehlender Arbeitslosigkeit kein Anspruch auf Arbeitslo-
sengeld. Gegebenenfalls ist eine erneute persönliche
Arbeitslosmeldung erforderlich (vgl. Abschnitt 2.3).
Sie sind verpflichtet, jedeNebentätigkeitIhrer Agentur
fürArbeit unverzüglich (d. h. spätestens am Tag der
Aufnahme der Nebentätigkeit) und unaufgefordert zu mel-
den. Ihre Agentur für Arbeit wird dann entscheiden, ob
und in welchem Umfang Ihr Nebeneinkommen anzurech-
nen ist. Dabei berücksichtigt sie einen Freibetrag in Höhe
von 165 Euro monatlich. Unter bestimmten Voraussetzun-
gen kann auch ein individuell höherer Freibetrag gelten.
Näheres zur Anrechnung von Nebeneinkommen können
Sie dem Faltblatt „Wissenswertes zum Thema Nebenein-
kommen“ entnehmen, das Ihre Agentur für Arbeit für Sie
bereithält. Das Faltblatt ist auch im Internet unter folgen-
der Adresse aufrufbar: Startseite - www.arbeitsagentur.de
zentraler-Content/Veroeffentlichungen/Geldleistungen/
Wissenswertes-zum-Thema-Nebeneinkommen.pdf.
Zeigen Sie auch Aufwandsentschädigungen, die Sie
erhalten, an. Ihre Agentur für Arbeit wird Sie über die
Anrechnung bzw. Nichtanrechnung auf Ihr Arbeitslosen-
geld informieren.


2. Es wird mit Sicherheit eine Neuberechnung der dir zustehenden Leistungen geben. Das erfährst du aber erst nach Abgabe der Veränderungsmitteilung.
 
Oben Unten