ALG Bezug wurde bei Unterbrechung beendet

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

kachino

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 April 2019
Beiträge
31
Bewertungen
5
Hallo,

gestern stellte ich fest, dass die Arbeitsagentur mir kein Arbeitslosengeld überwiesen hat.

Hier die Situation kurz beschrieben:
  • Mitte März wurde ich arbeitslos
  • Befristete Tätigkeit von April bis Mai habe ich der Arbeitsagentur angezeigt
  • Den vorgesehenen Termin Anfang April nahm ich trotzdem war
  • Dort bestätigte man mir, dass erneute Beantragungen nicht notwendig seien
  • Im Mai wurde ich wieder arbeitslos
  • Krankmeldung bis Ende Mai
Die Hotline bestätigte mir heute nochmals, dass eine "kurzfristige Beschäftigungsaufname" im System vermerkt ist, aber beim Arbeitslosengeld keine Unterbrechung eingetragen wurde.

Nun muss laut dem Mitarbeiter bei der Hotline auf Antwort von der Leistungsabteilung gewartet werden.

Fachliche Weisungen, die hier womöglich zutreffen:

Ich bin außer mir und hoffe ihr könnt mir hier mit eurer Erfahrung helfen.

Grüße
 

eloole

Elo-User*in
Mitglied seit
17 Mai 2019
Beiträge
201
Bewertungen
219
Ich denke, du müsstest den genauen Ablauf mal detalierter schildern.

Hattest du von der AfA nach dem du Mitte März arbeitslos wurdest, denn schon einen ALG1-Bescheid erhalten, dass du Arbeitslosengeld in Höhe von xxx Euro ab dem xx.xx.xxxx erhälst und hast du auch Geld aufs Konto bekommen ?
Wenn ja, wurde das ALG1 auch in den Monaten April und Mai fortgezahlt (weil ja keine Unterbrechung beim Arbeitslosengeld im System vermerkt ist) ?

War die befristete Tätigkeit April/Mai in Vollzeit oder Teilzeit ?
Von wann bis wann genau war die Tätigkeit befristet ?
Komplett sowohl April und Mai, oder April bis Mai, oder taggenau irgendwas dazwischen ?
Wurdest du im Mai wieder arbeitslos, weil die befristete Tätigkeit regulär abgelaufen war, oder wurdest du vorab gekündigt oder hast selber gekündigt ?
Wenn vor Ablauf der Befristung, hast du dich innerhalb von 3 Tagen bei der AfA gemeldet ?
Hast du die Krankmeldung im Mai der AfA mitgeteilt und die entsprechende AU Bescheinigung eingereicht ?

Grundsätzlich solltest du jede Änderung möglichst zügig der AfA mitteilen.
Am besten nicht nur telefonisch, sondern nachweisbar schriftlich.
 

kachino

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 April 2019
Beiträge
31
Bewertungen
5
Hattest du von der AfA nach dem du Mitte März arbeitslos wurdest, denn schon einen ALG1-Bescheid erhalten, dass du Arbeitslosengeld in Höhe von xxx Euro ab dem xx.xx.xxxx erhälst und hast du auch Geld aufs Konto bekommen ?
Ja, das ALG wurde bewilligt und auch gezahlt für einen halben Monat.
"Grund für befristete Bewilligung: Aufnahme einer Beschäftigung" steht im Bescheid
Aus dem Telefonat mit der AfA geht aber hervor, dass dort im System vermerkt ist: "Kurzfristige Beschäftigungsaufnahme"
Meine Eingliederungsvereinbarung, wurde ebenfalls Anfang April geschlossen, als ich schon beschäftigt war
(das allein sollte Anhaltspunkt genug sein)

Wenn ja, wurde das ALG1 auch in den Monaten April und Mai fortgezahlt (weil ja keine Unterbrechung beim Arbeitslosengeld im System vermerkt ist) ?
Nein, ich habe dort ein Gehalt bekommen

War die befristete Tätigkeit April/Mai in Vollzeit oder Teilzeit ?
Vollzeit

Von wann bis wann genau war die Tätigkeit befristet ?
Komplett sowohl April und Mai, oder April bis Mai, oder taggenau irgendwas dazwischen ?
02.04. bis 30.04. befristet (Vorherige Urlaubsrückkehr stand dem 01.04. im Wege, der Urlaub war bewilligt)

Wurdest du im Mai wieder arbeitslos, weil die befristete Tätigkeit regulär abgelaufen war, oder wurdest du vorab gekündigt oder hast selber gekündigt ?
Der Vertrag ist ganz normal ausgelaufen, eine weitere Beschäftigung war ausgeschlossen und wurde so auch mehrfach meinem Vermittler mitgeteilt

Wenn vor Ablauf der Befristung, hast du dich innerhalb von 3 Tagen bei der AfA gemeldet ?
Nein, die AfA war zuvor informiert. Leider nicht schriftlich. VV schicken sie mir fleißig.
Am 26.04. (und auch sonst jede Woche) habe ich mit der Hotline telefoniert.
Dort müsste es einen Eintrag geben. Kann ich da anrufen und nachfragen was vermerkt wurde?

Hast du die Krankmeldung im Mai der AfA mitgeteilt und die entsprechende AU Bescheinigung eingereicht ?
Ja, jede weiterführende AU habe ich fristgerecht online hochgeladen

Grundsätzlich solltest du jede Änderung möglichst zügig der AfA mitteilen.
Am besten nicht nur telefonisch, sondern nachweisbar schriftlich.
Wie formuliere ich das der AfA denn am besten, sodass die mir auch antworten müssen?
Ich habe mit dem Ärztlichen Dienst allerhand zu tun gehabt, da dort ein Gutachten anhand unvollständiger Unterlagen erstellt wurde, es kam aber nie eine Antwort. Noch vor Gutachtenerstellung habe ich Arbeitsvermittlung sowie Ärztlichen Dienst auf die groben Fehler hingewiesen sowie erforderliche Unterlagen nachgereicht
 
Zuletzt bearbeitet:

eloole

Elo-User*in
Mitglied seit
17 Mai 2019
Beiträge
201
Bewertungen
219
Was hindert dich daran bei deiner zuständigen AfA mal vorbei zu fahren und das ganze direkt vor Ort zu klären ?
Ausschließlich aufs Telefon / Hotline würde ich mich nicht verlassen.
Da der ärztliche Dienst zumeist im Gebäude der AfA beheimatet ist, könntest du dann auch versuchen, dein Problem mit dem Gutachten zu lösen.
Also z.B. Teil A und Teil B des Gutachtens einsehen oder in Kopie mitgeben lassen.
Ebenso kannst du dir bei der AfA einen Ausdruck aus dem Verbis-System geben lassen, um zu sehen, was da wie vermerkt wurde.
 

kachino

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 April 2019
Beiträge
31
Bewertungen
5
Was hindert dich daran bei deiner zuständigen AfA mal vorbei zu fahren und das ganze direkt vor Ort zu klären ?
Macht es Sinn da jetzt noch rüber zu laufen? Bis 12:20, 10 Minuten vor Schluss kann ich da sein.

Da der ärztliche Dienst zumeist im Gebäude der AfA beheimatet ist, könntest du dann auch versuchen, dein Problem mit dem Gutachten zu lösen.
Also z.B. Teil A und Teil B des Gutachtens einsehen oder in Kopie mitgeben lassen.
Hab ich gemacht. Der Arzt hat kurz mit mir geredet und meinte subjektiv beurteilt ich sehe doch sportlich aus, das Attest vom Orthopäden wurde ignoriert (starke Rückenbeschwerden)
Nachträglich aber noch vor Gutachten angezeigte psychische Belastung wurde ignoriert

Ebenso kannst du dir bei der AfA einen Ausdruck aus dem Verbis-System geben lassen, um zu sehen, was da wie vermerkt wurde.
Kann das bei mündlicher Vorsprache erledigt werden?
 

eloole

Elo-User*in
Mitglied seit
17 Mai 2019
Beiträge
201
Bewertungen
219
Warum telefonierst du mit der Hotline, wenn du deine AfA scheinbar direkt nebenan (10 Minuten Fußweg) hast ?
Mit der mündlichen Vorsprache würde ich erstmal anfangen. Einfach vorbei gehen und nach einem Ausdruck des betreffenden Vermerks aus dem Verbis (Vermittlung, Beratung), evtl. auch aus Colibri (ist wohl für Leistungen, Arbeitslosengeld zuständig) fragen.
Entweder direkt am Empfang oder bei einer SB.
Wenn nicht, musst du halt schriftlich "Akteneinsicht" fordern. Gibt dazu schon einige Threads, mal die Suche bemühen.
Beim ÄD oben genannte Teil A und Teil B des Gutachten anfordern, damit du dir einen Überblick verschaffen kannst, was genau bei der Begutachtung berücksichtigt (Teil A) und welche Bewertung / Einschätzung an die AfA (Teil B) weitergegeben wurde.
 

kachino

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 April 2019
Beiträge
31
Bewertungen
5
Super, das war mal ein positives Erlebnis mit der Arbeitsagentur.

Es konnte jetzt alles geklärt werden. Im System fehlten einige Einträge, die die Dame nun in Absprache nachgepflegt hat.

Das Gutachten liegt mir schon vor. Ich hatte angedacht das beim nächsten Termin mit meinem Vermittler zu besprechen, da der ÄD scheinbar meine Bedenken und ärztl. Unterlagen zu meiner Gesundheit nicht ernst nimmt


Moderationshinweis...

2 Beiträge zusammengeführt. Bitte nicht mehrere Beiträge in kurzer Zeit posten. Man kann das eigene Posting innerhalb der Editierzeit (60 Minuten) jederzeit ändern oder erweitern. Des Weiteren lassen sich auch mehrere und auch verschiedene Zitate in einen Beitrag einfügen. Bitte in Zukunft beachten :) LG @HermineL



 

eloole

Elo-User*in
Mitglied seit
17 Mai 2019
Beiträge
201
Bewertungen
219
Hast du dir denn von diesen nun "nachgepflegten Einträgen" einen Ausdruck geben lassen ?
Was schriftliches in der Hand zu haben ist immer besser.
Der SB wird sich wahrscheinlich ausschließlich nach dem Gutachten des ÄD richten (müssen) und daher kaum auf deine Einwände eingehen (können).
Wenn du Teil A und B des Gutachtens hast, zeige diese mal deinem Hausarzt oder Facharzt, was der davon hält.
Evtl. erstellt dir der Arzt dann eine Stellungnahme zum Gutachten, wenn dieses deutlich von seiner eigenen Beurteilung abweicht.
Dürfte dir bei einem Gespräch mit der/dem SB auf jeden Fall hilfreich sein, um deinen Standpunkt zu untermauern und zu belegen.
 

kachino

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 April 2019
Beiträge
31
Bewertungen
5
Es wurde nichts nachgepflegt. Die 3 Briefe an den ärztlichen Dienst habe ich jeweils in Kopie sowie eine Empfangsbestätigung von der Pforte.

Das mit dem Review meines Arztes ist eine gute Idee. Hoffen wir er kann das so kurzfristig ausstellen.
 

eloole

Elo-User*in
Mitglied seit
17 Mai 2019
Beiträge
201
Bewertungen
219
(...) Im System fehlten einige Einträge, die die Dame nun in Absprache nachgepflegt hat.

Das Gutachten liegt mir schon vor. (...)


Das "Nachpflegen" war deine eigene Aussage/Wortwahl.
Hast du denn das Guthaben komplett, oder nur den Teil (B), der an deine SB der AfA ging ?
Teil A des Gutachtens ist eine Art Bestandsaufnahme, die u.a. medizinische Diagnosen beinhaltet. Dieser Teil unterliegt der ärztlichen Schweigepflicht und wird daher auch nicht an die SB bzw. die AfA weitergegeben. Du kannst ihn dir allerdings beim ÄD aushändigen lassen.
Aufgrund dieses Teil A wird dann entsprechend Teil B ausgefüllt.
Um also Teil B komplett zu verstehen bzw. nachvollziehen zu können, wie der Gutachter zu den Bewertungen in Teil B kam, hilft dir Teil A.
Und damit gehst du dann zum Hausarzt oder Facharzt.
Es gibt von diesen Gutachten (Teil A, Teil B) verschiedene Ausführungen, z.B. mit Kundenkontakt (wenn du zur Untersuchung oder Gespräch zum ÄD hin musstest) oder ohne Kundenkontakt (wenn nur nach Aktenlage entschieden wurde).
Ich versuche mal die von mir im WWW gefundenen verschiedenen Gutachten-Teile unten anzuhängen.
 

Anhänge

  • 12_Teil_A_Soz_Stellungnahme_ohne_KK_VA.pdf
    179,2 KB · Aufrufe: 43
  • 13_Teil_A_Strukturiertes_Kundengespr�ch_2016_VA.pdf
    199 KB · Aufrufe: 34
  • 13a_Teil_A_Strukturiertes_Kundengespr�ch_kurz_2016_VA.pdf
    191,5 KB · Aufrufe: 27
  • 14_Teil_A_Soz_Stellungnahme_mit_KK_VA.pdf
    193 KB · Aufrufe: 39
  • 15_Teil_B_Beratungsvermerk_VA.pdf
    178,1 KB · Aufrufe: 33
  • 17_Teil_B_Soz_Stellungnahme_ohne_KK_VA.pdf
    196,7 KB · Aufrufe: 47
  • 18_Teil_B_Soz_Stellungnahme_mit_KK_VA.pdf
    196,6 KB · Aufrufe: 87
Zuletzt bearbeitet:

eloole

Elo-User*in
Mitglied seit
17 Mai 2019
Beiträge
201
Bewertungen
219
Vergesst die oben angefügten PDFs.
Sind leider unbrauchbar, wie ich gerade feststellen musste.
Die "richtigen" Schreiben lagen im x.dot Format vor und ließen sich als Anhang nicht hochladen.
Habe sie daher mit einem Programm in PDFs umwandeln müssen.
Da keine Fehlermeldung erfolgte, dachte ich alles wär glatt gelaufen und habe sie daher direkt hochgeladen.
Versuche es bei Zeiten nochmal anderweitig ...
Sorry
 

kachino

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 April 2019
Beiträge
31
Bewertungen
5
Danke trotzdem. Mein behandelnder Arzt ist nicht abkömmlich, auch nicht vor dem nächsten Termin mit der Arbeitsagentur und mein Hausarzt hat mir nahegelegt einen Widerspruch einzureichen.

Die Versäumnisse habe ich nun erst mal über die Hotline angezeigt und warte auf einen Rückruf. Der Mitarbeiter aus der Hotline war selbst ein bisschen baff, dass der ÄD Befunde eines seit 4 Jahren behandelnden Arztes nicht einbezieht und mich bei spontaner Vorsprache nur subjektiv begutachtet. Damit hat er gleich mehrfach gegen seinen Eid verstoßen
 

BerndB

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
1.145
Bewertungen
679
Aufgrund der Schilderung stellen sich mir grundsätzliche Fragen:

Beschäftigung vom 02.04.-30.04.
Krankmeldung nahtlos (?) bis Ende Mai.

  • Müsste die KV Krankengeld ab Mai zahlen, da ja zu Beginn einer Arbeitslosigkeit/Alg-Zahlung Arbeitsfähigkeit vorliegen muss? Es lag aber Anf. Mai AU vor.
  • Ist die Wirkung der ersten Arbeitslosmeldung nicht deshalb erloschen, weil Arbeit und Krankheit über 6 Wochen gedauert haben?
  • Sollte die Vorsprache im April wieder als persönliche Arbeitslosmeldung anerkannt werden? Und falls notwendig als erneute Antragstellung?
    Dagegen spricht allerdings, dass damals der Eintritt der Arbeitslosigkeit (nach AU) nicht bekannt war.
 

kachino

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 April 2019
Beiträge
31
Bewertungen
5
Ist schon geklärt, es wurden mehrere Infos nicht ins System eingetragen und dann falsche Schlüsse gezogen.

Krankmeldung war nicht nahtlos
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten