ALG 2 will Krankengeld einfordern (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

GoDliKe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2017
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo E.L.O Community :icon_stop:

Kennt sich jemand mit Krankengeld aus ?
Ich habe da ein großes Problem mit dem Jobcenter


Problem :

Krankengeld wird mir nicht ausgezahlt weil Arbeitsamt anspruch aufs Krankengeld stellt. obwohl der ALG Antrag viel später ist :censored:


Situation :

Ich war im Bezug von ALG 1 habe dann am 01.10.2017
eine neue Beschäftigung angefangen und schon zum 16.10.2017 dass ganze fristlos gekündigt.
vom 09.10.2017 - 13.10.2017 war ich Krankgeschreiben.
der Arbeitgeber hat mich zum 17.10.2017 fristlos gekündigt.

Ich habe zum 16.10.2017 ALG 2 beantrag weil ich davon ausgegangen bin dass ich kein Anspruch auf ALG 1 habe.

Jetzt habe ich zum 01.11.2017 Überhaupt keine leistungen erhalten. Weil die bearbeitung und Prüfung dauert natürlich alles Wochenlang. :wink:

Außer das Krankengeld!!! Das einzubehalten ging natürlich super fix und Super schnell innerhalb von 3 tagen :doh:


Was kann ich jetzt tun ??

Was soll ich machen ??
Wenn muss ich jetzt verklagen?:biggrin:
Arge oder Krankenkasse
soll ich meine Krankenkasse Kündigen?


Fazit

ich habe am 16.10.2017 meinen antrag gestellt, bis heute habe ich nix vom Jobcenter erhalten. musste aber schon die ALG 2 maßnahme machen obwohl ich ab 06.11.2017 wieder ALG1 bekomme. 500€ Steuergeld verschwendet :doh:

Aber ein Darlehen für nen Führerschein macht für die keinen sinn xD

Ich bin also noch nicht mal im Bezug bin allen Pflichten nachgekommen und habe trozdem noch kein geld.

Ich fühle mich also jetzt schon völlig verarscht und betrogen!
obwohl ich seid über 10 Jahren mit dennen garnix mehr zu tun hatte.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.660
Bewertungen
4.040
... Krankengeld wird mir nicht ausgezahlt weil Arbeitsamt anspruch aufs Krankengeld stellt. obwohl der ALG Antrag viel später ist ...
ALG-2 erhältst du vom Anfang des Monats in dem du den Antrag gestellt hast. Da du bereits bis zum 16./17. des Monats Lohn (Krankengeld gibt es erst nach 6 Monaten) erhalten hast, ist es auch korrekt wenn das Amt dieses Geld gegenrechnet.
der Arbeitgeber hat mich zum 17.10.2017 fristlos gekündigt.
Sollte die Kündigung sachlich richtig sein, könntest du ggf. auch noch eine Sperrzeit für das ALG- 2 erhalten.
Außer das Krankengeld!!! Das einzubehalten ging natürlich super fix ...
Weil es rechtlich korrekt ist. Nochmal, Du hast kein Krankengeld bezogen!
Ich fühle mich also jetzt schon völlig verarscht und betrogen!
Zähl erst einmal langsam bis Zehn, und überdenke diesen dummen Spruch noch einmal.

BTW. Deine Signature nervt
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Hast Du fristlos gekündigt zum 16.10.17?
Dann der AG zum 17.10.17?

Sachgrund jeweils vorhanden?
 
Oben Unten