• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ALG 2 vs. Bafög

Clariis

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

Ich bin bei hier und habe folgende Situation:
Ich habe ALG 2 bezogen und wollte Anfang September meine schulische Ausbildung beginnen. Nun soll ich aber bafög beantragen. Selbst wenn das genehmigt wird bekomme ich nur 216€ weil mein Haus auf dem Grundstück meiner Eltern steht. Ich bin 25 und habe meinen eigenen Haushalt, zahle 250€ Miete, Strom usw. Ich wurde informiert das es nicht gut aussieht mit bafög und das Amt sagt mir wenn das abgelehnt wird bekomme ich kein ALG 2. ich musste jetzt schon ein Darlehen beantragen weil ich diesen Monat kein Geld bekomme geschweige denn das Geld für die fährt zur Berufsschule. Also ich sehe das so, entweder ich bekomme bafög und kann davon nicht ansatzweise meine Unkosten decken, ich bekomme weder bafög noch ALG 2 oder ich breche die Ausbildung ab und beziehe weiter ALG 2. ich will die Ausbildung nicht abbrechen! Umziehen kommt für mich auch nicht in Frage das ich 2 Hunde habe und diese auf dem Grundstück Leben und ich diese auf keinen Fall weggeben werde. Was kann ich tun?? Habe gelesen das man mit dem sozial Gericht vllt was bewirken kann aber die Chancen nicht groß sind. Bin echt am Ende! Die zwingen einen ja quasi zum Abbruch
 

Clariis

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#2
Weiß denn keiner ob ich rechtlich irgendwelche Möglichkeiten Habe??
 

Hainbuche

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mrz 2014
Beiträge
1.066
Gefällt mir
842
#3
entweder ich bekomme bafög und kann davon nicht ansatzweise meine Unkosten decken, ich bekomme weder bafög noch ALG 2 oder ich breche die Ausbildung ab und beziehe weiter ALG 2
Oder vielleicht auch Bafög + ergänzend ALG II:

BAföG und ergänzend Hartz IV - Alg II während der Ausbildung | Peter Deutschmann

Ich bin da leider nicht so im Thema, kann daher wenig Konkretes sagen. Um welche Art von Ausbildung geht es denn?

Evtl. - wenn nicht schon getan - auch mal diesen recht detaillierten Rechner ausprobieren:

https://www.bafoeg-rechner.de/Rechner/
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Gefällt mir
792
#4
Weiß denn keiner ob ich rechtlich irgendwelche Möglichkeiten Habe??
Es ist mir etwas unklar, was du schreibst...
Meine Fragen wären:
1.Bis wann hast du Alg2 bezogen?
2. Warum willst du die schulische Ausbildung nicht mehr im September beginnen, oder doch noch?
3. Als Azubi mit schulischer Ausbildung wirst du Bafög beantragen sollen, weil du keinen Anspruch mehr auf Alg2 hast (also Azubi).
4. Deine Eltern sind dir bis zum Ende deiner ersten Ausbildung unterhaltspflichtig. Ist das deine erste Ausbildung?
5. Wie alt bist du denn?
6. Was hat umziehen mit der Ausbildung oder Alg2 oder Bafög zu tun?
7. September hat noch nicht begonnen---wieso würdest du jetzt die Ausbildung abbrechen? Geht sie denn nicht erst nächste Woche los?
Und: WAS hat das JC dir denn überhaupt geschrieben?

Warum machst du keine betriebliche Ausbildung mit richtiger Azubi-Vergütung?
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#6
Wenn Du 216 € nennst, geht es ja um BAföG nach § 12 Abs. 1 Nr. 1 BAföG, also ohne abgeschlossene Berufsausbildung, ja?
Falls BAföG Dir nicht gewährt wird, weil Du als "bei den Eltern lebend" betrachtet wirst, sollte es "meinem Gefühl nach" Alg II für Dich geben ... vielleicht kann sich noch jemand anderer dazu äußern, bitte?

Schüler von weiterführenden allgemeinbildenden Schulen und Berufsfachschulen
sowie von Fach- und Fachoberschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene
Berufsausbildung nicht voraussetzt, die in einem eigenen Haushalt untergebracht
sind, bei denen die Voraussetzungen des § 2 Abs. 1a Satz 1 BAföG nicht erfüllt sind
(zum Beispiel Ausbildungsstätte vom Haushalt der Eltern erreichbar oder nicht
verheiratet oder kein Kind)
in diesen Fällen ist ein Anspruch auf Leistungen zum
Lebensunterhalt gem. § 7 Abs. 6 Nr. 1 SGB II gegeben
Quelle

Im Link geht es zwar um den KdU-Zuschuss nach § 27 SGB II (für vom Alg II ausgeschlossene Azubis), aber hier stehen eben auch die Ausnahmefälle, in denen es KEINE Leistungen nach § 27 SGB II gibt (gilt nicht als Alg II), sondern "normales" Alg II.

Wie hier schon geschrieben wurde, gilt natürlich weiterhin, dass ein Unterhaltspflicht der Eltern zu prüfen ist (bisher keine abgeschlossen Ausbildung); ob ein U'haltsanspruch verwirkt ist, kann ich nicht sagen.

Warum bist Du Dir denn so sicher, dass Du nur 216 € dem Grunde nach zusteht und nicht mehr Bafög nach § 12 Abs. 2 BAföG = 465 €?
Was bedeutet "mein Haus" ... das Grundstück gehört den Eltern, das Haus aber Dir?

§ 12 Abs. 3a BAföG:
"(3a) Ein Auszubildender wohnt auch dann bei seinen Eltern, wenn der von ihm bewohnte Raum im Eigentum der Eltern steht"

Verwaltungsanweisungen zu § 12 Abs. 3a BAföG:
"Zu Absatz 3 a

12.3a.1 Bei Miteigentum der Eltern oder eines Elternteils an der von der auszubildenden Person genutzten Wohnung ist § 12 Abs. 3a nur anzuwenden, wenn der Miteigentumsanteil mindestens 50 Prozent beträgt.

12.3a.2 Zu den in § 2 Abs. 1 Nr. 1 bezeichneten Ausbildungsstätten vgl. Tz 12.2.21 und 12.1.1."

Quelle: BAföG § 12 Bedarf für Schüler [Stand 2013] - Studis Online

Ich hoffe auf @Erolena, die kennt sich in der Thematik supergut aus ;) und kann hoffentlich Genaueres sagen.

Bafög würde ich aber auf jeden Fall sofort beantragen - egal, wie's hier ausgeht, ob BAföG-Anspruch oder nicht, einen Bescheid darüber würde ich an Deiner Stelle haben wollen und ggf. noch brauchen für's Jobcenter
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Gefällt mir
792
#7
Danke. Also 25.
Und sonst?
Was hat Umziehen mit Alg2 oder Ausbildung und Bafög zu tun?
Nichts. Denn wer verlangt denn, daß der TE umzieht wegen der Ausbildung??

Kann man eigentlich um Ecken denken?? Oder fragst du dann auch und bist :confused:

Und was hat das JC überhaupt geschrieben??
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#8
@Caso

Bei BAföG ist es schon wichtig, ob man als "bei den Eltern lebend" gilt, was man auch tut, wenn man in einer Wohnung lebt, die den Eltern gehört, siehe BAFöG-Gesetz und die dazugehörigen Verwaltungsvorschriften
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#9
@Clariis

Lies bitte noch mal hier unter 2. b) Ausnahmen und dort die Nr. 2, falls Du als "bei Deinen Eltern lebend" gewertet wirst:
b) Besondere SchülerInnengruppen

Für folgende SchülerInnengruppen kann ausnahmsweise ein Anspruch auf ALG II bestehen (§ 7 Abs. 6 SGB II):

...

Nr. 2
SchülerInnen, deren Bedarf sich nach § 12 Abs. 1 Nr. 1 BAföG bemisst. Zu diesen gehört Ihr dann, wenn Ihr
  1. Eure Ausbildung an einer Berufsfachschule oder Fachschule, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung nicht voraussetzt, absolviert und die Schule in einem zumindest zweijährigen Ausbildungsgang einen berufsqualifizierenden Abschluss vermittelt und
  2. Ihr bei Euren Eltern wohnt.
    (Vgl. dazu auch die Ausführungen im *klick* Bedarfs-Artikel.)
Quelle
 

Cha

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
782
Gefällt mir
358
#10
... bekomme ich nur 216€ ......
Das ist der Bedarf nach § 12 Abs.1 Nr.1 BAföG.
Solche Schüler bekommen ergänzend AlgII.
Rechtsgrundlage ist zu finden in § 7 Abs. 6 Nr. 2 SGB II.
§ 7 SGB II Leistungsberechtigte

Also funktioniert die Sache ganz einfach:
Bafög-Bescheid abwarten und dann dem JC vorlegen.
Falls das JC den Sachverhalt nicht richtig beurteilen kann, druck einfach meinen Beitrag hier aus.

Viele Grüße

Cha

Ah, Biddy war schneller !
 

Clariis

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#11
Also umziehen deswegen weil das Haus in dem ich lebe meinen Eltern gehört. Also gibt es da nur 216€ und da ich damit nicht mal meine Miete zahlen kann hieß es ich solle umziehen dann gäbe es 465€. Bin jetzt echt etwas verwirrt da das Amt zu mir sagt das ich nichts dazu bekomme wenn ich bafög bekomme. Es kann gut sein das bafög abgelehnt wird da ich schonmal eine Ausbildung abgebrochen habe ohne triftigen Grund. So würde es mir gesagt. So, gestern habe ich mit dem Amt telefoniert und die meinten es wird nichts aufgestockt und wenn eine Ablehnung vom bafög kommt kriege ich vom Amt garnichts! Und zur Ausbildung, da ich Fahrtkosten von ca 230€ habe kann ich die logischerweise nicht aufbringen für Zug usw wenn ich am Ende kein Geld bekomme. Keine Fahrtkosten gleich keine Ausbildung. Habe da einen Antrag gestellt und der wird erst bewilligt wenn ich denen mein bafög bescheid schicke. Den Antrag habe ich ja schon gestellt aber das dauert auch. Jetzt hoffe ich das mein Darlehen wenigstens bewilligt wird. Im Prinzip is es so das dass Amt mir jegliche Leistungen versagt ob mit oder ohne bafög.
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#12
So, gestern habe ich mit dem Amt telefoniert
Jetzt hast Du telefoniert und hast noch nicht mal die Rechtsgrundlage, nach der Alg II abgelehnt wird, wenn Du 216 € BAföG erhalten solltest.

Die Rechtsgrundlage bzw. eine Alg-II-Ablehnung brauchst Du spätestens dann schriftlich, wenn Du den BAföG-Bescheid hast (egal, wie er ausfällt).
Ohne einen schriftlichen Bescheid kannst Du nicht gegen die Entscheidung des Jobcenters vorgehen.

Ein Tipp noch: Vertrau' nicht dem, was die Jobcenter-SB gerade im Fall von BAföG-Beziehern/Schülern so erzählen.

Im Prinzip is es so das dass Amt mir jegliche Leistungen versagt ob mit oder ohne bafög.
Die Rechtsgrundlage dafür lautet wie? Paragraph? Bitte nicht mit denen telefonieren! Das brauchst Du schriftlich mit Begründung und ein "das kann ich Ihnen auch nicht sagen, aber es ist so" von Seiten des Jobcenters reicht nicht als Begründung.

Wenn Du den BAföG-Bescheid hast und welches erhalten solltest (oder nicht erhalten solltest, Dir es aber dem Grunde nach zustehen würde, nur der Elternunterhalt zu hoch wäre, so dass sich kein BAföG-Auszahlbetrag errechnet), dann druck' Dir doch die Seite, aus der ich zitiert hatte (gestern, 20:06 Uhr, blau markiert) im Originaldokument aus und schick' sie dem Jobcenter bzw. nehme sie mit, wenn Du persönlich vorbeigehen solltest.

Ob Du BAföG erhalten kannst, auch wenn Du voher schon eine Ausbildung abgebrochen hast, kannst Du hier nachlesen (BAföG für weitere Ausbildung) - das geht z.B., wenn die 1. Ausbildung eine betriebliche Ausbildung/Lehre war (BAB statt BAföG):
*klick* BAföG für weitere Ausbildung - FAQ - BAföG - Studis Online

Jetzt hoffe ich das mein Darlehen wenigstens bewilligt wird.
Ja, hoffentlich (könnte dann immer noch in einen Zuschuss umgewandelt werden).

Ich hoffe ja immer noch, dass @Erolena mal reinschaut in den Thread, wenn sie Zeit und Lust dazu haben sollte
 

VanGogh

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Mrz 2010
Beiträge
32
Gefällt mir
7
#13
Bump!

Interessehalber.

Schade, dass so schnell aufgegeben wurde, schließlich gab es hier sehr wertvolle Beiträge. Ich beschäftige mich selbst gerade intensiv mit dem Thema und meines Erachtens bestand hier für den TE ganz klar ein Anspruch, der ihm möglicherweise durch die Machenschaften eines JCs vorenthalten wurde.

Vielleicht hat noch jemand was dazu zu sagen oder auch Erfahrungen in der Richtung gemacht?
 
Oben Unten